Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
09.02.2023, 10:45 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Le Mans Series 2008: 24-Stunden-Rennen von Le Mans - Vorschau

Motorsport


Le Mans Series 2008: 24-Stunden-Rennen von Le Mans - Vorschau

Peugeot 908 HDi FAPMit 3 Saisonsiegen in der Le Mans Series 2008 und der Bestzeit am Testtag im Rücken reist Peugeot Sport zum Höhepunkt der Sportwagen-Saison 2008, dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans. 3 Peugeot 908 HDi FAP kämpfen am 14. und 15. Juni an der Sarthe um den Sieg für die Löwenmarke.

Beim einzigen erlaubten Test vor dem Le-Mans-Wochenende fuhr Stéphane Sarrazin (F) im Peugeot 908 HDi FAP mit der Startnummer "8" Anfang Juni mit 3.22,222 Minuten die schnellste Zeit. Er war mehr als 4 Sekunden schneller als die "Pole"-Zeit des Vorjahres und markierte damit eine erste Referenzzeit für das Zeittraining am 11. und 12. Juni. Jedoch gab es für Peugeot beim Test auch einen Rückschlag, als Marc Gené (E) im Peugeot 908 HDi FAP mit der Startnummer "7" einen schweren Unfall hatte. Dabei wurde der Diesel-Sportwagen stark beschädigt.

"Wir waren im vergangenen Jahr, was unsere Strategie bei wechselhaften Wetterbedingungen angeht, nicht optimal vorbereitet", erklärt Bruno Famin, der Technische Direktor von Peugeot Sport. "Daher war der verregnete Testtag sehr wertvoll für uns. Wir haben eine gute Abstimmung für die Reifen und das Fahrwerk gefunden. Leider wurde ein 908 HDi FAP so erheblich beschädigt, dass wir von dem Fahrzeug nichts übernehmen konnten. Wir mussten beim Aufbau des Ersatzautos auf Teile zurückgreifen, die eigentlich für das Rennen vorgesehen waren."

Dennoch herrscht bei Peugeot Optimismus. "Wir haben uns intensiv auf den Saisonhöhepunkt vorbereitet", erklärt Peugeot-Sportdirektor Michel Barge. "Beim 12-Stunden-Rennen in Sebring, den Läufen der Le Mans Series und dem Testtag haben wir viele wichtige Erfahrungen sammeln können. Das ganze Personal von Peugeot Sport hat sehr hart gearbeitet, vor allem da ein Fahrzeug komplett neu aufgebaut werden musste. Aber das gehört in Le Mans dazu: Es gibt dort Momente der Freude, aber auch schwierige Phasen. Wir sind sehr zuversichtlich für das Rennwochenende."

Der Peugeot 908 HDi FAP mit der Startnummer "7" wird bei dem Langstreckenklassiker neben Gené auch von Nicolas Minassian (F) und dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve (CDN) pilotiert. In der Nummer "8" nimmt das Trio Pedro Lamy (P), Stéphane Sarrazin (F) und Alexander Wurz (A) Platz, die Startnummer "9" wird von Franck Montagny (F), Ricardo Zonta (BR) und Christian Klien (A) gesteuert.

Zahlreiche Peugeot-Partner in ganz Deutschland nutzen das Motorsportereignis und laden zum "Tag der offenen Tür" ein. Die Besucher können das Rennen dort dann auch auf Großbildleinwänden verfolgen. Der TV-Sender Eurosport überträgt am Samstag, den 14. Juni ab 14.30 Uhr den Start des 24-Stunden-Rennens live. Danach folgen bis zur Zieldurchfahrt am Sonntag um 15.00 Uhr weitere Live-Schaltungen.

Zeitplan 24 Stunden von Le Mans

Mittwoch, 11. Juni

  • 19:00 – 21:00 Uhr Qualifying 1, Teil 1
  • 22:00 – 24:00 Uhr Qualifying 1, Teil 2

Donnerstag, 12. Juni

  • 19:00 – 21:00 Uhr Qualifying 2, Teil 1
  • 22:00 – 24:00 Uhr Qualifying 2, Teil 2

Freitag, 13. Juni

  • 18:00 – 19:00 Uhr Fahrerparade

Samstag, 14. Juni

  • 09:00 – 09:45 Uhr Warm-up
  • 15:00 Uhr Start

Sonntag, 15. Juni

  • 15:00 Uhr Ziel


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport