Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.07.2024, 18:34 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Mitsubishi Pilot Alphand gewinnt Auftakt zum Marathon-Weltcup

Motorsport


Mitsubishi Pilot Alphand gewinnt Auftakt zum Marathon-Weltcup

Nach dem 6. Dakar-Triumph in Folge und dem elften insgesamt bleibt Mitsubishi auf der Erfolgsspur. Beim Auftakt zum Marathon-Weltcup 2006 feierte die Marke mit den drei Diamanten einen Doppelsieg. Wie schon bei dem legendären Wüstenklassiker in Afrika Anfang Januar hieß auch der Gewinner der Rallye Por las Pampas in Argentinien und Chile Luc Alphand.

Nachdem Alphand und Teamkollege Nani Roma am ersten Tag noch dem brasilianischen Mitsubishi Piloten Mauricio Neves den Vortritt ließen, übernahmen sie auf der zweiten Etappe die Doppelführung für das Werksteam und gaben sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Zunächst behauptete sich Alphand an der Spitze. Doch mit dem Landeswechsel von Argentinien nach Chile am vierten Tag tauschten auch die beiden Mitsubishi Piloten die Plätze. Roma übernahm die Führung. Auf der siebten der insgesamt neun Etappen kämpfte der Spanier in den Dünen der Atacama-Wüste jedoch mit Kupplungsproblemen und büßte eindreiviertel Stunden ein. Damit war die Vorentscheidung in dem zuvor engen Duell gefallen.

Sieger Alphand berichtete: "Die Prüfungen hier in Südamerika sind ebenso anspruchsvoll wie bei der Dakar. Von steinigen Canyons, ausgetrockneten Flussläufen, tückischem Kamelgras bis hin zu turmhohen Sanddünen stand alles auf dem Programm. Eine beeindruckende Landschaft, aber keineswegs einfach zu durchqueren."

Vorläufiger Endstand der Rallye Por las Pampas 2006

  • 1. Luc Alphand (F)/Gilles Picard (F), Mitsubishi Pajero Evolution, 34:45.41 Std.
  • 2. Nani Roma (E)/Henri Magne (AND), Mitsubishi Pajero Evolution, + 1:40.52 Std.
  • 3. Sergey Shmakov (RU)/Sergey Mishin (RU), Buggy, + 6:14.06 Std.
  • 4. Patxi Otaño (RA)/Leo Monti (RA), Toyota, + 11:54.32 Std.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander holt Klassensieg bei Rallye
Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander auf der "Baja Portalegre 500"
Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid bei der "Asia Cross Country Rallye 2014"
Mitsubishi MiEV Evolution II startet beim Pikes Peak Rennen 2013
Mitsubishi i-MiEV Evolution erreicht 2. Platz beim Pikes Peak Rennen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport