Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
26.01.2022, 12:53 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Lkw / Trucks / Busse Mercedes-Benz Ludwigsfelde baut 1,5 Mio.Nutzfahrzeuge

Nutzfahrzeuge


Mercedes-Benz Ludwigsfelde baut 1,5 Mio.Nutzfahrzeuge

Produktionsjubiläum in Ludwigsfelde: Dr. Ingo Ettischer (links) und Dr. Markus Keicher mit Sprinter
Vom Flugzeug zum Transporter Sprinter: Im Mercedes-Benz Werk in Ludwigsfelde läuft 84 Jahre nach seiner Gründung das 1,5 millionste Nutzfahrzeug vom Band.
Produktionsjubiläum in Ludwigsfelde: Dr. Ingo Ettischer (links) und Dr. Markus Keicher mit Sprinter

Im Mercedes-Benz Werk in Ludwigsfelde läuft 84 Jahre nach seiner Gründung das 1,5 millionste Nutzfahrzeug vom Band. Seit seiner Entstehung wurden in dem Werk für verschiedene Unternehmen Motoren und seit 1965 dann Nutzfahrzeuge verschiedener Marken gebaut.

„Seit über 55 Jahren werden in Ludwigsfelde Nutzfahrzeuge produziert, die eines gemeinsam haben: Qualität. Das gelingt nur, wenn man eine Mannschaft an Bord hat, die mit Hingabe und Kompetenz an den Produkten arbeitet und selbst in herausFordernden Zeiten alles gibt. Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen ganz herzlich für ihren Einsatz“, sagte Dr. Ingo Ettischer, Leiter Mercedes-Benz Vans Operations anlässlich des Produktionsjubiläums. 

Mercedes-Benz Sprinter der dritten Generation kommt aus Ludwigsfelde

„Hier in Ludwigsfelde wird aktuell der Sprinter in seiner dritten Generation gebaut. Er ist unser Erfolgsmodell schlechthin und wird es auch in der Zukunft sein. Ludwigsfelde hat mit bisher fast 820.000 Transportern mit Stern und insbesondere mit den so genannten Offenen Baumustern maßgeblich dazu beigetragen, dass wir heute führender Anbieter im Bereich der großen Transporter sind“, sagte Dr. Markus Keicher, Standort- und Produktionsleiter Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde und Geschäftsführer der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH. 

Standort mit Geschichte: Vom Flugzeug über Lkw bis zum Transporter 

Der Standort der heute dort ansässigen Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH weist eine lange und bewegte Mobilitätsgeschichte auf: Sie beginnt bereits 1936 mit der Produktion von Flugzeugmotoren für die damalige Daimler-Benz Motoren GmbH. Seit 1965 werden in Ludwigsfelde Nutzfahrzeuge hergestellt. Bis zur Wiedervereinigung 1991 wurden in Ludwigsfelde Lkw der Marke IFA gebaut. 

1994 wurde das Werk von der Daimler-Benz AG übernommen und die Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH gegründet. Seither liefen dort Transporter der Marke Mercedes-Benz und zuweilen Transporter anderer Marken in Auftragsfertigung vom Band. Der erste in Brandenburg gebaute Transporter der Marke mit dem Stern war der Typ LN2 im Februar 1991. Im Juli 1996 erfolgte der Start der Serienproduktion des Vario, der bis in Jahr 2013 im Programm war. Seit 2006 wird in Ludwigsfelde der Sprinter gebaut.

Start der Serienproduktion des neuen Sprinter

Im März 2018 startete die Produktion der aktuellen dritten Generation des Sprinter in Ludwigsfelde. Am brandenburgischen Standort werden die so genannten offenen Baumuster sowie Triebköpfe und Windläufer produziert. Mit der Neuauflage des Erfolgsmodells hat Mercedes‑Benz Vans das digitale Zeitalter in dieser Fahrzeugklasse eingeläutet.

„Die Produktion hier in Ludwigsfelde ist ein integraler Bestandteil unseres Produktionsverbundes bei Mercedes-Benz Vans, aber auch und vor allem in der Region. Das Werk kann auf eine reiche Tradition zurückblicken, verlor aber nie den Blick für die Zukunft und ist heute besser denn je für die Zukunft aufgestellt“, betont Dr. Ingo Ettischer. 

„Über Jahrzehnte hinweg qualitative herausragende Fahrzeuge zu bauen, egal ob Lkw oder Transporter, ist eine Leistung, die nur mit den richtigen Menschen erreicht werden kann. Wir sind stolz auf die Mannschaft, die jeden Tag aufs Neue beweist, dass hier in Brandenburg automobile Geschichte geschrieben wurde und auch in Zukunft geschrieben wird“, sagte Dr. Markus Keicher.

Neuer Sprinter in mehr als 1.000 verschiedene Varianten verfügbar

Der neueste Sprinter setzt erneut Maßstäbe in Sachen Qualität, Sicherheit, Variabilität und zudem im Bereich Konnektivität. Er ist voll vernetzt und bietet den Kunden so die Möglichkeit der nahtlosen Integration in bestehende Systeme.

Heute ist der Sprinter in mehr als 1.000 verschiedenen Varianten verfügbar – allein über die Aufbauarten, Antriebskonzepte, Kabinengestaltung, Aufbaulängen, Tonnagen, Laderaumhöhen und Ausstattungsvarianten. Der Sprinter wird in den Werken Düsseldorf, Ludwigsfelde, Charleston/USA und Buenos Aires/Argentinien produziert. 


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Oberleitungs-Lkw: Mercedes-Benz eActros im Praxistest
Mercedes-Benz bringt neue Euro-VI-Reisebusse für Taiwan
Mercedes-Benz eVito Tourer mit Umbau für Rollstühle
Mercedes-Benz Vans zeigt die Reisemobile diesen Jahres
Mercedes-Benz Sprinter: Ein Transporter wird 25 Jahre

Lesen Sie mehr aus dem Resort Lkw / Trucks / Busse