Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.11.2022, 20:48 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D als Servicefahrzeug bei der Rallye Dakar 2008

Motorsport


Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D als Servicefahrzeug bei der Rallye Dakar 2008

Neben dem Highend-Offroader Pajero repräsentiert der Outlander innerhalb des Mitsubishi-Produktportfolios den Typus des variablen, betont fahraktiven SUVs – nicht nur für asphaltierte Straßen. Denn in der Antriebsversion 2.2 DI-D mit 115 kW / 156 PS starkem Dieseltriebwerk nimmt im Januar 2008 ein Outlander als Servicefahrzeug des Werks-Einsatzteams "Repsol Mitsubishi Ralliart" die legendäre Rallye Dakar unter die Räder.

Obwohl die Serviceroute anders verläuft als die der Wettbewerbsfahrzeuge, ist zur Überwindung der extremen Sand- und Felswüsten auch auf diesen Passagen ausgeprägte Geländeperformance gefragt.

Die bietet der Outlander dank anspruchsvoller Technologien wie der neuen Mitsubishi-Globalplattform, AluMINIum-Dachkonstruktion und dem Allradsystem "AWC" mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung und drei Antriebsmodi, mit denen sich das agile SUV-Modell während der Fahrt blitzschnell wechselnden Streckenbedingungen anpassen lässt.

So wird in der Funktion "4WD AUTO" die Motorkraft je nach Fahrzustand und Traktionsverhältnissen variabel zwischen Vorder- und Hinterachse aufgeteilt, wobei sich im "4WD LOCK"-Modus der zu den Hinterrädern transferierte Drehmomentanteil um den Faktor 1,5 erhöht. Außerdem steht bei optimalen Wetter- und Straßenbedingungen zudem der Frontantriebs-Modus "2WD" zur Verfügung. Über diese anspruchsvolle Basistechnologie hinaus verfügt der nach Dakar-spezifischen Sicherheitsregularien aufgebaute Wüsten-Outlander über Sonderausrüstungen wie vier Einzel-Schalensitze mit Vierpunktgurten, Überrollkäfig, Unterfahrschutz, Zusatztank, eine spezielle Wüstennavigation und eine Bose-Stoßdämpferbestückung.

Der Outlander 2.2 DI-D gehört zum Servicetross des Mitsubishi Werksteams, das vier Mitsubishi Pajero Evolution MPR13 bei der kommenden Dakar Rallye an den Start schickt. Wie beim Dakar-Gesamtsieg 2007 - dem siebten Sieg in Folge und dem 12. insgesamt für die japanische Marke - pilotieren die Fahrerpaarungen Luc Alphand/ Gilles Picard (F/F), Hiroshi Masuoka/ Pascal Maimon (J/F), Stéphane Peterhansel/ Jean-Paul Cottret (F/F) sowie Nani Roma/ Lucas Cruz (E/E) die 199 kW / 270 PS starken Mitsubishi Rallye Boliden. Die Pajero Evolution MPR13 wurden entsprechend verschiedener Änderungen im technischen Reglement modifiziert sowie fahrwerksseitig im Hinblick auf eine verfeinerte Gesamtbalance und verbesserte Traktion optimiert.

Die Rallye Dakar 2008 startet am 05. Januar 2008 in Lissabon/Portugal und endet am 20. Januar in der senegalesischen Hauptstadt Dakar.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander holt Klassensieg bei Rallye
Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander auf der "Baja Portalegre 500"
Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid bei der "Asia Cross Country Rallye 2014"
Mitsubishi MiEV Evolution II startet beim Pikes Peak Rennen 2013
Mitsubishi i-MiEV Evolution erreicht 2. Platz beim Pikes Peak Rennen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info