Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
28.05.2024, 19:31 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Hyundai Tucson - Autokatalog

Hyundai Tucson

Hyundai Tucson

Leistung:
104 kW / 141 PS
V max:
180 km/h
Preis:
Ab 19.890 €
Hubraum:
1975 cm3
0-100 km/h:
10,4 s
Verbrauch:
8,0 Liter

Maximaler Raumgewinn: Viel Platz vorne und hinten

Ganz oben auf der Wunschliste vieler SUV-Käufer steht ein großzügig bemessenes Platzangebot. Der Tucson erfüllt diese Erwartung wie kaum ein anderer Vertreter seiner Klasse: Vorne wie hinten herrscht in allen Belangen weiträumige Bewegungsfreiheit. Während Fahrer und Beifahrer vorne auf den straff gepolsterten, viel Seitenhalt bietenden sowie längs- und höhenverstellbaren Sitzen schnell eine angenehme Sitzposition finden werden, können sich die Fondpassagiere auf der bequemen Rücksitzbank insbesondere über einen großen Fußraum freuen. Selbst hoch gewachsene Insassen werden so auch für längere Fahrten unbetrübt an Bord des Neulings gehen.

Dort finden sie ein helles und freundliches, ein attraktives und funktionales Ambiente vor. Dies stellen die hochwertigen Materialien sicher, die im Tucson-Innenraum passgenau verarbeitet wurden. Beim Blick auf das Armaturenbrett doMINIert die elegant gestaltete Mittelkonsole. Dort sind übersichtlich und griffgünstig die Bedienungselemente für Heizung oder Klimaanlage und das Audiosystem untergebracht. Angenehm zur Hand liegt auch der in optimaler Reichweite zum Fahrer positionierte Schalt- oder Automatikwählhebel.

Hyundai TucsonWährend vor dem Beifahrer ein groß dimensioniertes Handschuhfach Platz findet, blickt der Fahrer auf übersichtliche und klar gegliederte Instrumente. Alle Warnleuchten sind zentral um den Tachometer angeordnet. Wichtige und häufig genutzte Funktionen werden über die beiden Lenkstockhebel bedient. Zahlreiche Ablagen, unter anderem in den Türen, in der Mittelkonsole, unter dem Beifahrersitz und an den Rückseiten der Vordersitze nehmen ebenso Utensilien auf wie das Brillenfach im Dachhimmel.

Einfaches Beladen: Ebener Laderaumboden macht Zuladung problemlos

Größeres Transportgut findet im Gepäckraum Platz, der mit einer Abdeckung versehen ist und über ein Gepäcksicherungsnetz und vier Verzurrösen verfügt. Das Volumen beträgt 325 Liter und kann mit Hilfe der im Verhältnis 60:40 geteilt umlegbaren Rücksitzbank bei Beladung bis zur Unterkante der Seitenfenster auf 805 Liter vergrößert werden. Werden Rücksitzbank und -lehnen mit wenigen Handgriffen umgelegt, entsteht eine ebene Ladefläche. Kleineres Ladegut kann in einem zusätzlichen, seitlichen Fach untergebracht werden, das Reserverad mit Serienbereifung findet sich unter einer Klappe im Gepäckraumboden.

Viel Liebe zum Detail bewiesen die Tucson-Entwickler zudem bei der Zusammenstellung der Serienausstattung. Elektrisch verstellbare und in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel, getönte Scheiben, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber rundum, höhen- und neigungsverstellbarer Fahrersitz, Drehzahlmesser, Getränkedosenhalter vorne und hinten, zwei Kartenleselampen, Radiovorbereitung mit sechs Lautsprechern inklusive zwei Höchtönern, Servolenkung, Türeinstiegsleuchten und 12-Volt-Steckdosen in Mittelkonsole und Gepäckraum sind bei allen Modellen serienmäßig an Bord. Die Varianten mit Allradantrieb verfügen zusätzlich über beheizbare Außenspiegel, Bordcomputer mit Anzeigen für Durchschnittsverbrauch, Reichweite und Tageskilometerzähler, über eine Gepäckraummatte und Klimaanlage inklusive Pollenfilter. Das Spitzenmodell, der Tucson 2.7 V6 GLS, ist darüber hinaus ab Werk mit Vierstufen-Automatikgetriebe, einer dunkel abgetönten Verglasung ab der B-Säule, Klimaautomatik und einer Geschwindigkeitsregelanlage ausgestattet.

Besondere Wünsche: Ledersitze und Automatik als Option

Bei einer solch reichhaltigen Serienausstattung fiel die Liste der aufpreispflichtigen Extras extrem kurz aus: Neben Metallic- und Mineraleffektlackierungen sowie einem elektrisch betätigten Panorama-Hub-/Schiebedach für alle Versionen umfasst sie für die frontgetriebenen Varianten eine Klimaanlage sowie für die Dieselversionen ein Vierstufen-Automatikgetriebe mit adaptiver Steuerung und zusätzlicher, manueller Schaltkulisse. Für die Allradler mit Vierzylindermotor steht zudem ein Comfort- und für den Tucson V6 ein Leder-Paket zur Auswahl. Dieses umfasst Ledersitze in Echtleder kombiniert mit hochwertigem Kunstleder, Lederlenkrad und -schaltknauf sowie Sitzheizung vorne. Beim Comfort-Paket für die Zweiliter-Varianten kommt eine Klimaautomatik hinzu.

Der Hyundai Tucson im Detail: Motoren, Antrieb und Fahrwerk

Moderne Technologie ganz nach Bedarf

Clevere Lösungen finden sich beim neuen Tucson zuhauf auch unter der Karosserie. Das stellen sowohl die leistungsstarken wie sparsamen Benzinmotoren sowie der durchzugskräftige Common-Rail-Diesel als auch das reaktionsschnell agierende Allradsystem des Neulings sicher. Zudem präsentiert sich das jüngste Hyundai-Modell auch technisch von der vielfältigen Seite: Drei Motoren stehen ebenso zur Auswahl wie Schalt- oder Automatikgetriebe und zwei Antriebskonzepte: Die beiden Vierzylindervarianten sind wahlweise mit Allrad- oder nur mit Frontantrieb lieferbar - ganz so, wie es die individuellen Bedürfnisse der Käufer erFordern.

Handelt bedarfsgerecht: 4WD-System mit "Interactive Torque Management"

Speziell auf AnForderung nimmt auch der Allradantrieb des Tucson seine Arbeit auf. Denn das von zahlreichen Sensoren überwachte System treibt im regulären Betrieb lediglich die Vorderräder des Wagens an. Sobald Schlupf entsteht, wenn also das Durchdrehen eines Rades droht, lenkt die Technik bis zu 50 Prozent der Antriebskraft auf die Hinterräder - in Bruchteilen einer Sekunde und nur so lange, wie für einen ungehinderten Vortrieb notwendig. Möglich macht die blitzschnelle Wirkung eine elektro-magnetisch betätigte Mehrscheibenkupplung, die in einem Ölbad am Eingang des hinteren Differenzials untergebracht ist. Auch ein manueller Eingriff auf das System ist möglich: Per Druckschalter am Armaturenbrett kann bis zu einer Geschwindigkeit von 35 km/h ein vollständiger Kraftschluss zu den Hinterrädern hergestellt werden. Das System dient so auch als Anfahrhilfe beispielsweise auf losem Untergrund oder bei Nässe.

Weil das System immer nur so viele Räder antreibt, wie für sichere und problemlose Fortbewegung notwendig ist, lässt sich der Tucson für ein Fahrzeug des SUV-Segmentes ungewöhnlich sparsam bewegen. So kommt etwa der Vierzylinder-Benziner auf 100 Kilometern Fahrstrecke mit einem Gesamtverbrauch von nur 8,0 Litern Normalbenzin aus. Noch deutlicher fällt der Vorsprung beim Diesel aus: Als 2.0 CRDi 4WD benötigt der Tucson insgesamt lediglich 7,1 Liter.

Volles Programm: Tucson als 2.0, 2.7 V6 oder 2.0 CRDi

Einher geht die Zurückhaltung beim Treibstoffkonsum mit hoher Leistungsfähigkeit. Schon die Einstiegsmotorisierung, ein Vierzylinder-Benziner mit vier Ventilen pro Zylinder und 104 kW (141 PS), beschleunigt den Tucson 2.0 in der zweiradgetriebenen Version bis auf eine Spitzengeschwindigkeit von 180 km/h. Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert der rund 1.600 Kilogramm schwere Neuling in 10,4 Sekunden. Kaum zurück steht die Variante mit Allradantrieb: Sie erreicht maximal 174 km/h und sprintet in 11,3 Sekunden bis zur 100-km/h-Marke.

Überzeugen kann der Tucson 2.0 jedoch auch mit seinem Sprintvermögen: 184 Newtonmeter maximales Drehmoment sorgen für spurtstarke Beschleunigung. Zurückzuführen ist dies auf die kontinuierliche variable Ventilsteuerung CVVT: Das Continous Variable Valve Timing genannte System sorgt nicht nur für reduzierte Verbrauchswerte und Abgasemissionen, sondern ermöglicht zudem einen effizienteren Drehmomentverlauf vor allem bei unteren und mittleren Drehzahlen.

Laufruhe und Souveränität sind die Merkmale der Spitzenmotorisierung: Beim Tucson 2.7 V6 treibt ein Sechszylinder-Leichtmetallaggregat mit 2.656 Kubikzentimetern Hubraum und 129 kW (175 PS) Leistung das neue Multitalent von Hyundai an. Der agile und drehfreudige Vierventiler, der ausschließlich in Kombination mit Allradantrieb und Vierstufen-Automatik mit adaptiver Steuerung und manueller Schaltebene angeboten wird, überzeugt vor allem durch seidenweichen Lauf, sonoren Klang und kräftigen Durchzug: Ein maximales Drehmoment von 241 Newtonmeter bei 4.000 Touren lassen beispielsweise Überholvorgänge auf der Landstraße schnell verstreichen. Die Fahrwerte lauten: 180 km/h Höchstgeschwindigkeit und 10,5 Sekunden Beschleunigungszeit von null auf Tempo 100.

Für ausgewiesene Sparfüchse ist der Tucson auch als Selbstzünder zu haben, wahlweise als Fronttriebler oder als 4WD, mit Schaltung oder Automatik: Angetrieben von einem 83 kW (113 PS) starken Turbodiesel-Direkteinspritzer mit Common-Rail-Technologie sind beide in Verbindung mit Fünfgang-Schaltung bis zu 168 km/h schnell unterwegs. Für die Versionen mit Automatikgetriebe beträgt dieser Wert 162 km/h. Schon bei niedrigen Drehzahlen entwickelt das Triebwerk mit Turbolader und Ladeluftkühlung jede Menge Temperament: Ab 1.800 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute liegt ein maximales Drehmoment von 245 Newtonmeter an. Der Tucson 2.0 CRDi ist der Kostverächter der Baureihe: Außerstädtisch zum Beispiel konsumiert die zweiradgetriebene Version mit Handschaltung lediglich 5,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer und verfügt damit über eine Reichweite von rund 1.000 Kilometer.

Bewährte Basis: Tucson steht auf modifizierter Elantra-Plattform

Doch mit dem Tucson lässt es sich nicht nur sparsam und zügig reisen. Auch Komfortniveau und Fahrsicherheit wissen in der Praxis zu überzeugen: Das auf der modifizierten Plattform des Mittelklassemodells Elantra aufgebaute Freizeitmobil erweist sich im Stadtverkehr als handlich sowie auf schnellen Autobahnpassagen als unempfindlich, spurtreu und komfortabel. Grund ist das im europäischen Technikzentrum des koreanischen Automobilherstellers in Rüsselsheim auf die hiesigen Verhältnisse abgestimmte Fahrwerk. Die vordere Einzelradaufhängung an McPherson-Federbeinen mit Stabilisator und die hintere Doppellenkerachse mit Federbeinen und Stabilisator halten den Neuling deshalb bei hohem Tempo auf der Fernstraße oder auch bei schneller Kurvenfahrt über Land zuverlässig in der Spur. Präzise folgt der Tucson den Befehlen des Fahrers und vermittelt mit seinem agilen Handling ein hohes Maß an Fahrspaß. Auch der Komfort kommt nicht zu kurz: Sowohl kurzen Stöße durch Unebenheiten in der Fahrbahn als auch Schaukelbewegungen auf langen Wellen beugt das Fahrwerk wirkungsvoll vor. Trotz seiner hochbauenden Karosse ist heftige Seitenneigung dem Tucson fremd.

Umfangreiche Unterstützung: ESP als Option verfügbar

Hohe Reserven in kritischen Situationen bietet darüber hinaus die wirkungsvolle und großzügig dimensionierte Bremsanlage mit innenbelüfteten Scheibenbremsen vorne, Scheibenbremsen hinten, einem 4-Kanal-Antiblockiersystem inklusive elektronischer Bremskraftverteilung sowie 2-Stufen-Bremskraftverstärker. Bei den Versionen mit Allradantrieb dosiert zudem eine serienmäßige Traktionskontrolle den Kraftfluss zu den einzelnen Rädern, und ab Dezember 2004 ist für den Tucson 4WD zudem auf Wunsch ein elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) verfügbar. Es beugt durch gezielten Bremseneingriff auf jedes einzelne Rad einem instabilen Fahrzustand vor und leistet so einen ganz erheblichen Beitrag zur Verbesserung der Fahrsicherheit.

Der Hyundai Tucson im Detail: Wirtschaftlichkeit, Garantie und Wartung

Drei Jahre sorgenfrei fahren

Das konkurrenzlos günstige Preis-/Wert-Verhältnis, das den Tucson ebenso wie alle übrigen Hyundai-Modelle auszeichnet, unterstreicht das umfangreiche Garantiepaket des koreanischen Herstellers. Der Tucson verfügt wie alle Neuwagen der Marke über eine Dreijahres-Garantie auf das gesamte Fahrzeug, die ohne Kilometerbegrenzung gilt (Taxi und Mietwagen: auf 100.000 Kilometer begrenzt). Sechs Jahre umfasst die Garantie gegen Durchrostung von innen nach außen.

Vor unliebsamen Überraschungen auf Fernfahrten schützt zudem 36 Monate lang, ebenfalls ohne Limitierung der Laufleistung und rund um die Uhr, der Hyundai Euro-Service. Das Sorglos-Paket für unbeschwerte Mobilität hilft im Pannenfall beispielsweise mit der Übernahme von Abschlepp- oder Übernachtungskosten, regelt die Reparatur und die Ersatzteilversorgung vor Ort oder sorgt für die Weiter- oder Rückreise der Insassen, falls eine Instandsetzung längere Zeit beansprucht. Diese Mobilitätsgarantie verlängert sich nach jeder Wartung bei einem Hyundai-Vertragspartner jeweils um ein weiteres Jahr bis zu einem Fahrzeugalter von 15 Jahren und einer Laufleistung von maximal 195.000 Kilometern.

Sparsamer Unterhalt: Wartungsintervalle halten Kosten niedrig

Niedrige Unterhaltskosten gewährleisten zudem die Wartungsintervalle: Der Tucson muss nur alle 15.000 Kilometer oder ein Mal pro Jahr zum Ölwechsel und lediglich alle 30.000 Kilometer oder alle zwei Jahre zur Inspektion.



Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Hyundai Tucson

Technische Daten des Hyundai TucsonTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Off-Roader
Leistung:104 kW / 141 PS
Hubraum:1975 cm3
0-100 km/h:10,4 s
Höchstgeschwindigkeit:180 km/h
Drehmoment:184 Nm
Verbrauch:8,0 Liter
Schadstoffklasse:Euro 3 / D4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):4325 x 1795 x 1730 mm
Leergewicht:1537 kg
Basispreis:Ab 19.890 Euro

Für das technische Datenblatt des Hyundai Tucson wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Hyundai in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Hyundai in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Hyundai Tucson finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Donnerstag, 12. August 2004
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Hyundai





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]