Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.12.2022, 04:24 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Mitsubishi baut auf dem Weg nach Mali Dakar-Doppelführung aus

Motorsport


Mitsubishi baut auf dem Weg nach Mali Dakar-Doppelführung aus

Die Dakar-Karawane hat ihre südlichste Station erreicht: Bamako, die Hauptstadt von Mali. Die Pajero Evolution Piloten Stéphane Peterhansel und Luc Alphand erkämpften auf der 586 Kilometer langen Prüfung von Mauretanien in die 840.000-Einwohner-Metropole die Plätze zwei und drei der Tageswertung hinter Giniel de Villiers (Nissan) und bauten so die Doppelführung von Mitsubishi bei der härtesten Motorsport-Veranstaltung der Welt weiter aus. 1:18.47 Stunden trennen Spitzenreiter Peterhansel mittlerweile von der Gesamtdritten Jutta Kleinschmidt (VW), Luc Alphand liegt 23.16 Minuten hinter seinem Teamkollegen.

Peterhansels Führung ist das Resultat seiner konstant schnellen Fahrt: Auf acht der zehn bisher gewerteten Prüfungen belegte er einen Platz unter den besten Drei der Tageswertung, dreimal markierte er dabei die Bestzeit. Alphands Zwischenbilanz ist ebenfalls beeindruckend: Der ehemalige Skistar war auf den bis zu 600 Kilometer langen Prüfungen nie schlechter als Fünfter und feierte auf der neunten Etappe seinen ersten Tagessieg am Steuer des Pajero Evolution.

Der Streckenbelag der mit 819 Kilometer längsten Dakar-Etappe in Afrika war ein Wechselspiel zwischen Sand, Schotter, roten Laterit-Böden und Waldwegen. Außerdem erschwerte eine kniffelige Navigation vor allem den Beifahrern den harten Arbeitstag. "Das war keine einfache Prüfung", fasste Peterhansel zusammen. "Das Wichtigste heute war, das Auto in einem Stück nach Bamako zu bringen, da heute Abend im Biwak keine Unterstützung durch die Service-Mechaniker erlaubt ist."

Mitsubishi Neuzugang Nani Roma belegte auf dem Weg nach Bamako mit einer Zeit von 7:56.53 Stunden Platz neun und tauschte mit Bruno Saby die Positionen in der Gesamtwertung. Roma ist nun Sechster. Der Vorjahres-Sieger in der Motorrad-Klasse stand immer noch unter dem Eindruck des Unfalltodes seines ehemaligen KTM-Markenkollegen Fabrizio Meoni. "Ich musste immer daran denken. Es kommt mir wie ein schlechter Traum vor." Stéphane Peterhansel, der die Dakar sechs Mal mit dem Motorrad gewonnen hat, war ebenfalls tief betroffen.

Die 13. Etappe führt am Donnerstag über 370 Wertungskilometer nach Kayes im Westen von Mali. Unter anderem erwarten die Fahrer Busch-Pfade und die "Tambaoura"-Klippen.

Vorläufiger Stand nach Etappe 12 (Kiffa (RIM) - Bamako (RMM), 586/819 km WP/Ges.)

  • 1. Stéphane Peterhansel (F)/Jean-Paul Cottret (F), Mitsubishi Pajero Evolution, + 41:05.13 Std.
  • 2. Luc Alphand (F)/Gilles Picard (F), Mitsubishi Pajero Evolution, + 23.16 Min.
  • 3. Jutta Kleinschmidt (D)/Fabrizia Pons (I), Volkswagen Race-Touareg, + 1:18.47 Std.
  • 4. Giniel de Villiers (ZA)/Jean-Marie Lurquin (B), Nissan Pick-Up, + 4:07.33 Std.
  • 5. Bruno Saby (F)/Michel Perin (F), Volkswagen Race-Touareg, + 8:43.27 Std.
  • 6. Nani Roma (E)/Henri Magne (F), Mitsubishi Pajero Evolution, + 9:03.28 Std.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander holt Klassensieg bei Rallye
Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander auf der "Baja Portalegre 500"
Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid bei der "Asia Cross Country Rallye 2014"
Mitsubishi MiEV Evolution II startet beim Pikes Peak Rennen 2013
Mitsubishi i-MiEV Evolution erreicht 2. Platz beim Pikes Peak Rennen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport


Alle Angaben ohne Gewähr.