Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.04.2024, 02:22 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Dodge Caliber - Autokatalog

Dodge Caliber

Dodge Caliber

Leistung:
110 kW / 150 PS
V max:
184 km/h
Preis:
Ab 14.990 €
Hubraum:
1798 cm3
0-100 km/h:
11,9 s
Verbrauch:
7,3 Liter

2,0 Liter-Turbodiesel

Von Beginn an wurde ein Dieselmotor in die Planung des Antriebssystems des Dodge Caliber integriert. Der 2,0 Liter-Motor ist ein hochmoderner Turbodiesel mit Hochdruck-Direkteinspritzung, variabler Turboladergeometrie und vier Ventilen pro Zylinder. Die elektronisch gesteuerten Einspritzdüsen sorgen für ein hohes Niveau an Leistung und Drehmoment sowie für optimale Wirtschaftlichkeit. Der Turbodiesel positioniert den Dodge Caliber in die leistungs-, drehmoment- und durchzugsstärksten Fahrzeuge seiner Klasse. Der Motor leistet 103 kW (140 PS) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 310 Newtonmeter. Auf Wunsch ist ein Dieselpartikelfilter (DPF) von Mopar® erhältlich.

Die Benzinmotoren: Motoren von Welt

Wirtschaftlichkeit ist ein Schlüsselfaktor im Marktsegment der Vierzylinder-Benzinmotoren. Die Weltmotoren-Familie der Chrysler Group, die auf einem Joint Venture zwischen DaimlerChrysler, Hyundai Motor Company und Mitsubishi Motors Corporation basiert, zielt auf eine Effizienzsteigerung von fünf Prozent im Vergleich zu den Vorgängermotoren und konkurriert mit den besten Vierzylindermotoren auf dem Weltmarkt.

Dodge bietet für den Caliber drei Hubraumklassen an: 1,8 Liter, 2,0 Liter und 2,4 Liter. Zielsetzung ist es, hinsichtlich der Leistungsfähigkeit mit den besten im Segment mithalten zu können. Der 1,8 Liter-Motor leistet 110 kW (150 PS) und entwickelt ein maximales Drehmoment von 168 Newtonmeter, der 2,0 Liter leistet 115 kW (156 PS) und verfügt über ein maximales Drehmoment von 190 Newtonmeter. Der 2,4 Liter-Motor kommt im Lauf des Jahres 2006 auf die internationalen Märkte.

Dodge CaliberDie Chrysler Group hat in das Weltmotoren-Programm ihre Konstruktions-Kompetenz bei Zylinderansaugkanälen und Einlasskrümmer eingebracht und mit computergestützten Simulationen zur Strömungsdynamik gearbeitet. Die Ingenieure der Chrysler Group waren federführend für die Entwicklung der zweifach variablen Ventilsteuerung (Variable Valve Timing - VVT) und der integrierten Ölpumpe/Ausgleichswelle. Für die außergewöhnliche Laufruhe und akustische Qualität des Motors zeichnen ebenfalls die Ingenieure der Chrysler Group verantwortlich.

Schaltgetriebe sorgen für Effizienz und Sportlichkeit

Die Dodge Caliber mit 1,8 Liter- und 2,4 Liter-Benzinmotor sind mit einem Magna Driveline T355 Fünfgang-Schaltgetriebe mit Overdrive kombiniert. Der neue 2,0 Liter-Turbodiesel ist mit einem Aisin BG6 Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert.

Beide Schaltgetriebe garantieren hohe Leistung, Zuverlässigkeit, Laufruhe und weiche Schaltvorgänge. Auch die Wirtschaftlichkeit wurde durch reibungsarme Arbeitsweise der Getriebe verbessert. Die Schalthebel beider Getriebe befinden sich leicht erreichbar auf der Mittelkonsole.

Neue Generation des stufenlosen Automatikgetriebes verbessert die Wirtschaftlichkeit

Der Dodge Caliber mit 2,0 Liter-Benzinmotor ist mit der neuesten Generation eines stufenlosen Automatikgetriebes kombiniert, das im Vergleich zu früheren CVT-Getrieben in mehreren Punkten verbessert wurde.

Das CVT-Getriebe des Dodge Caliber verändert kontinuierlich die Übersetzungsverhältnisse und stellt auf diese Weise eine unendliche Anzahl von Übersetzungsverhältnissen zur Verfügung: Der Motor kann also stets im optimalen Wirkungsbereich arbeiten. Statt der konventionellen Einzel- Übersetzungen, die über eine Kupplung oder Bänder aktiviert werden, nutzt das Getriebe zwei V-förmige Riemenscheiben und ein stählernes Schubband, um Eingangs- und Ausgangsgeschwindigkeit stufenlos zu regeln.

Dodge CaliberDank der elektronischen Steuerung vermittelt das CVT-Getriebe im Dodge Caliber ein gewohntes Motorgefühl, arbeitet aber wirtschaftlicher. Zum Beispiel erlebt der Fahrer beim Beschleunigen einen vertrauten, angemessenen Anstieg der Drehzahl und kein Hochschnellen bis zur Maximaldrehzahl.

Bei Bedarf erlaubt eine Auto Stick®-Funktion dem Fahrer den manuellen Gangwechsel in sechs fest vorgegebenen Stufen.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Automatikgetriebe arbeitet das CVT-Getriebe der Chrysler Group um sechs bis acht Prozent sparsamer. Weil das Hochschalten entfällt, kann der Drehmomentwandler bei einer Beschleunigung sofort eingreifen und auch bei Drehzahländerungen sofort reagieren. Das übliche Rutschen des Drehmomentwandlers bei einem gestuften Automatikgetriebe entfällt, und das senkt den Verbrauch vor allem im Stadtverkehr.

Das CVT-Getriebe verbessert im Vergleich zu einer konventionellen Automatik auch die Fahrleistungen. Die optimierten Übersetzungsverhältnisse sorgen vor allem bei Überholmanövern im Bereich zwischen 50 und 100 Kilometer pro Stunde für ein besseres Ansprechverhalten des Dodge Caliber.

Fahrzeugstruktur

Spitzentechnologie im Dodge Caliber sorgt für exzellente Fahreigenschaften sowie hohe Karosseriesteifigkeit und vermindert Geräusche, Vibrationen und Rauheit

  • Hochfester Stahl reduziert Gewicht und verbessert das Crashverhalten
  • Fahrzeugstruktur erfüllt höchste Crashtest-AnForderungen
  • Dichtungs- und Dämmstoffe schaffen Ruhe im Innenraum

Die Ingenieure des Dodge Caliber haben die modernsten Technologien eingesetzt, um die strengen weltweiten Vorschriften für Front-, Seiten- und Heckaufprall-Crashtests zu erfüllen und eine sichere und leise Fahrzeugstruktur geschaffen.

Hochfeste, leichte und geräuschdämmende Materialien aus allen Teilen der Welt garantieren in ihrer Kombination ein exzellentes Crashverhalten und eine hohe Fahrzeugsteifigkeit sowie komfortables, leises Fahren.

Hochfester Stahl reduziert Gewicht und verbessert das Crashverhalten

Die Karosseriekomponenten des Dodge Caliber bilden einen strukturellen Sicherheitskäfig, der seinen Passagieren im Falle eines Unfalls maximale Sicherheit bietet. 40 Prozent der Karosserie des Caliber bestehen aus hochfestem und warm gepresstem Stahl. Das macht ihn zu einem der wenigen aktuellen Fahrzeuge mit einem solch hohen Niveau von kombinierten, modernen Stahltechnologien.

Das bessere Verhältnis von Gewicht zu Festigkeit bei hochfesten Stählen hat die Entwicklung eines Sicherheitskäfigs ermöglicht, der aggressive Zielvorgaben bei Front-, Seiten– und Heckaufprall erfüllt – jedoch ohne den Gewichtsnachteil herkömmlichen Stahls. Warm gepresster Stahl für A- und B-Säulen sowie die für Rahmenverstärkungen des Daches spart beim Dodge Caliber rund 20 Kilogramm Gewicht.

Als erstes Großserien-Fahrzeug der Chrysler Group besitzt der Dodge Caliber einen Rahmenquerträger aus Magnesium-AluMINIum-Legierung. Für den Seitenaufprallschutz der Fondpassagiere ist unterhalb der Sitze ein Querträger aus warm gepresstem und profilgewalztem Stahl mit der Karosseriestruktur verschraubt.

Dodge CaliberAls erstes Großserien-Fahrzeug im C-Segment verfügt der Dodge Caliber über eine hydrogeformte Stirnwand und einen oberen Rahmenquerträger. Diese Module waren bisher Nutzfahrzeugen und SUVs vorbehalten, die technische Entwicklung aber erlaubt heute kleinere Durchmesser und dünnere Wandstärken, wodurch der Einsatz auch in kleineren Fahrzeugen wie dem Caliber möglich wurde. Die Festigkeit und Vielseitigkeit dieser Konstruktion vermindert das Gewicht und bietet sich gleichzeitig als Aufhängung für eine Vielzahl von Teilen und Komponenten an.

Der Zwei-Phasen-Stahl an den vorderen und hinteren Querträgern, an den Verstärkungen des Mitteltunnels und an den Bodenquerträgern im Dodge Caliber repräsentiert neueste Technologien der Stahlindustrie. Im Falle eines Frontal-Aufpralls mit hoher Geschwindigkeit leiten Struktur und Stahl kombiniert die Aufprallenergie zum Schutz der Passagiere kontrolliert ab. Dank der Verstärkungen des Mitteltunnels und der Bodenquerträger aus Zwei-Phasen-Stahl können die Verstrebungen mehr Aufprallenergie aufnehmen als herkömmliche Stähle. Die strukturellen Vorteile des Stahls verbessern auch die Karosseriesteifigkeit und damit Fahrqualität und Innengeräuschpegel des Caliber.

Die Ingenieure benutzten außerdem bruchfeste Klebstoffe, um die Verbindungspunkte im Dodge Caliber für den Fall eines Aufpralls zu verstärken und die Ableitung der Aufprallenergie im Vergleich zu punkt- oder lasergeschweißten Verbindungen zu verbessern.

Verstärkte Struktur erfüllt schärfste Crashtest-AnForderungen

Die Struktur des Dodge Caliber wurde verstärkt, um die Front- und Seitenaufpralltests unabhängiger Prüfinstitute zu bestehen.

Der Schaum in den Türen des Caliber sowie der Rahmenquerträger aus einer Magnesium-AluMINIum-Legierung und die Querstrebe aus warm gepresstem und profilgewalztem Stahl unter den Fondsitzen nehmen bei einem Seitenaufprall 60 Prozent der Energie auf und leiten diese über definierte Lastpfade von einer Fahrzeugseite zur gegenüberliegenden weiter, um die Eindringtiefe so weit wie möglich zu vermindern. Stahlstreben in den vorderen und hinteren Türen geben den Passagieren bei einem Seitenaufprall zusätzlichen Schutz.

Dodge CaliberDie vordere Deformations-Zone und der Motorraum des Dodge Caliber wurden auf maximale Energieabsorption bei einem Frontal-Aufprall ausgelegt. Die verstärkte Heckstruktur stellt die Unversehrtheit des Kraftstoffsystems selbst bei einem Offset-Aufprall mit 80 Kilometern pro Stunde gegen eine deformierbare Barriere sicher.

Dichtungs- und Dämmstoffe schaffen Ruhe im Innenraum

Füllstoffe und strukturelle Kleber im Dodge Caliber befinden sich auf Weltklasseniveau und sorgen für Ruhe im Innenraum mit nur MINImalen Geräuschen von Straße, Wind und Antrieb.

Fugenversiegelungen, die erst seit kurzem innerhalb der Karosserie Verwendung finden, werden beim Dodge Caliber sowohl innen als auch außen eingesetzt, verbessern die Steifigkeit der Karosserie und verringern Geräusche, Vibrationen und Rauheit (noise, vibration, harshness; NVH). Die Türen des Caliber sind dreifach abgedichtet und bilden eine wirkungsvolle Barriere gegen Geräusche und Feuchtigkeit. Ein durchgehender, einteiliger Wetterschutzstreifen am oberen Türrahmen sorgt für effektiven Schutz gegen Windgeräusche und Wassereintritt.

Einige Karosserieteile des Caliber wurden gezielt auf Reduzierung der Windgeräusche hin entwickelt. Große Außenspiegel sorgen nicht nur für eine exzellente Sicht nach hinten, sie MINImieren auch Luftwiderstand und Lärm verursachende Turbulenzen. Die Regenrinne an der Frontscheibe und die Radio-Antenne des Caliber wurden zur MINImierung von Windgeräuschen im modernen Aero-Acoustic Windkanal der Chrysler Group entwickelt. Eine Lippe am hinteren Rand der Motorhaube leitet die Luft über die Wischerblätter hinweg und vermindert so die Windgeräusche.

Das Package zur Geräusch- und Vibrationsdämmung des Dodge Caliber isoliert den Innenraum von Antriebseinflüssen. Dazu gehören Ausgleichwellen beim 2,0- und 2,4 Liter-Weltmotor und beim 2,0 Liter-Turbodiesel, ein akustisch optimierter Einlasskanal, akustische Dämmstoffe im Motorraum und in den Kotflügeln, isolierte Luftkanäle in der Klimaanlage, eine dreilagige Ölwanne aus einem Metall-Kunststoff-Verbundmaterial, spezielle Motorlager und Ventilstößel, Dämmung der Radhäuser, schalldämmendes Material im Instrumententräger und ein Teppich mit einer Geräuschbarriere.

Wenig Luftwiderstand – bessere Wirtschaftlichkeit

Die Ingenieure der Chrysler Group haben die Aerodynamik des Dodge Caliber optimiert, um den Kraftstoffverbrauch zu MINImieren.

Die Form des Heckklappenspoilers und des Fahrzeughecks sind aerodynamisch und optisch fein ausbalanciert. Der Spoiler an der Heckklappe reduziert den Luftwiderstand, indem er den Luftstrom vom Heck des Fahrzeugs ableitet. Die D-Säulen und die Rückleuchten sind so geformt, dass sie den Luftstrom sauber trennen.

Folgende Zusatzmaßnahmen vermindern ebenfalls den Luftwiderstand:

  • Eine Luftsperre unter der Frontmaske kanalisiert den Luftstrom stärker an den Fahrzeugseiten vorbei als darunter hinweg und kühlt die Luft zusätzlich.
  • Die Spoiler an den vorderen und hinteren Radhäusern sind in den Spritzschutz integriert, leiten die Luft an den Rädern vorbei und verringern den Luftwiderstand.
  • Zwei große Bleche unter dem Fahrzeugboden schließen die Lücke zwischen dem Bodenblech und dem Kraftstofftank und vermeiden Turbulenzen.
  • Die Höhe und der Montagewinkel des Endschalldämpfers (hinten leicht ansteigend) lassen die Luft unter dem Fahrzeugboden optimal nach hinten ausströmen.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Dodge Caliber

Technische Daten des Dodge CaliberTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Obere Mittelklasse
Leistung:110 kW / 150 PS
Hubraum:1798 cm3
0-100 km/h:11,9 s
Höchstgeschwindigkeit:184 km/h
Drehmoment:168 Nm
Verbrauch:7,3 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4415 x 1800 x 1535 mm
Leergewicht:1395 kg
Basispreis:Ab 14.990 Euro

Für das technische Datenblatt des Dodge Caliber wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Dodge in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Dodge in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Dodge Caliber finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Montag, 12. Juni 2006
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Dodge





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]