Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.04.2024, 01:03 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Mercedes-Benz CLE Coupé: Die neue eigenständige Baureihe

Neuheiten


Mercedes-Benz CLE Coupé: Die neue eigenständige Baureihe

Mercedes-Benz CLE
Neue Baureihe: Das neue Mercedes-Benz CLE Coupé vereint als sportlich-eleganter Zweitürer Coupé-Proportionen mit der Formensprache der Marke mit dem Stern.
Mercedes-Benz CLE

Mit einer neuen eigenständigen Baureihe setzt Mercedes‑Benz seine lange Tradition der sportlich-eleganten Traumwagen fort. Das neue Mercedes-BenzCLE Coupé vereint als sportlich-eleganter Zweitürer Coupé-Proportionen mit der Formensprache der Marke. So entsteht ein skulpturales Erscheinungsbild des CLE Coupés, das sich durch fließende Flächen mit nahtlosen Übergängen auszeichnet. Besonders gut kommen die progressive Dynamik und die Eleganz in der Seitenansicht zur Geltung: Dank der Kombination von niedriger Silhouette (1.428 mm) mit langem Radstand (2.865 mm), kurzen Überhängen (888 mm vorne/1.097 mm hinten) und betont muskulös ausgeformter Schulter steht der Zweitürer satt auf der Straße. Weitere typische Coupé-Merkmale sind die lange, ins Frontend eingebettete Motorhaube mit zwei kräftigen Powerdomes, die stark geneigte Frontscheibe und das langgestreckte, zum Heck hin fließend abfallende Dach. Die weit nach hinten gesetzte Fahrgastzelle führt über die ebenfalls flach gestellte Heckscheibe zum sportlich kurzen Heck.

Eine markante Formkante strukturiert das kraftvolle Volumen in der Seitenwand. Diese Charakterlinie zieht sich vom Scheinwerfer bis zum Außenspiegel und von der Heckleuchte bis zum Türgriff. Sie hebt die sportlichen Proportionen und die kraftvollen Radhäuser hervor. Zudem unterstreicht die Formkante zusammen mit den chromumrandeten Seitenscheiben die Ausgewogenheit zwischen Eleganz und Dynamik. Die Basisvariante AVANTGARDE Line rollt serienmäßig auf 18 Zoll großen Leichtmetallrädern. Bei der AMG Line sind Felgen im 19-Zoll-Format Standard. Ein hohes Maß an Individualisierung ermöglichen die große Auswahl an weiteren Leichtmetallrädern in 18 bis 20 Zoll sowie zehn verschiedene Exterieur-Farben.

Ausdrucksstarke Front: Neu gestalteter dreidimensionaler Kühlergrill

Die progressiv nach vorne geneigte Frontpartie („Shark Nose“) mit tiefgezogener Motorhaube, flachen LED-Scheinwerfern mit eigenständigem Design und der markante Kühlergrill sorgen für einen betont athletischen und dabei sehr eleganten Auftritt. Die stark konturierten Powerdomes auf der langen Haube verweisen auf die leistungsfähigen Triebwerke mit bis zu sechs Zylindern. Der Kühlergrill trägt Coupé-typisch eine Einzellamelle in glänzendem Schwarz mit Chromzierteilen und Zentralstern. Dahinter erstrahlt ein Gitter in neu gestalteter, dreidimensionaler Chromoptik mit Mercedes-Benz Pattern. Die sich nach unten öffnende Silhouette der Kühlermaske (A-Shape-Design) betont zusätzlich den kraftvollen Vorwärtsdrang des CLE Coupés. Zusammen mit dem Chromrahmen um den schwarz glänzenden zentralen Lufteinlass in der Frontschürze lässt sie den Zweitürer optisch tiefer liegen und sich dichter an die Straße schmiegen. 

Serienmäßig besitzt das CLE Coupé LED High Performance-Scheinwerfer mit neu gestalteter trifunktionaler Fackel für Tagfahrlicht, Positionslicht und Fahrtrichtungsanzeiger. Als Sonderausstattung sind DIGITAL LIGHT Scheinwerfer ohne und mit Projektionsfunktion erhältlich. Sie verfügen über zwei Tagfahrlicht-Ellipsen und eine blaue Beleuchtung des Scheinwerferbodens für einen unverwechselbaren Blick, der den dynamischen Auftritt zusätzlich verstärkt.

Kraftvolles Heck: Markante LED-Leuchten mit dreidimensionalen Lichtkörpern

Das kraftvolle Heck ist geprägt von fließenden Flächen und stufenlosen Übergängen. Weiteres Highlight sind die zweiteiligen LED-Leuchten mit neuer Kontur und dreidimensionalen Lichtkörpern. Optional ist eine Lichtinszenierung zur Begrüßung und Verabschiedung der Passagiere verfügbar. Die Heckleuchten sind mit einem dunkelroten Designelement verbunden. Es betont ebenso wie der klassische Chromzierstab am Stoßfänger die Breite des Hecks. Bei der Avantgarde Line umschließen C-förmige Zierteile den Chromzierstab wie eine edle Spange.

Maßkonzept: Größtes Coupé in seinem Segment

Mit seinem Maßkonzept spielt das CLE Coupé in einer eigenen Liga. Der neue Zweitürer ist mit 4.850 Millimeter Länge, 1.860 Millimeter Breite und 1.428 Millimeter Höhe deutlich größer als das C-Klasse Coupé, dabei aber zwei Millimeter flacher und 15 Millimeter länger als das E-Klasse Coupé.

 

 

CLE Coupé

Differenz zu C-Klasse Coupé

Differenz zu E-Klasse Coupé

Länge

mm

4.850

+164

+15

Breite

mm

1.860

+50

0

Höhe

mm

1.428

+23

-2

Radstand

mm

2.865

+25

-8

Überhang vorne

mm

888

+98

+38

Überhang hinten

mm

1.097

+41

-15

Spurweite vorne/hinten

mm

1.605/1.616

+38/+68

0/+7

Interieur-Design

Sportlicher Luxus der Extraklasse, konsequent zu Fahrerin oder Fahrer ausgerichtet: So lautet das Konzept für die Interieur-Gestaltung des neuen CLE Coupés. Blickfang im Cockpit sind das freistehende 12,3 Zoll (21,3 cm) große volldigitale Instrumentendisplay und das 11,9 Zoll (30,2 cm) große Zentraldisplay im benutzerfreundlichen Hochformat. Es wächst nahtlos aus dem vorderen, tiefschwarz glänzenden Bereich der Mittelkonsole und ist um sechs Grad in Richtung Fahrersitz geneigt. Zusammen mit dem Hochformat entsteht so eine optische Dynamik und Leichtigkeit, die den sportlichen Anspruch und die ausgesprochene Fahrerorientierung des CLE Coupés unterstreichen.

Zusätzliche Sportlichkeit entsteht durch die dynamische Ambientebeleuchtung mit 64 Farben. Serienmäßig an Bord ist die Ambientebeleuchtung mit indirektem Licht an der Zierleiste der Instrumententafel, den Cupholdern auf der Mittelkonsole, der Dachbedieneinheit, den Türgriffen, der Sitzverstelleinheit sowie im Fußraum vorne. Bei der optionalen Ambientebeleuchtung Plus zieht sich ein Lichtband auf jeder Seite schwungvoll von der Mittelkonsole entlang der unteren Formkante der Instrumententafel bis unter die äußeren Lüftungsdüsen. In den Türen verläuft je ein Lichtband entlang der Formlinien der Armauflage und der Bordkante bis zur hinteren Sitzreihe, was das großzügige Raumgefühl verstärkt.

Individuelles Musikerlebnis mit integrierten Lautsprechern im Sitz

Weitere Highlights sind das serienmäßige Multifunktions-Sportlenkrad in Leder und exklusiv für den CLE entwickelte Frontsitze. Sie sind im avantgardistischen Sportsitzdesign mit integrierten Kopfstützen gestaltet. In Verbindung mit dem optionalen Burmester® 3D Surround-Soundsystem verfügen sie über jeweils zwei Lautsprecher auf Höhe der Kopfstützen. Damit erzeugen sie direkt in Ohrnähe ein besonders individuelles und immersives Musikerlebnis mit Dolby Atmos. Insgesamt umfasst das Premium-Soundsystem 17 Lautsprecher.

Die sportliche Integralsitzoptik der neuen Multikontursitze verstärkt das reduzierte Design mit dreidimensionalen, fugenlosen Formen an der Instrumententafel und in den Türen. Gleichzeitig verleihen die Sitze dem Innenraum zusätzlich optische Leichtigkeit. Die Frontsitze verfügen serienmäßig über eine Heizung und eine elektro-pneumatische Vier-Wege-Lordosenstütze. In Verbindung mit dem optionalen ENERGIZING Paket Plus sind auch eine Sitzklimatisierung und eine Sieben-Zonen-Massage erhältlich. Sitzhöhe, Lehnen- und Kissenneigung sowie Sitzkissentiefe lassen sich stufenlos elektrisch verstellen. Die individuelle Einstellung für den Sitz von Fahrerin oder Fahrer kann mit der Memory-Funktion für bis zu drei Personen gespeichert werden – ebenso wie die Position des Lenkrads, des optionalen Head-up-Displays und der Außenspiegel. So ist bei einem Wechsel des Fahrenden die optimale Fahrposition komfortabel per Tastendruck eingestellt.

User Interface: Pixelperfekt in bester Bedienarchitektur

Die Anzeigegrafiken und deren Anordnung sind aus der C-Klasse übernommen. Die Stile „Klassik“, „Sport“ und „Ambiente“ sind somit auch im CLE Coupé auswählbar und werden durch eine Vollbildkarte im Kombiinstrument optional ergänzt. Im Zentraldisplay sind alle relevanten Einstellungen zu Medien, Fahrzeug, Telefon, Komfort etc. direkt und intuitiv erlebbar. Die neuen Haupt-Icons im Zentraldisplay sind als Modernisierung sofort erkennbar. Sie wurden erst kürzlich in der neuen E-Klasse eingeführt.

EASY-ENTRY mit edler Lederschlaufe

Für einen bequemen Zugang in den Fond sorgt eine neue, spezifische EASY-ENTRY Funktion. Die Frontsitze lassen sich nicht über einen Hebel entriegeln, sondern mit einer edlen Schlaufe aus Nappaleder. Sie befindet sich komfortabel erreichbar am oberen Rand der Lehne. Wer sich nach dem Einsteigen nicht sofort angeschnallt hat, kann den Gurtbringer über eine Taste auf dem Zentraldisplay oder einfach durch erneutes Öffnen und Schließen der Tür wieder aktivieren. Darüber hinaus ist das CLE Coupé eines der ersten Fahrzeuge von Mercedes-Benz mit optimiertem Warnhinweis bei nicht angelegtem Sicherheitsgurt. Das System reagiert nur noch auf Sitze, auf denen wirklich jemand sitzt, der sich noch nicht angeschnallt hat.

Zur weiteren Steigerung des Komforts ist das KEYLESS-GO Komfort-Paket erhältlich. Neben dem Motorstart per Knopfdruck ermöglicht es das Öffnen und Verriegeln aller Fahrzeugtüren durch einfaches Berühren des jeweiligen Türgriffs. Für eine bessere Orientierung bei Dunkelheit sind die Griffmulden beleuchtet. Mit HANDS-FREE ACCESS lässt sich zudem der Kofferraum berührungslos und vollautomatisch öffnen und schließen. Dafür braucht es lediglich eine Kickbewegung des Fußes im Sensorbereich des hinteren Stoßfängers.

Exklusive Materialien und Farben

Zu den besonders kundenfreundlichen Merkmalen des neuen CLE Coupés zählt auch das breite Spektrum an Individualisierungsmöglichkeiten. Dazu zählt die exklusive Auswahl an Farben und hochwertigen Materialien. In der Serienausstattung AVANTGARDE Line sind die Sitze in Ledernachbildung ARTICO schwarz bezogen. Die AMG Line kommt standardmäßig mit ARTICO/MICROCUT schwarz, das im Sitzspiegel zu 65 Prozent und in der Unterware zu 85 Prozent aus recycelten Materialien besteht. Alternativ stehen die Farben Macchiatobeige/Schwarz und Tonkabraun/Schwarz zur Auswahl. Optional sind Sitze in Leder mit aufwändigen Längspfeifen und in Leder Nappa mit gesteppten, perforierten Rauten erhältlich. Die Farbauswahl reicht von Schwarz über Macchiatobeige/Schwarz, Tonkabraun/Schwarz und Powerrot/Schwarz bis hin zu Weiß/Schwarz. Die Lederbezüge stammen aus nachhaltiger Verarbeitung. Sie sind mit Gerbstoffen auf pflanzlicher Basis hergestellt.

Die Instrumententafel und die Bordkanten sind bei der AMG Line serienmäßig in Ledernachbildung ARTICO in Nappaoptik schwarz bezogen (Sonderausstattung bei AVANTGARDE Line). Eine große Spannbreite an Zierteilen mit innovativen, technoiden oder natürlichen Oberflächen erweitert das Sinneserlebnis zwischen traditionellem und digitalem Luxus. Highlight ist ein neues Zierteil mit einem silberfarbenen Metallmischgewebe. Aufgrund seines Hochglanz-Finishs mutet es sehr futuristisch an. Ähnlich innovativ ist ein offenporiges, schwarzes Holzfurnier, das von feinen Intarsien aus echtem AluMINIum durchzogen ist. Zu den weiteren Zierelementen gehören Holz Walnuss braun offenporig, Holz Linde linestructure anthrazit offenporig und AMG Carbon. In der Basisausstattung präsentiert sich das CLE Coupé mit den Zierelementen Rautenoptik silbergrau (AVANTGARDE Line) oder Metallstruktur (AMG Line).

Großzügige Platzverhältnisse

Mit seinem Maßkonzept – insbesondere dem 25 Millimeter längeren Radstand – bietet das CLE Coupé deutlich mehr Platz als das C-Klasse Coupé. Vor allem die Fondpassagiere profitieren durch 10 Millimeter mehr Kopfraum, 19 Millimeter mehr Schulterraum und Ellenbogenbreite sowie 72 Millimeter mehr Kniefreiheit. Der Kofferraum bietet 60 Liter mehr Volumen und kann problemlos drei Golfbags fassen.

 

 

CLE Coupé

Differenz zu C-Klasse Coupé

Differenz zu E-Klasse Coupé

Effektiver Beinraum vorne

mm

1.070

+2

+7

Effektiver Beinraum hinten

mm

869

+56

-43

Kniefreiheit hinten

mm

33

+72

-7

Maximaler Kopfraum vorne

mm

1.024

+1

-15

Maximaler Kopfraum hinten

mm

915

+10

-10

Schulterraum vorne

mm

1.414

+22

-10

Schulterraum hinten

mm

1.331

+19

+54

Ellenbogenbreite vorne

mm

1.489

+17

-5

Ellenbogenbreite hinten

mm

1.377

+19

+36

Kofferraumvolumen

L

420

+60

-5

Mercedes-Benz CLE - Interieur

Infotainment- und Komforterlebnis

Das CLE Coupé übernimmt zahlreiche digitale Innovationen aus der neuen E-Klasse. Es ist nach der Business-Limousine das zweite Fahrzeug mit der neuen Elektronik-Architektur und der dritten Generation des Infotainmentsystems MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Der sportliche Zweitürer ist damit das intelligenteste Coupé mit dem Stern. Er erreicht eine neue Dimension der Personalisierung und Interaktion. Das MBUX Infotainmentsystem, der MBUX Sprachassistent, das Kombiinstrument, das Zentraldisplay und das optionale Head-up-Display teilen sich einen sehr leistungsfähigen Fahrzeug-Zentralrechner. Diese Art der Vernetzung erhöht die Performance. Datenströme können schneller übertragen werden. Marktabhängig kommt ein Kommunikationsmodul mit 5G als Übertragungstechnologie zum Einsatz. Mit dem Mobilfunkstandard 5G sind wesentlich höhere Datenraten möglich als mit LTE/UMTS[1].

Das Entertainment-Programm im CLE Coupé ist außergewöhnlich interaktiv – für ein individuelles digitales Erlebnis. Ein neuer Android-Kompatibilitäts-Layer erlaubt die Installation von Drittanbieter-Apps[2]. Zum Marktstart sind folgende Apps verfügbar[3]: die Entertainment-Plattform „TikTok“, die Podcast-Plattform „Pocket Casts“, die Audio- und Video-Streaming-Plattform „Audials“, das Spiel „Angry Birds“, die Cloud-basierte Kollaborationsanwendung „Webex“, das Videokonferenzsystem „Zoom“ und der Internet-Browser „Vivaldi“ . Darüber hinaus ist das Entertainment-Portal ZYNC[4] auf Wunsch an Bord. Es bietet Video-Streaming, On-Demand-Inhalte, interaktive Erlebnisse, lokale Videoprogramme, Sport, Nachrichten und vieles mehr. Mehr als 30 Streaming-Dienste von renommierten globalen, regionalen und lokalen Partnern stehen bereits zur Verfügung. Weitere Partner und Kanäle werden laufend integriert. Der Mercedes me Store verfügt über einen neuen App Store. Das Angebot wird sukzessive erweitert. So bleibt der Traumwagen stets aktuell und lässt sich umfangreich personalisieren.

Online Music: Musikstreaming mit Millionen von Songs zur Auswahl

Optional ist das MBUX Entertainment Paket über den Mercedes me Store verfügbar. Es umfasst Internet-Radio, Musikstreaming und ein Daten-Paket eines ausgewählten Drittanbieters. Mit dem Dienst „Online Music“[5] hat Mercedes-Benz die größten Musikstreaming-Anbieter – Tidal, Spotify, Amazon Music und Apple Music – ganzheitlich in das MBUX Infotainmentsystem integriert. MBUX ermöglicht bei den verknüpften Musikanbietern den Zugriff auf das persönliche Nutzerprofil. So kommt die Kundin oder der Kunde an die Lieblingssongs und Playlists und kann Millionen von Songs sowie kuratierte Playlists entdecken.

Hey Mercedes: leistungsfähiger und lernender Sprachassistent

Der Sprachassistent Hey Mercedes ist durch die Aktivierung von Onlinediensten in der Mercedes me App in hohem Maße dialog- und lernfähig. Mit der Funktion „Just Talk“ lässt sich die intelligente Sprachsteuerung jetzt auch ohne das Schlüsselwort „Hey Mercedes“ aktivieren. Dafür muss die Kundin oder der Kunde allein im Fahrzeug sein. Bei aktivierter Funktion erscheint ein rotes Mikrofonsymbol im Display. Dann ist das CLE Coupé bereit und wartet auf Sprachbefehle.

Hey Mercedes erklärt auch Fahrzeugfunktionen und hilft zum Beispiel weiter, wenn man sein Smartphone per Bluetooth verbinden möchte. Sind kompatible Haustechnik und Haushaltsgeräte vorhanden, lassen sich diese dank Smart-Home-Funktion[6] ebenfalls mit dem CLE Coupé vernetzen und aus dem Fahrzeug per Sprache steuern. Der Sprachassistent kann zudem Insassen akustisch erkennen. Nachdem die individuellen Stimm-Merkmale gelernt sind, kann dies als Zugang zu den persönlichen Daten und Funktionen über eine Profilaktivierung genutzt werden.

Personalisierung: einfach und komfortabel

Kundinnen und Kunden können ihr persönliches Profil direkt im CLE Coupé erstellen und mit bestehenden Profildaten des Mercedes me Accounts synchronisieren. Durch Scannen eines QR-Codes mit der Mercedes me App wird das Fahrzeug automatisch mit dem Mercedes me Account verbunden. Bis zu sieben verschiedene Profile mit insgesamt rund 800 Parametern sind im Fahrzeug möglich. Per Remote-Konfiguration kann zum Beispiel von zu Hause aus die Ambientebeleuchtung individuell eingestellt werden. Persönliche Präferenzen wie der Lieblings-Radiosender und Voreinstellungen lassen sich über das eigene Mercedes me Profil mit ins Auto mitnehmen.

Da die Profile als Teil von Mercedes me in der Cloud abgespeichert werden, können sie auch in anderen Mercedes-Benz Fahrzeugen mit den entsprechenden MBUX Generationen genutzt werden. Neben der klassischen Eingabe einer PIN sorgt ein spezielles Authentifizierungsverfahren für ein hohes Sicherheitsniveau. Fingerabdruck- und Spracherkennung werden kombiniert. Das ermöglicht zugleich den Abruf individueller Einstellungen und die Absicherung digitaler Bezahlvorgänge aus dem Fahrzeug heraus. Der Fingerabdruckscanner befindet sich ergonomisch günstig in der Menüleiste unterhalb des Zentraldisplays.

Nächstes Level der Personalisierung: Routinen automatisieren Komfortfunktionen nach persönlichem Bedarf

Mercedes-Benz arbeitet daran, Komfortfunktionen durch künstliche Intelligenz (KI) zu automatisieren. Das Fahrzeug soll lernen, welche Komfortsysteme die Fahrenden zu bestimmten Uhrzeiten und unter bestimmten Rahmenbedingungen wiederholt nutzen, und sie dann automatisch ausführen.

Die Apps für Navigation, Radio und Telefon schlagen schon heute konkrete Aktionen vor. Zum Beispiel eine Telefonnummer oder ein Navigationsziel, welche regelmäßig zu einem bestimmten Zeitpunkt gewählt werden. Darüber hinaus werden über 20 weitere Funktionen – von ENERGIZING COMFORT über Geburtstags-Erinnerungen bis zum Vorschlag für die To-do-Liste – mit Hilfe von KI automatisch angeboten, wenn sie für die Fahrerin oder den Fahrer relevant sind. Mercedes-Benz nennt diese Funktionen „Magic Module“. Sie werden auf der sogenannten Zero-Layer-Oberfläche von MBUX angezeigt.

Das CLE Coupé geht jetzt noch einen Schritt weiter bei der automatisierten Anpassung an persönliche Gewohnheiten. Der sportliche Zweitürer übernimmt die innovativen Routinen, die mit der neuen E-Klasse eingeführt werden.[7] Zum Markstart können Kundinnen und Kunden Vorlagen (Templates) von Standardroutinen nutzen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, selbst Routinen zu erstellen. Dabei können sie mehrere Funktionen und Bedingungen miteinander verknüpfen.

  1. Templates: Mit Hilfe dieser Vorlagen können Kundinnen und Kunden ausprobieren, welche Art von Routinen grundsätzlich möglich ist. Beispiele hierfür sind „Kalte Tage“ (Einschalten der Sitzheizung bei bestimmter Außentemperatur, Ambientebeleuchtung wechselt zu warmem Orange) oder „Date night“ (romantische Musik wird über Bluetooth-Audio abgespielt, die Ambientebeleuchtung wird pink). Die Templates sind größtenteils im Backend abgelegt. Einige sind lokal im Fahrzeug gespeichert, sodass sie auch genutzt werden können, sollte gerade keine Konnektivität bestehen. Die Templates werden über das Zentraldisplay des Fahrzeugs bedient und sind karussellartig auf dem Bildschirm angeordnet.

     

  2. Selbsterstellte Routinen: Auf dem Zentraldisplay lassen sich Bedingungen zu Aktionen verknüpfen. Zum Beispiel: „Wenn die Innentemperatur unter zwölf Grad Celsius liegt, Sitzheizung einschalten und Ambientebeleuchtung auf warmes Orange einstellen“. Auch einen Namen für solche selbst erstellten Routinen kann die Fahrerin oder der Fahrer vergeben, etwa „Warm me up“. Unter dieser selbst gewählten Bezeichnung erscheint die Routine dann unter dem Menüpunkt „Meine Routinen“ auf dem Bildschirm. Dort wird sie einmalig aktiviert, damit das Fahrzeug sie automatisch starten kann. Zu erkennen ist diese Routinen-Kategorie am blauen Reiter in der Menüzeile. Die Routinen können im Fahrzeug am Zentraldisplay erstellt und bearbeitet werden.

     

  3. KI-generierte Routinen: Zukünftig soll das CLE Coupé auf Wunsch wiederkehrende Routineaufgaben vollständig automatisieren können. Künstliche Intelligenz wird das ermöglichen. Ein lernendes Fahrzeug, das sich mit Kundinnen und Kunden weiterentwickelt, wird ein neues Level an Intelligenz darstellen. In der ersten Ausbaustufe wird Mercedes-Benz die KI-generierten Routinen Massage, Sitzheizung und Sitzbelüftung für den Fahrersitz anbieten. Andere Innenraumsysteme sollen sukzessive integriert und weitere Routinen möglich werden.

ENERGIZING COMFORT: Neue Funktionen und besser erlebbare Inszenierungen

Mit den vielfältig inszenierten ENERGIZING COMFORT Programmen hat Mercedes-Benz seit vielen Jahren ein umfangreiches Wellness-Angebot, das zu mehr Wohlbefinden und Sicherheit beiträgt. Im Programm „Vitalität“ läuft jetzt die gesamte Zeit ENERGIZING Sitzkinetik. Sie unterstützt mit kleinen Bewegungen in der Neigung von Sitzfläche und -lehne die Muskulatur. Zusätzlich wird in den ENERGIZING NATURE Programmen auch eine Massage aktiviert. Die Musik der ENERGIZING COMFORT Programme wurde ebenfalls aktualisiert. Je nach Ausstattung nutzt das System nun auch Dolby Surround 7.1.

Das ENERGIZING COMFORT Angebot im CLE Coupé umfasst

  • die Programme Frische, Wärme, Vitalität, Freude und Behaglichkeit
  • die ENERGIZING NATURE Programme Waldlichtung, Meeresrauschen und Sommerregen
  • Trainings und ENERGIZING Tipps

ENERGIZING Coach: Die passende Programmempfehlung für jede Stimmungslage

Der ENERGIZING COACH basiert auf einem intelligenten Algorithmus. Er empfiehlt situativ und individuell passend eines der Programme Frische, Wärme, Vitalität oder Freude. Sind die Mercedes-Benz vivoactive® 3 Smartwatch, die Mercedes-Benz Venu® Smartwatch oder ein anderes kompatibles Garmin® Wearable eingebunden, optimieren persönliche Werte wie Herzfrequenz, Stresslevel oder Schlafqualität die Passgenauigkeit der Empfehlung. Die Mercedes me ENERGIZING App[8] übermittelt via Smartwatch die wichtigen Vitaldaten der Trägerin oder des Trägers an den ENERGIZING COACH. Über einen Hinweis („Notification“) auf dem MBUX Zentraldisplay kann das empfohlene Komfortprogramm direkt gestartet werden. Ziel ist es, sich auch bei anspruchsvollen oder eher monotonen Fahrten gut zu fühlen und entspannt anzukommen. Darüber hinaus wird der Puls vom eingebundenen Garmin® Wearable auf das Zentraldisplay übertragen.

Für das CLE Coupé ist auf Wunsch das ENERGIZING Paket Plus erhältlich. Es bietet ein vollumfängliches Erlebnis mit ENERGIZING COMFORT, ENERGIZING COACH, AIR BALANCE Paket zur Beduftung, Ionisierung und Reinigung der Luft, Sitzklimatisierung für die Frontsitze sowie Ambientebeleuchtung mit programmspezifischen Lichtstimmungen. Das Wohlfühlpaket kann auch als On-Demand-Funktion nachträglich erworben werden.

[1] Die Geschwindigkeit und die Verfügbarkeit der Datenverbindung variieren unter anderem in Abhängigkeit von der Netzabdeckung am Standort des Fahrzeugs.

[2] Für die Nutzung der Mercedes me connect Dienste ist eine persönliche Mercedes me ID sowie die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen für die Mercedes me connect Dienste notwendig. Zusätzlich muss das jeweilige Fahrzeug mit dem Benutzerkonto verknüpft sein. Nach Ablauf der initialen Laufzeit können die Dienste kostenpflichtig verlängert werden, sofern diese dann noch für das entsprechende Fahrzeug angeboten werden. Die erstmalige Aktivierung der Dienste ist innerhalb von einem Jahr ab Erstzulassung oder Inbetriebnahme durch die Kundin oder den Kunden möglich, je nachdem, was zuerst erfolgt. Für die Nutzung des MBUX Entertainment Pakets ist außerdem kundeneigenes Datenvolumen notwendig. Um über den Mercedes me connect Dienst bestimmte Apps nutzen zu können, wird ggf. ein separater kundeneigener Vertrag mit dem App-Anbieter benötigt.

[3] Für die Markteinführung geplantes App-Angebot. Die Apps können über die Laufzeit des CLE Coupés variieren.

[4] Um ZYNC nutzen zu können, sind ein aktiver Mercedes-Benz me Account und das MBUX Entertainment Plus-Paket Voraussetzung. Das ist derzeit ab Buchung ein Jahr lang gratis und kann danach kostenpflichtig über das Mercedes me Portal verlängert werden (länderspezifische Abweichungen möglich). Für die Nutzung von MBUX Entertainment Plus ist außerdem kundeneigenes Datenvolumen notwendig. 

[5] Um den Dienst Online-Music nutzen zu können, wird ein separater Vertrag der Kundin oder des Kunden mit einem ausgewählten Streaming-Anbieter benötigt. Außerdem ist kundeneigenes Datenvolumen notwendig. 

[6] Bei Smart-Home handelt es sich um ein Feature des Mercedes me connect Dienstes „MBUX Sprachassistent“.

[7] Die beschriebenen Funktionen stellen Zukunftsvisionen dar, welche teilweise zum Marktstart des CLE Coupés noch nicht verfügbar sind und abhängig vom jeweiligen Fahrzeugmodell, der individuellen Konfiguration und dem jeweiligen Markt sein werden.

[8] Für die Nutzung der Mercedes me connect Dienste sind eine persönliche Mercedes me ID sowie die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen für die Mercedes me connect Dienste notwendig. Zusätzlich muss das jeweilige Fahrzeug mit dem Benutzerkonto verknüpft sein. Nach Ablauf der initialen Laufzeit können die Dienste kostenpflichtig verlängert werden, sofern diese dann noch für das entsprechende Fahrzeug angeboten werden. Die erstmalige Aktivierung der Dienste ist innerhalb von einem Jahr ab Erstzulassung oder Inbetriebnahme durch die Kundin oder den Kunden möglich, je nachdem, was zuerst erfolgt.

Soundsysteme

Im neuen CLE Coupé stehen drei Soundsysteme zur Wahl. Top-Ausstattung ist das optionale Burmester® 3D Surround-Soundsystem. Es hebt das immersive Audioerlebnis durch die native Integration von Spatial Audio mit Dolby Atmos auf ein neues Level. Fahrer und Passagiere umgibt ein Audioklang mit unvergleichlich multidimensionaler Räumlichkeit und Klarheit, die sie virtuell in ein Aufnahmestudio oder auf die Live-Bühne versetzt. Dolby Atmos ermöglicht es, einzelne Instrumente oder Stimmen rund um den Hörbereich zu platzieren. Dies erlaubt eine neue Art der Klanganimation. Während konventionelle Stereosysteme in der Regel eine Links-Rechts-Dynamik aufweisen, kann Dolby Atmos den gesamten Bereich nutzen und ein 360-Grad-Erlebnis schaffen. Das Burmester® 3D Surround-Soundsystem umfasst 17 Lautsprecher, darunter jeweils zwei ohrnah in den vorderen Sitzen.

Mercedes-Benz Kundinnen und Kunden, die ein Apple Music-Abo[1] haben, erhalten im neuen CLE Coupé Zugriff auf eine ständig wachsende Auswahl an Songs und Alben, die in Spatial Audio mit Dolby Atmos verfügbar sind. Die Universal Music Group (UMG) ist das erste Musiklabel, dass seine Künstlerinnen und Künstler proaktiv ermutigt, Musik in Dolby Atmos zu produzieren. Mit diesem neuen Audiostandard ermöglicht das weltweit größte Musiklabel ihnen, die Prozesse zur Abnahme ihrer Songs darauf zu stützen, wie die endgültige Abmischung in einem Mercedes-Benz klingt. Dafür hat die UMG das neue Siegel „Approved in a Mercedes-Benz“ als „Gold“-Standard für die Umsetzung von Dolby Atmos in Fahrzeugen eingeführt.

Unterschiedliche Soundsysteme im CLE Coupé

 

Verstärker

Lautsprecher[2]

Standard-Soundsystem

5 Kanäle, 125 Watt

Fünf:

· Ein Frontbass im Beifahrerfußraum

· Je ein Mitteltöner in den Türen

· Je ein Mitteltöner in den hinteren Seitenwänden

Advanced Soundsystem

7 Kanäle, 225 Watt

Neun:

· Zwei Frontbass-Lautsprecher in den vorderen Fußräumen

· Je ein Mitteltöner in den Türen und hinteren Seitenwänden

· Je ein Hochtöner in den Türen

· Ein Centerfill-Lautsprecher mittig in der Instrumententafel

Burmester® 3D Surround Soundsystem

16 Kanäle, 710 Watt

Insgesamt 17:

· Zwei Frontbass-Lautsprecher in den vorderen Fußräumen

· Je ein Mitteltöner in den Türen und hinteren Seitenwänden

· Je ein Hochtöner in den Türen und hinteren Seitenwänden

· Zwei Surround-Lautsprecher auf der Hutablage

· Ein Centerfill-Lautsprecher mittig in der Instrumententafel

· Je zwei ohrnahe Lautsprecher in den vorderen Sitzen

[1] Für die Nutzung des Online Music Dienstes „Apple Music“ sind eine persönliche Mercedes me ID, die Zustimmung zu den Mercedes me connect Nutzungsbedingungen sowie ein separater Vertrag mit dem ausgewählten Streaming-Anbieter erForderlich. Außerdem ist kundeneigenes Datenvolumen notwendig.

[2] Für die Signale und den Mercedes-Benz Notruf ist jeweils ein Lautsprecher auf der Instrumententafel angeordnet.

Mercedes-Benz CLE - Heckansicht

Kraftvoller Sechszylinder-Benziner als Top-Motorisierung

Das neue CLE Coupé setzt dank konsequenter Elektrifizierung und intelligentem Downsizing Maßstäbe bei der Effizienz. Das Motorenprogramm umfasst Vierzylinderaggregate und ein Sechszylinder-Triebwerk aus der aktuellen modularen Mercedes-Benz Motorenfamilien FAME (Family of Modular Engines). Sowohl der Diesel- als auch die Ottomotoren sind Mildhybride. Sie verfügen neben einem Turbolader über einen integrierten Starter-Generator (ISG) der zweiten Generation. Er unterstützt im niedrigen Drehzahlbereich und sorgt für eine hervorragende Leistungsentfaltung.

Zum ISG gehört das 48-Volt-Bordnetz. Es stellt Funktionen wie Segeln, Boost oder Rekuperieren sicher und ermöglicht somit deutliche Verbrauchseinsparungen. Weiterer Vorteil: Die Motoren starten sehr schnell und komfortabel. Dadurch erfolgt die Start-Stopp-Funktion fast unmerklich ebenso wie der Übergang vom Segeln mit abgeschaltetem Motor zum kraftvollen Vortrieb mit Motorkraft. Im Leerlauf sorgt das intelligente Zusammenspiel des ISG mit dem Verbrennungsmotor für überragende Laufruhe. Dank einer neuen Batterie konnte die Leistung des Elektromotors im Vergleich zu anderen Baureihen von 15 auf 17 kW erhöht werden. Das Boost-Drehmoment beträgt 200 Nm.

Plug-in-Hybrid in der Entwicklung

Zu einem späteren Zeitpunkt wird Mercedes-Benz das CLE Coupé auch als Plug-in Hybrid anbieten. Im rein elektrischen Fahrmodus wird das Fahrzeug eine praxisgerechte Reichweite bieten. Das Fahrprogramm wird den elektrischen Fahrmodus für die jeweils sinnvollsten Streckenabschnitte vorsehen. So wird beispielsweise auf Strecken in städtischen Gebieten priorisiert elektrisch gefahren werden.

Benziner: Innovative Vier- und Sechszylindermotoren

Die leistungsstärkste Motorisierung ist der 3,0-Liter-Reihensechszylinder (M 256 M). Die Kombination aus Twin-Scroll-Turbolader und ISG sorgt für hervorragende Leistungsentfaltung ohne Turboloch. Im zweiflutigen Abgaskrümmer werden die Abgaskanäle von jeweils drei Zylindern zusammengefasst und erst direkt vor dem Turbinenrad wieder zusammengeführt. Dies führt zu einem spontanen Aufbau von Ladedruck und Drehmoment sowie einem schnellen Ansprechen und Hochdrehen des Motors bei niedrigen Drehzahlen. Der CLE 450 4MATIC (vorläufige Werte: Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP): 8,6-7,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert (WLTP): 196-176 g/km)[1] entwickelt 280 kW (381 PS) und 500 Nm Drehmoment und erreicht damit sportlichste Fahrleistungen.

Der Vierzylinder-Benzinmotor (M254) ist zum Marktstart in zwei Leistungsstufen erhältlich: mit 150 kW als CLE 200 (WLTP: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,1–6,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 162-145 g/km)[2] und CLE 200 4MATIC (vorläufige Werte: Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP): 7,5-6,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 171-153 g/km)[1] sowie mit 190 kW als CLE 300 4MATIC (WLTP: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173–159 g/km)[2]. Der Einstiegshubraum beträgt 2,0 Liter. In diesem Motor hat Mercedes-Benz alle Innovationen der modularen Motorenfamilie FAME in einem Aggregat vereint. Dazu zählen die Zylinderbeschichtung NANOSLIDE®, die CONICSHAPE® Zylinderhonung (Trompetenhonung), der Segmentturbolader mit variabler Flutenverbindung und die direkt am Motor platzierte Abgasnachbehandlung. Der M 254 mit 150 kW arbeitet zur weiteren Effizienzsteigerung mit dem Miller-Brennverfahren. Das Einlassventil schließt bereits während des Ansaughubs. Dadurch reduziert sich die Gastemperatur nach der Verdichtung. Dies führt zu einem höheren thermischen Wirkungsgrad und damit zu einer effizienteren Nutzung des Kraftstoffs. Außerdem entstehen weniger Schadstoffe, insbesondere der Stickoxydanteil ist geringer. Die Leistungsvariante 190 kW verfügt zusätzlich über die CAMTRONIC mit zweistufiger Ventilhubumschaltung.

Diesel: Vierzylindermotor mit variabler Turbinengeometrie

Unter der Haube des CLE 220 d Coupé (WLTP: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,2-4,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 137–123 g/km)[3] arbeitet der Vierzylinder-Dieselmotor OM 654 M. Er wird von einem einstufigen Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie und reibungsoptimierter Wälzlagerung aufgeladen. Der Turbolader ist so abgestimmt, dass der Motor schnell anspricht und seine Leistung harmonisch entfaltet. Die Elektrifizierung umfasst auch den Einsatz eines elektrischen Kältemittelverdichters für die Klimaanlage. Zur Abgasnachbehandlung gehören ein motornaher NOx-Speicherkatalysator, ein Diesel-Partikelfilter mit spezieller Beschichtung (DPF), ein SCR-Katalysator und ein zusätzlicher SCR-Katalysator im Unterboden des Fahrzeugs.

Modellangebot zur Markteinführung in Europa

 

 

CLE 220 d

CLE 200

CLE 200 4MATIC

CLE 300 4MATIC

CLE 450 4MATIC

Hubraum

cm3

1.993

1.999

1.999

1.999

2.999

Nennleistung

kW/PS

145/197

150/204

150/204

190/258

280/381

bei

1/min

3.600-3.600

5.800-5.800

6.100-6.100

5.800-5.800

5.800-6.100

Zus. Leistung Boost

kW/PS

17/23

17/23

17/23

17/23

17/23

Nenndrehmoment

Nm

440

320

320

400

500

bei

1/min

1.800-2.800

1.600-4.000

2.000-4.000

2.000-3.200

1.800-5.000

Zus. Drehmoment Boost

Nm

200

200

200

200

200

Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP)

l/100 km

5,2–4,7[3]

7,1-6,4[3]

7,5-6,7[4]

7,6-7,0[3]

8,6-7,8[4]

CO2-Emissionen kombiniert (WLTP)

g/km

137-123[3]

162-145[3]

171-153[4]

173-159[3]

196-176[4]

Beschleunigung 0-100 km/h

s

7,5

7,4

7,5[5]

6,2

4,4[5]

Höchstgeschwindigkeit

km/h

238

240

236[5]

250

250[5]

Getriebe: Weiterentwickelte 9-Gang-Automatik

Das 9G-TRONIC Getriebe wurde für die Adaption des ISG weiterentwickelt und kommt bei allen CLE Modellen zum Einsatz. Der Elektromotor, die Leistungselektronik und der Getriebekühler sind in bzw. an das Getriebe gerückt. Bisher notwendige Leitungen entfallen, was Vorteile bei Bauraum und Gewicht bietet. Zudem wurde der Wirkungsgrad des Getriebes erhöht. Unter anderem konnte durch das optimierte Zusammenspiel mit der elektrischen Zusatzölpumpe das Fördervolumen der mechanischen Pumpe im Vergleich zum Vorgänger um 30 Prozent reduziert werden – gut für die Effizienz. Außerdem kommt eine neue Generation der vollintegrierten Getriebesteuerung mit einem Multicore-Prozessor und einer neuen Aufbau- und Verbindungstechnik zum Einsatz. Neben der gesteigerten Rechenleistung konnte die Anzahl der elektrischen Schnittstellen drastisch reduziert und das Gewicht der Getriebesteuerung um 30 Prozent gegenüber dem Vorgänger gesenkt werden.

Auch der 4MATIC Allradantrieb wurde weiterentwickelt. Mit dem Vorderachsantrieb lassen sich höhere Drehmomente übertragen und fahrdynamisch ideale Achslastverteilungen darstellen. Hinzu kommt ein deutlicher Gewichtsvorteil gegenüber dem entsprechenden Bauteil der Vorgängerbaureihe. Weniger Gewicht trägt zur CO2-Reduzierung bei.

[1] Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden intern nach Maßgabe der Zertifizierungsmethode „WLTP-Prüfverfahren“ ermittelt. Es liegen bislang weder bestätigte Werte von einer amtlich anerkannten Prüforganisation noch eine EG-Typgenehmigung noch eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

[2] Die angegebenen Werte sind die ermittelten „WLTP-CO2-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 3 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[3] Die angegebenen Werte sind die ermittelten „WLTP-CO2-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 3 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[4] Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden intern nach Maßgabe der Zertifizierungsmethode „WLTP-Prüfverfahren“ ermittelt. Es liegen bislang weder bestätigte Werte von einer amtlich anerkannten Prüforganisation noch eine EG-Typgenehmigung noch eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

[5] Vorläufiger Wert

Mercedes-Benz CLE - Seitenansicht

Komfortfahrwerk und Sportfahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem

Das Fahrwerk des neuen CLE Coupés ermöglicht agilen Fahrspaß auf kurvigen Straßen. Gleichzeitig bietet es außergewöhnlichen Fahrkomfort auf langen Strecken. Großen Anteil am dynamischen Fahrverhalten hat die präzise Führung der Vorderräder an jeweils vier Lenkern. An der Hinterachse sorgt eine Raumlenker-Konstruktion mit Fünf-Lenker-Konzept für gute Radführungsqualitäten und stabilen Geradeauslauf. Zur Auswahl stehen drei Fahrwerksvarianten. Gegenüber den Limousinen-Baureihen sind sie serienmäßig um 15 Millimeter tiefergelegt – für einen dynamischeren Auftritt.

Standardausstattung ist das Komfortfahrwerk mit Tieferlegung. Es vereint souveränen Fahrkomfort und sportliche Direktheit. Abrollverhalten, Dämpfungswirkung und Stabilisierung werden kontinuierlich automatisch an den Untergrund angepasst. Optional steht ein Sportfahrwerk mit amplitudenselektivem Dämpfungssystem zur Verfügung. Es bietet eine straffere Auslegung von Federung und Dämpfung sowie eine Sport-Direktlenkung für ein direkteres Handling und mehr Agilität. Bei zügiger Kurvenfahrt oder schnellen Ausweichmanövern macht sich diese sportliche Fahrwerksabstimmung durch eine geringere Wankneigung der Karosserie bemerkbar.

DYNAMIC BODY CONTROL mit kontinuierlicher Verstelldämpfung individuell für jedes Rad

Auf Wunsch ist für das CLE Coupé das Technik-Paket erhältlich. Es beinhaltet das DYNAMIC BODY CONTROL Fahrwerk mit kontinuierlicher Verstelldämpfung an Vorder- und Hinterachse sowie eine Hinterachslenkung. Das aktive Fahrwerk steuert die Dämpfungscharakteristik im Zusammenspiel mit Motor-, Getriebe- und Lenkungseigenschaften für jedes Rad individuell – passend zu Fahrsituation, Geschwindigkeit und Fahrbahnzustand. Über den DYNAMIC SELECT Schalter hat die Fahrerin oder der Fahrer die Wahl zwischen komfortabler oder sportlich straffer Abstimmung. In Verbindung mit DYNAMIC BODY CONTROL ist das CLE Coupé mit einer Sport-Direktlenkung ausgestattet. Sie kombiniert eine vom Lenkwinkel abhängige variable Übersetzung für punktgenau agile Reaktionen mit einer geschwindigkeitsabhängigen elektromechanischen Servounterstützung für eine angenehm leichtgängige Handhabung.

Hinterachslenkung für noch mehr Agilität

Mit der Hinterachslenkung und der damit kombinierten direkteren Lenkübersetzung an der Vorderachse fährt sich das CLE Coupé besonders agil und gleichzeitig stabil. Der Lenkwinkel an der Hinterachse beträgt bis zu 2,5 Grad. Der Wendekreis verringert sich dadurch um 50 Zentimeter. Bei den Modellen mit 4MATIC beträgt er 11,2 statt 11,7 Meter. Bei den Versionen mit Hinterradantrieb verringert sich der Wendekreis von 11,2 auf 10,7 Meter. Damit hat das CLE Coupé mit Hinterradantrieb trotz größerer Abmessungen einen kleineren Wendekreis als das C-Klasse Coupé (11,2 Meter). Darüber hinaus benötigt die Fahrerin oder der Fahrer dank der direkteren Lenkübersetzung weniger Umdrehungen am Lenkrad zum Volleinschlag.

Bei Geschwindigkeiten von weniger als 60 km/h lenken die Hinterräder in die entgegengesetzte Richtung der Vorderräder. Der Radstand verkürzt sich so situationsabhängig virtuell und das Fahrzeug fährt wendiger, leichtfüßiger und agiler. Ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h lenken die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die Vorderräder. Der dadurch virtuell verlängerte Radstand bietet spürbare Vorteile: eine erhöhte Fahrstabilität und Fahrsicherheit bei hohen Geschwindigkeiten, schnellen Spurwechseln oder plötzlichen Ausweichmanövern. Zudem sind bei dynamischen Manövern deutlich weniger Lenkwinkel aufzubringen. Das CLE Coupé reagiert sportlicher auf Lenkbefehle. Unterstützt wird dies von der integrierten Fahrdynamikregelung des ESP®.

Umfangreiche Serienausstattung und zahlreiche Fahrassistenzsysteme

Zur Serienausstattung des CLE Coupés gehören der ATTENTION ASSIST, der Aktive Brems-Assistent, der Aktive Spurhalte-Assistent, der Geschwindigkeitslimit-Assistent und das Park-Paket mit Rückfahrkamera. In Westeuropa ist auch der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC serienmäßig an Bord. Er entlastet den Fahrenden, indem er die Geschwindigkeit an langsamer vorausfahrende Fahrzeuge anpasst. Der gewünschte Sollabstand ist in mehreren Stufen einstellbar. Status und Aktivität aller Fahrassistenzsysteme[1] sind in der Assistenzanzeige im Fahrer-Display in einer Vollbild-Ansicht dargestellt.

Weitere Fahrassistenzsysteme sind Bestandteile von Ausstattungspaketen. So umfasst das Advanced Plus Paket auch den Totwinkel-Assistenten und den Verkehrszeichen-Assistenten. Im Premium-Paket sind das Park-Paket mit 360-Grad-Kamera und DIGITAL LIGHT enthalten.

Das Fahrassistenz-Paket Plus mit erweiterter Funktionalität

Als Sonderausstattung ist das Fahrassistenzpaket Plus erhältlich. Es umfasst mehr als zehn Assistenz- und Sicherheitssysteme der neuesten Generation.

  • Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC bietet im Vergleich zum Seriensystem mehr Funktionen. Dazu gehören die Reaktion auf stehende Fahrzeuge, automatisches Wiederanfahren und automatische Geschwindigkeitsübernahme bis 210 km/h.
  • Die Kreuzungsanfahrfunktion kann für zusätzliche Sicherheit beim Anfahren an Kreuzungen mit Querverkehr sorgen. Das System weist mit intuitiven Pfeilen im Instrumentendisplay darauf hin, aus welcher Richtung sich der Querverkehr nähert. Versucht die Fahrerin oder der Fahrer dennoch anzufahren, wird eine Audiovisuelle Kollisionswarnung ausgelöst. Das Fahrzeug wird durch automatische Betätigung der Bremse am Anfahren gehindert. Die Fahrerin oder der Fahrer kann dies jederzeit durch das vollständige Durchtreten des Fahrpedals abbrechen.
  • Der Aktive Lenk-Assistent unterstützt beim Folgen der Fahrspur. Das CLE Coupé kann auf Autobahnen, Landstraßen und im Stadtverkehr automatisch nach einem Stillstand wiederanfahren. Das ist in einem Zeitfenster von 30 Sekunden möglich, wenn die Hände am Lenkrad sind. Eine weitere Neuerung: Ist der Aktive Lenk-Assistent nicht mehr verfügbar, weil die Spurmarkierungen nicht eindeutig zu erkennen sind, signalisiert er dies der Fahrerin oder dem Fahrer über ein vibrierendes Lenkrad. Wie bisher wechselt bei Nichtverfügbarkeit des Lenk-Assistenten zusätzlich das Lenkradsymbol im Instrumentendisplay von Grün zu Grau. Weitere Features dieses Assistenten sind die Spurerkennung bei geringen Geschwindigkeiten zusätzlich mit 360-Grad-Kamera, eine sehr hohe Verfügbarkeit und Kurvenperformance auf Landstraßen sowie eine Fahrbahnzentrierung auf Autobahnen. Je nach Situation kann eine außerspurmittige Fahrweise erfolgen: zum Beispiel die Bildung einer Rettungsgasse oder die Orientierung am Fahrbahnrand auf Landstraßen ohne Mittenmarkierung.
  • Der Aktive Spurwechsel-Assistent unterstützt die Fahrerin oder den Fahrer kooperativ beim Wechsel auf die Nachbarspur. Der Spurwechsel nach links oder rechts wird nur dann unterstützt, wenn laut Sensorik die benachbarte Fahrspur durch eine unterbrochene Spurmarkierung von der eigenen getrennt ist und keine Fahrzeuge im relevanten Sicherheitsbereich erkannt wurden.[2]
  • Der Aktive Nothalt-Assistent bremst das Fahrzeug in der eigenen Spur bis zum Stillstand ab, wenn er erkennt, dass die Fahrerin oder der Fahrer während der Fahrt dauerhaft nicht mehr in das Fahrgeschehen eingreift. Ist das CLE Coupé mit weniger als 60 km/h unterwegs, warnt der Assistent den folgenden Verkehr über die Warnblinkanlage. Zudem entriegeln sich im Stillstand die Türen und der Assistent ruft über den Mercedes-Benz Notruf Hilfe herbei.
  • Der Aktive Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion kann mit Hilfe der im Fahrzeug installierten Sensoren registrieren, ob eine Kollisionsgefahr mit vorausfahrenden, kreuzenden oder entgegenkommenden Fahrzeugen besteht. Droht eine Kollision, kann das System die Fahrerin oder den Fahrer optisch und akustisch warnen. Bei zu schwacher Bremsung durch die Fahrerin oder den Fahrer ist es zudem möglich, durch eine situationsgerechte Erhöhung des Bremsmoments zu unterstützen sowie eine Notbremsung einzuleiten, wenn keine Reaktion durch die Fahrerin oder den Fahrer erfolgt.
  • Der Ausweich-Lenk-Assistent kann die Fahrerin oder den Fahrer unterstützen, wenn sie oder er in einer Gefahrensituation einem vom System erkannten Verkehrsteilnehmenden ausweichen will. Im CLE Coupé können, neben stehenden und querenden Fußgängerinnen und Fußgängern, auch Personen und Fahrzeuge in Längsrichtung sowie Fahrradfahrerinnen und -fahrer berücksichtigt werden. Der Geschwindigkeitsbereich geht bis 110 km/h.
  • Der Aktive Spurhalte-Assistent kann ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h mittels einer Kamera das Überfahren von Fahrbahnmarkierungen sowie Fahrbahnrändern erkennen und den Fahrer dabei unterstützen, ein ungewolltes Verlassen der Fahrspur zu vermeiden. Bei Kollisionsgefahr mit erkannten Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern in der Nachbarspur, zum Beispiel überholenden oder entgegenkommenden Fahrzeugen, kann das System ebenfalls mit Lenkeingriff und Warnungen reagieren.
  • Der Aktive Totwinkel-Assistent kann optisch und bei Blinkerbetätigung auch akustisch ab einer Geschwindigkeit von circa 10 km/h vor seitlichen Kollisionen warnen. Wenn die Fahrerin oder der Fahrer die Warnungen ignoriert und dennoch einen Spurwechsel einleitet, kann das System bei Geschwindigkeiten über 30 km/h im letzten Moment über einseitige Bremsung spurkorrigierend eingreifen. Zusätzlich kann die Ausstiegswarnfunktion im Stillstand vor dem Aussteigen signalisieren, dass ein Fahrzeug (auch Fahrräder) im kritischen Bereich vorbeifährt.
  • PRE-SAFE® PLUS kann bei einem drohenden Heckaufprall Maßnahmen ergreifen. Das System warnt die Fahrerin oder den Fahrer des Folgefahrzeugs durch Aktivierung der hinteren Warnblinkleuchten mit erhöhter Frequenz. Außerdem werden die präventiven PRE-SAFE® Insassenschutzmaßnahmen ausgelöst, unter anderem die reversiblen Gurtstraffer. Steht das eigene Fahrzeug still, bremst PRE-SAFE® PLUS das Fahrzeug fest. Die Verringerung des Vorwärtsrucks kann die Insassenbelastung, unter anderem das Risiko eines Schleudertraumas, deutlich reduzieren.
  • PRE-SAFE® Impuls Seite kann bei erkannter unmittelbar bevorstehender Seitenkollision dem betroffenen Frontinsassen einen Impuls weg von der Gefahr in Richtung Fahrzeugmitte geben. Dafür blasen sich in Sekundenbruchteilen Luftkammern in den Seitenwangen der Rückenlehne der Vordersitze auf.

Parksysteme: Schneller in die Lücke

Der Aktive Park-Assistent PARKTRONIC wurde in mehrfacher Hinsicht verbessert: Der Startvorgang ist jetzt intuitiv über das Zentraldisplay möglich. Ferner lässt sich wesentlich schneller automatisiert ein- und ausparken als bisher, da die Geschwindigkeit erhöht wurde. Zugleich unterbleiben während des Parkvorgangs die Warntöne. Der Aktive Park-Assistent ist Bestandteil des optionalen Park-Pakets mit 360-Grad-Kamera.

Darüber hinaus ist auch der Memory Park-Assistent (SAE-Level 2) für das CLE Coupé verfügbar. Er kann sich Parkvorgänge wie zum Beispiel die An- und Abfahrt zur heimischen Garage merken. Die Fahrerin oder der Fahrer sitzt am Steuer und lernt den Parkvorgang einmalig ein. Nähert sich das Fahrzeug der gelernten Startposition, kann der Parkvorgang komfortabel über das Zentraldisplay gestartet werden. Die Fahrerin oder der Fahrer überwacht den Parkvorgang. Werden Hindernisse registriert, stoppt das Fahrzeug, bis diese beseitigt sind. Der Memory Park-Assistent kann sich individuelle Parkvorgänge an bis zu fünf unterschiedlichen Orten merken. An jedem Ort kann sowohl das Ein- als auch das Ausparken gelernt werden, jeweils maximal 100 Meter. Der Memory Park-Assistent ist in Verbindung mit dem Fahrassistenzpaket Plus oder dem Park-Paket mit 360 Grad-Kamera erhältlich.

[1] Die Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme von Mercedes-Benz sind Hilfsmittel und entbinden die Fahrerin oder den Fahrer nicht von ihrer bzw. seiner Verantwortung. Sie sollten die Hinweise in der Betriebsanleitung und die dort beschriebenen Systemgrenzen beachten.

[2] In den USA und Kanada bietet die Funktion automatischer Spurwechsel auf bestimmten Freeways zusätzlichen Komfort: Fährt ein langsameres Fahrzeug voraus, kann der Mercedes automatisch zum Spurwechsel ansetzen und überholen.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Mercedes-Benz EQV und V-Klasse mit neuer Hochwertigkeit
Mercedes-AMG GLC SUV mit 421 PS ab sofort bestellbar
Hybrid + Performance: Mercedes-AMG C 63 S E PERFORMANCE
Mercedes-AMG ONE - Hybrid-Hypercar-Produktion gestartet
Mercedes-Benz Vans auf dem Caravan Salon Düsseldorf

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf