Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
07.07.2022, 03:00 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Kauf Honda Civic Type R

Neuheiten


Honda Civic Type R

Honda Civic Type RNeuer Honda Civic Type R ist der radikalste und leistungsfähigste Type R aller Zeiten und setzt im Segment der Fronttriebler neue Standards in puncto Leistung und Fahreigenschaften.
  • Imposanter, hochtouriger 2.0 VTEC-TURBO Direkteinspritzer Benzinmotor

  • Funktionsorientiertes Design: Ausdrucksstarkes neues Styling optimiert den Luftstrom für verbesserte Leistung und Stabilität

  • Wegweisende neue Fahrwerksysteme sorgen für ultimatives Handling und optimale Kraftübertragung

  • Neuer "+R"-Modus erhöht Ansprechverhalten des Fahrwerks und Motors für noch intensiveres Motorsport-Feeling

  • "GT-Pack" liefert umfassendes Paket an Styling-, Komfort- und Sicherheitsmerkmalen

  • Neue Performance-Ära: Civic Type R steht für die nächste Generation der Kompaktsportler

Fünf Jahre haben Fans weltweit voller Spannung auf diesen Moment gewartet: 2015 kommt der neue Honda Civic Type R auf den Markt – Hondas "Rennwagen für die Straße". Der Type R wird vom radikalsten und leistungsfähigsten "Type R"-Motor aller Zeiten angetrieben und setzt im Segment der frontangetriebenen Kompaktsportler neue Standards in puncto Leistung und Fahreigenschaften.

Inspiration bezog das Entwicklerteam von dem japanischen Ausdruck "Buttigiri", der so viel wie "Grenzen durchbrechen und den Rest hinter sich lassen" bedeutet. Und so machte sich das Team daran, einen Type R zu schaffen, der diesen hohen Ansprüchen an das rote "H"-Emblem mehr als gerecht wird. Der neue Civic Type R ist auf klassenbeste sportliche Performance ausgelegt – ob auf der Schnellstraße, in Kurven oder auf der Rennstrecke. Zugleich bietet er das einfache Handling und das praktische Innenraumkonzept, die man von einem Civic erwartet.

Angetrieben wird das Kraftpaket von einem VTEC-TURBO Benzinmotor mit Direkteinspritzung von Honda. Der sportliche Sound, das ausdrucksstarke, funktionsorientierte Styling und die wegweisende neue Fahrwerktechnologie ermöglichen ein unvergessliches Fahrerlebnis. Der Civic Type R ist dabei ebenso auf der Landstraße zuhause wie auf der Rennstrecke.

Der neue Civic Type R läutet für Honda den Beginn einer neuen Performance-Ära ein und nimmt mit seiner Racing-DNA einen ganz besonderen Platz innerhalb der Civic Modellfamilie ein. Als Teil mehrerer neuer und überarbeiteter Modelle von Honda für 2015 stellt der neue Kompaktsportler die Vorreiterrolle der Marke bei technischen Innovationen erneut unter Beweis. Der neue Civic Type R wird als 5-Türer in zwei Ausstattungsvarianten erhältlich sein und führt Honda zurück an die Spitze des Segments der frontangetriebenen Kompaktsportler. Auf den Markt in Europa kommt der Civic Type R im Juli 2015.

Imposanter, hochtouriger 2.0 VTEC-TURBO Benzinmotor mit mehr Leistung, Drehmoment und besserem Ansprechverhalten als alle Honda Serienmodelle zuvor

  • 2.0 VTEC-TURBO Benzinmotor mit Direkteinspritzung

  • Fortschrittliche Technologien für verbesserte Leistung, optimiertes Ansprechverhalten und erhöhte Effizienz

  • Effiziente Kühlsysteme ermöglichen starke Motorleistung und nachhaltige Performance bei hoher Geschwindigkeit

  • Ideales Ansprechverhalten und Fahrspaß dank 6-Gang-Schaltgetriebe

  • 4-Rohr-Auspuffanlage für satten Sound und starke Performance

Honda Civic Type RDer neue Civic Type R verfügt über einen neuen 2.0 VTEC-TURBO Benzinmotor mit Direkteinspritzung, der neue Standards im Hinblick auf Leistung und Drehmoment im Segment der frontangetriebenen Kompaktsportler setzt. Mit einer Spitzenleistung von 310 PS bei 6.500 min-1 und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm bei 2.500 min-1 liefert er im Vergleich zu allen Vorgängern der "Type R"-Serie eine bisher unerreichte Leistung.

Das "Type R"-Ethos findet seinen Ausdruck in einem leuchtend roten Ventildeckel und einem Ansaugrohr aus AluMINIum, die an denen der erfolgreichen Civic Rennwagen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2015 angelehnt sind.

Der hochtourige Motor dreht bis 7.000 min-1 in den roten Bereich und stammt aus der innovativen "Earth Dreams Technology"-Antriebsgeneration von Honda. Der fortschrittliche Abgasturbolader ist mit der legendären VTEC-Technologie (Variable Timing and Lift Electronic Control) und der VTC-Technologie (Dual-Variable Timing Control) ausgestattet, die für starkes Drehmoment schon im unteren Drehzahlbereich und eine gleichmäßige Beschleunigung sorgt.

Die Kombination des Turboladers mit der VTEC- und VTC-Technologie bietet eine Reihe an Vorteilen hinsichtlich Leistung, Effizienz und Anordnung. So erlaubt die VTC-Technologie zur variablen Ventilsteuerung ein gewisses Maß an Ventilüberschneidung. Diese wird über einen breiten Drehzahlbereich genauestens gesteuert, um das Ansprechverhalten und die Effizienz des Motors zu optimieren. Die VTEC-Technologie passt zudem den Ventilhub an, um eine hohe Leistungsabgabe zu ermöglichen und das Turboloch zu MINImieren. Die Vorteile dieser beiden Technologien ermöglichen die Verwendung eines Mono-Scroll-Turboladers. Dieser bietet ein besseres Ansprechverhalten bei geringeren Drehzahlen und unterstützt gleichzeitig das VTEC-System bei höheren, um eine außergewöhnliche Spitzenleistung zu erreichen. Um das Ansprechverhalten noch weiter zu verbessern, ist der Abgasturbolader mit einem elektronischen Ladedruckregelventil ausgestattet, das mehr Flexibilität bei der Regelung des Ladedrucks im Vergleich zu herkömmlichen Ventilen bietet.

Ergänzt wird der Mono Scroll Turbolader durch Kolben aus AluMINIumguss, VTEC-AluMINIum-Kipphebel, geschmiedete Pleuel und eine leichte Kurbelwelle. Gemeinsam sorgen diese Komponenten für eine Reduzierung des Gewichts, der Größe und der Rotationsmasse des Motors.

Hochpräzise Verbrennungstechnologien helfen bei der Optimierung der Motorleistung und führen darüber hinaus zu Verbesserungen bei Kraftstoffeffizienz und CO2-Ausstoß. Den Kern dieser Technologien bildet das Direkteinspritzungssystem. Dieses verhindert, dass Kraftstoff an den Ansaugkanälen hängen bleibt, indem dieser direkt in die Zylinder eingespritzt wird. Die Kanäle werden lediglich für die Zuführung von Luft genutzt. Unterstützt wird dies durch die Mehrpunkt-Einspritzsteuerung von Honda. Eine Hochdruck-Einspritzeinheit (20 MPa) sorgt für eine deutlich optimierte Kraftstoffzerstäubung. Zudem wird im Vergleich zu Systemen mit herkömmlicher Kraftstoffpumpe eine Verbesserung der Durchflussrate um 85% und eine Erhöhung des Kraftstoffdrucks um 45% erzielt.

Das Entwicklerteam von Honda hat das System genau abgestimmt, um sicherzustellen, dass die mit Drosselklappen ausgestatteten Ansaugkanäle nach der Einspritzung des Kraftstoffs in den Zylinder ein einheitliches Kraftstoffgemisch im Zylinder gewährleisten. Die Form der Ansaugkanäle und Kolbenböden wurde anhand umfassender CAE-Modelle und Analysen verfeinert, damit diese gemeinsam eine starke Wirbelströmung erzeugen. Dadurch wird das Kraftstoff-Luft-Gemisch optimiert, was wiederum zur Steigerung des Wirkungsgrads der Verbrennung führt. Für zusätzliche Effizienz ist durch das Start-Stopp-System gesorgt, während die schnell reagierende Zündung ein schnelles Beschleunigen aus dem Stand gewährleistet. Im "+R"-Modus wird die Start-Stopp-Funktion deaktiviert.

Honda Civic Type RDie enorme Leistung des neuen Civic Type R sucht unter den frontgetriebenen Kompaktsportlern ihresgleichen: Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 5,7 Sekunden erzielt der Civic Type R beeindruckende Leistungswerte. Trotzdem erreicht das Kraftpaket CO2-Emissionen von nur 170 g/km, bietet einen sparsamen Kraftstoffverbrauch bei hohen Geschwindigkeiten und erfüllt die Euro-6b-Norm.

Der Motor des Civic Type R zeichnet sich durch ein hohes Verdichtungsverhältnis von 9,8 aus und ist mit einem Abgasturbolader ausgestattet. Daher kommt dem Wärmemanagement eine besonders wichtige Rolle zu. Aus diesem Grund hat das Entwicklerteam beim Type R eine Vielzahl an Kühltechnologien vorgesehen, die eine Zylinderkopf- und Kolbenkühlung, natriumgefüllte Auslassventile und einen leistungsfähigen Ladeluftkühler umfassen. Der Zylinderkopf verfügt über einen zweiteiligen Wasserkühlmantel, der die Abgastemperatur und die Temperatur in der Verbrennungskammer senkt. Zudem weisen die einzelnen Kolben einen Kühlkanal zur Verbesserung des Öldurchflusses auf. Gemeinsam sorgen diese Kühltechnologien dafür, dass der Motor selbst unter Hochbelastung – wie bei hohem Tempo auf der Rennstrecke – stets optimale Leistung liefert.

Ob für volle Leistung auf der Rennstrecke, entspanntes Fahren auf der Lieblingsstraße oder hohen Fahrkomfort im Alltag – ein herausragender Motor erFordert auch ein herausragendes Getriebe. Das leichtgängige 6-Gang-Schaltgetriebe schafft eine enge Verbindung zum Fahrer und schöpft die kraftvolle Leistung, das starke Drehmoment und die hohen Drehzahlen des Motors maximal aus.

Der Civic Type R bietet das beste Schaltgefühl in der Geschichte des Type R. Während sich die Schaltgeschwindigkeit auf der Rennstrecke direkt auf die Rundenzeit auswirkt, ist das Schaltgefühl ausschlaggebend für den Fahrspaß. Derselbe 40-mm-Schaltweg wie beim NSX-R 2002 sorgt für besonders schnelle und leichte Schaltvorgänge. Dies ist jedoch nur durch die gleichzeitige Gewichtsreduzierung möglich. Dank eines leistungsfähigen Synchrongetriebes wurde der mechanische Widerstand bedeutend reduziert. Ebenso werden die Vibrationen bei jedem Kupplungsvorgang durch ein Zweimassenschwungrad unterdrückt. Zudem wurde die Steifigkeit der einzelnen Komponenten erhöht, um die Schaltsteuerung beim diagonalen Schalten zwischen dem zweiten und dritten und vierten und fünften Gang deutlich zu verbessern.

Alle sechs Übersetzungsverhältnisse wurden im Hinblick auf Performance optimiert und sind auf die Leistungs- und Drehmomentkurve des Motors abgestimmt. Beispielsweise wird die Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h im sechsten Gang erzielt, wenn die Spitzenleistung bei 6.500 min-1 erreicht wird.

Der Achsantrieb wird über ein äußerst reaktionsschnelles, schrägverzahntes Sperrdifferential realisiert. Diese Art von Differentialgetriebe sorgt selbst in engen Kurven für hervorragende Traktion. Verglichen mit einem herkömmlichen Differentialgetriebe war der neue Civic Type R auf der Nordschleife am Nürburgring mit dieser Technologie ganze drei Sekunden schneller.

Entsprechend der Ausrichtung auf Performance beim neuen Civic Type R sorgt ein speziell auf das Getriebe abgestimmter Ölkühler für eine zuverlässige Kühlung auch bei hoher Belastung – wie etwa auf der Rennstrecke. Der Ölkühler ist im unteren Bereich des Getriebes angebracht und bezieht kühle Luft durch das flügelförmige Getriebegehäuse. Ergänzt wird dieser durch Leitbleche in der unteren Motorabdeckung. Trotz des zusätzlichen Ölkühlers zeichnet sich der neue Civic Type R dank des hochfesten Getriebegehäuses durch das leichteste Getriebe seiner Klasse aus.

Honda Civic Type RDas Wesen des neuen Civic Type R wird gleich beim ersten Starten des Motors eindrucksvoll unterstrichen – die zwei Doppelendrohre des Auspuffs sorgen für satten Sound und hohe Performance. Im vorderen Bereich verfügt die Auspuffanlage über ein durchgängiges Rohr ohne Schalldämpfer und ist damit für einen höheren Abgasdurchsatz ausgelegt. Durch den Wegfall des sonst zur Lärmreduzierung eingesetzten Schalldämpfers liefert der Auspuff einen eindrucksvollen Klang. Der Geräuschpegel wird stattdessen durch einen Resonator im hinteren Bereich innerhalb der Vorgabewerte gehalten. Dieser dämpft lediglich speziell ausgewählte Frequenzbänder. Auch die Befestigungselemente der Auspuffanlage wurden überarbeitet, um dem Gesamtsound ein zweites Klangelement hinzuzufügen. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass das Auspuffgeräusch mit steigender Drehzahl des Motors zunimmt.

Funktionsorientiertes Design: Ausdrucksstarkes neues Styling optimiert den Luftstrom für verbesserte Leistung und Stabilität

  • Aerodynamisches Design eliMINIert Auftrieb und sorgt für MINImalen Luftwiderstand

  • Effektives Wärmemanagement unterstützt effiziente Kühlung von Motor und Bremsen

  • Ausdrucksstarkes Styling und markante Farben sorgen für unverwechselbaren Auftritt

  • Auf Performance ausgerichtete Gestaltung und Merkmale des Interieurs

Der neue Civic Type R präsentiert sich in ausdrucksstarkem Design, wobei die neuen Stilmerkmale in erster Linie funktional sind und nicht nur auf ästhetischen Gesichtspunkten basieren. Die Größe der Kühlergrillöffnungen, über die Luft zum Ladeluftkühler gelangt, wurde speziell angepasst, um eine Beeinträchtigung der aerodynamischen Eigenschaften zu MINImieren. Das sportliche und von aerodynamischen Aspekten geprägte Design spiegelt das Bestreben wider, in erster Linie ein enorm leistungsfähiges Fahrzeug zu entwickeln. Dank dieses Fokus auf Aerodynamik konnten ein Auftriebskoeffizient von Null und ein MINImaler Luftwiderstand erreicht werden, die gemeinsam für klassenbeste aerodynamische Performance sorgen.

Das einzigartige Aerodynamikpaket des Civic Type R umfasst spezielle, abtrieberzeugende Elemente und sorgt damit für einen insgesamt negativen Auftrieb. Dies ist in der Branche sehr ungewöhnlich und vor allem in dieser Fahrzeugklasse einzigartig. Durch den Fokus auf den Luftstrom – nicht nur um, sondern auch durch das Fahrzeug – wird an beiden Achsen ein negativer Auftrieb (sodass der Luftstrom das Fahrzeug auf die Straße "presst") sowie ein MINImaler Luftwiderstand erzielt. Dies kommt besonders im vorderen Karosseriebereich zur Geltung und ermöglicht eine hohe Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten mit einer klassenbesten Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h.

Die aerodynamischen Eigenschaften der vierten Generation des Type R wurden im Rahmen intensiver Entwicklungsarbeit verfeinert und dazu umfassenden Analysen und Tests unterzogen. Neben der computerbasierten CFD-Modellierung wurden zahlreiche Windkanaltests am Standort von Honda Racing Development in Sakura durchgeführt, der auch vom Formel-1-Ingenieursteam für das Motorenprogramm genutzt wird.

Die Entwicklungsarbeiten wurden ausführlichen Prototypentests auf der Straße und der Rennstrecke unterzogen – unter anderem auf der Formel-1-Rennstrecke in Suzuka, auf der Nordschleife des Nürburgrings und auf dem hauseigenen Testgelände in Takasu.

Ein neuer, fast komplett flacher Unterboden verbessert die Unterströmung unter dem Fahrzeug und sorgt gemeinsam mit dem Heckdiffusor für einen optimalen Abtrieb – der Civic Type R wird so förmlich auf die Straße "gepresst". Der breite Frontsplitter und die scharf gezeichneten Seitenschweller tragen ebenfalls zur Optimierung des Strömungsverhaltens bei, um Abtrieb an der Vorderachse zu erzeugen und den Auftrieb zu reduzieren. Der Stoßfänger wurde speziell entworfen, um die Luftverwirbelung an den Vorderrädern zu MINImieren. Damit wird der Luftwiderstand reduziert und die Stabilität bei hoher Geschwindigkeit zusätzlich erhöht.

Hinsichtlich Form, Höhe und Winkel des Heckflügels flossen die Ergebnisse der Prototypentests in die Gestaltung ein, um zusätzlichen Anpressdruck an der Hinterachse zu erzeugen, ohne den Luftwiderstand bei hoher Geschwindigkeit zu sehr zu erhöhen. So sorgt der Heckflügel für eine hervorragende Straßenlage – insbesondere in Kurven, die mit hoher Geschwindigkeit gefahren werden.

Auch das Wärmemanagement spielte eine wichtige Rolle und hat zu einer Reihe herausragender Neuerungen beim Design geführt. So wurden beispielsweise der obere und untere Kühlergrill im Stoßfänger vergrößert, sodass mehr kühlende Luft in den Motorraum gelangen kann. Dies entspricht dem Luftvolumen eines 4.000 mm2 großen Kühlergrills. Der Luftstrom wird durch den Motorraum in die Lufteinlässe an der Frontschürze zu den Luftauslässen an den Hinterkanten der erweiterten vorderen Radhäuser geleitet, was eine bessere Kühlung und Belüftung des Hochleistungsmotors gewährleistet.

Honda Civic Type RDer neue Civic Type R verfügt über erweiterte vordere und hintere Radhäuser, um Platz für die größere Spurbreite vorne und hinten zu bieten. Die erweiterten Radhäuser bestehen aus AluMINIum und bieten damit eine Gewichtsreduktion von 42% gegenüber herkömmlichen Stahlverkleidungen. Die Luftauslässe an den Hinterkanten der erweiterten vorderen Radhäuser verbessern zudem die Wärmeableitung von den Bremsen.

Die Front- und Türspoiler sind in glänzendem Schwarz gehalten und unterstreichen das breite und tiefe Erscheinungsbild des Type R. Hinten sorgen die zwei Doppelendrohre der Abgasanlage seitlich des Heckdiffusors für einen attraktiven Blickfang. Der Abstand zwischen den Endrohrblenden und dem Heckdiffusor in glänzendem Schwarz wurde auf ein absolutes MINImum von rund 20 mm reduziert. Damit erhält das Heck eine noch aggressivere und straffere Optik.

Vorne besticht das Design durch LED-Tagfahrleuchten, die entlang des unteren Rands der Kombinationsscheinwerfer verlaufen. Die scharf nach oben gebogene Form wird durch zwei LED-Leuchten und einen Lichtleiter erzielt und unterstreicht das ausdrucksstarke Design der Scheinwerfer. Dies ist das längste Lichtelement, das jemals von Honda hergestellt wurde. Die Rückleuchten sind ebenfalls mit markanten LED-Lichtleisten versehen.

Die neuen, leichten aber robusten 19-Zoll-AluMINIumräder sind exklusiv beim Type R erhältlich und vervollständigen die neuen Designelemente. In Kombination mit den in Zusammenarbeit mit Continental speziell für den Type R entwickelten 235/35 R19-Reifen füllen sie die Radhäuser perfekt aus.

Zur Auswahl stehen 5 unverwechselbare Farboptionen, die die neuen Designmerkmale des neuen Civic Type R bestens zur Geltung bringen. Neben Championship White – einer Lackierung, die bereits mehrere Generationen des erfolgreichen Kultmodells zierte – sind die Farben Crystal Black Pearl, Polished Metal Metallic, Brilliant Sporty Blue Metallic und Milano Red verfügbar.

Das Interieur überzeugt mit einer Reihe ästhetischer und funktioneller Neuerungen, die speziell für den neuen Type R entwickelt wurden. Gemeinsam schaffen diese einen komfortablen Innenraum, der nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch im Alltag für ein sportliches Fahrgefühl sorgt. Sitze, Lenkrad und Schalthebel wurden speziell für den Type R entworfen und gewährleisten eine angenehme Fahrposition, eine gute Übersicht über alle wichtigen Informationen und ein hohes Maß an Kontrolle.

Exklusiv entworfene Sportsitze mit hoher Rückenlehne kommen in rot-schwarzem Veloursledereffekt mit Doppelziernähten daher und bieten sowohl Fahrer als auch Beifahrer einen hervorragenden Seitenhalt in engen Kurven. Ein wichtiger Faktor bei der Gewährleistung einer geeigneten Fahrposition im neuen Civic Type R ist die Sitzhöhe. Das Entwicklerteam passte die Dichte und Höhe des in den Sitzen verwendeten Urethanschaums an und erzielte damit ein um 20% schlankeres Sitzdesign – ganz ohne Abstriche beim Komfort zu machen. Damit ist der Sitz deutlich niedriger, sodass der Hüftpunkt 20 mm unter dem des Standardmodells liegt. Auch der Boden wurde um 10 mm abgesenkt. Insgesamt ist der Hüftpunkt damit im Vergleich zum Standardmodell ganze 30 mm näher zur Straße gerückt.

Die neu gestaltete Rücksitzbank bietet Platz für zwei Personen. Zwar lässt sich die Sitzfläche nicht länger hochklappen, dafür lassen sich die Rücksitze jedoch im Verhältnis 60:40 teilen und umklappen. Im komplett umgeklappten Zustand sorgen diese so für eine ebene Ladefläche. Dank dieser Anpassungen bietet der Type R eine Gewichtsreduktion um 17% im Vergleich zum Civic Fünftürer Standardmodell und verfügt dennoch über das gleiche maximale Ladevolumen.

Aufgrund des tieferen Hüftpunkts der vorderen Sitze wurde auch das Lenkrad abgesenkt, um eine klare Sicht auf die Informationsdisplays zu gewährleisten. Das nach unten hin abgeflachte Lenkrad sorgt für maximale Beinfreiheit. Das Lenkrad selbst zeichnet sich durch dünnere Speichen aus. Anhand der roten Mittenmarkierung auf dem Lenkradrand kann der Fahrer problemlos den aktuellen Lenkwinkel in Kurven erkennen.

Honda Civic Type RRote Ziernähte finden sich auf dem rot-schwarzen Lederlenkrad und dem Schaltsack wieder und spiegeln das Design der Sitze wider. Der schwarze Dachhimmel vervollständigt das eindrucksvolle Design des Innenraums. Wie seine Vorgänger verfügt der neue Type R über einen Schalthebel aus hochwertigem AluMINIum.

Das intelligente Multiinformationsdisplay (i-MID) bietet spezielle Informationen für den Civic Type R. Zudem stehen dem Fahrer exklusiv zusätzliche Infobildschirme zur Verfügung, darunter:

  • Beschleunigungsmesser und Fahrpedalstellung

  • Ladedruck, Wassertemperatur, Öldruck und Öltemperatur

  • Rundenzeit

  • Beschleunigungszeit (0-100 km/h)

  • Beschleunigungszeit ¼ Meile (0-400 m)

Ein Drehzahlanzeiger über dem Haupttacho erleichtert das optimale Schalten. Bei zunehmender Drehzahl läuft die Beleuchtung an beiden Seiten der Anzeige zusammen, um dem Fahrer den optimalen Schaltzeitpunkt anzuzeigen, ohne seine Aufmerksamkeit von der Straße abzulenken. Eine Ganganzeige zeigt innerhalb von 0,2 Sekunden nach Gangwechsel den aktuell eingelegten Gang an.

Wegweisende und speziell für den neuen Civic Type R entwickelte Fahrwerksysteme sorgen für ultimatives Handling und optimale Kraftübertragung

  • Speziell für den Type R entwickeltes adaptives Vierpunkt-Dämpfersystem

  • Fortschrittliche Doppelachsen-Vorderradaufhängung für verbesserte Stabilität bei hoher Geschwindigkeit, für die Kurvenfahrt im Grenzbereich sowie für ein besseres Lenkgefühl

  • Speziell für den Type R überarbeitete Hinterradaufhängung und Lenkanlage

  • Attraktives Sportpaket wird durch Spezialbremsen und -reifen abgerundet

Beim neuen Civic Type R kommen erstmals eine Reihe wegweisender neuer und einzigartiger Fahrwerksysteme zum Einsatz. Sie sorgen für besseres Handling und eine optimale Kraftübertragung auf die Straße.

Speziell für den Type R entwickelt wurde ein neues adaptives Vierpunkt-Dämpfersystem. Es passt die Dämpferkraft der Räder kontinuierlich an die Fahrbedingungen an und gewährleistet damit eine hervorragende Straßenlage, eine begrenzte Übertragung der Radlast bei schneller Beschleunigung oder scharfem Bremsen sowie ein stabiles Fahrverhalten. Zudem bietet das System einen höheren Fahrkomfort bei niedrigen Geschwindigkeiten.

Das adaptive Dämpfersystem überwacht den Fahrzeugstatus fortlaufend. Dazu dienen mehrere Sensoren. Der Stromimpuls für die elektromagnetischen Spulen in den Dämpfern wird in Echtzeit angepasst. Dadurch ändern sich die Ölströmungskanäle, was wiederum die Dämpfung steuert. Die separate Kontrolle der einzelnen Räder erfolgt über eine speziell für das Dämpfersystem und die Reifen entwickelte Steuerlogik. Diese verbessert den Kontakt zur Straßenoberfläche (auch bei Fahrbahnunebenheiten) und gewährleistet ein hohes Maß an Traktion in jedem Geschwindigkeitsbereich. Darüber hinaus sorgt die Steuerung für eine reduzierte Rollneigung, für ein schärferes Handling und mehr Stabilität in schnellen Kurven sowie für höheren Fahrkomfort bei geringerer Geschwindigkeit.

Das adaptive Dämpfersystem regelt zudem die Radlastverteilung bei Beschleunigung (durch Anheben der Front des Fahrzeugs) und Bremsen (durch Absenken der Fahrzeugfront), was für mehr Traktion beim Beschleunigen und optimale Bremskrafteigenschaften sorgt. Damit trägt das System sowohl in Längsrichtung (z. B. auf geneigten Straßen) als auch in Querrichtung (z. B. bei starkem Seitenwind) zu einem stabilen Fahrverhalten bei.

Eine fortschrittliche Doppelachsen-Vorderradaufhängung sorgt für eine verbesserte Stabilität bei hoher Geschwindigkeit, für die Kurvenfahrt im Grenzbereich sowie für ein besseres Lenkgefühl. Im Gegensatz zu der konventionellen McPherson-Aufhängung ist die Doppelachsen-Vorderradaufhängung mit zwei Achszapfen ausgestattet. Statt einer integrierten Federbein- und Achsschenkelkonstruktion wie bei einer herkömmlichen Federbeinaufhängung sind Achsschenkel und Federbein voneinander getrennt. Der Achsschenkel reagiert auf den Lenkimpuls des Fahrers, während das Federbein Informationen von der Straßenoberfläche aufnimmt. Ein separater Achsschenkel ermöglicht einen kleineren Mittenversatz aufgrund der geringeren Achszapfenneigung. Damit lassen sich störende Krafteinflüsse in der Lenkung um 55% gegenüber der Aufhängung des Civic Standardmodells reduzieren. Weitere wichtige Faktoren für die Reduzierung störender Krafteinflüsse sind die Antriebswellen, die präzise ausbalanciert sind und so für hohe Stabilität sorgen. Auch die Einpresstiefe wurde überarbeitet.

Die Vorderradaufhängung bietet einen größeren Radnachlaufwinkel, der sich in einer hervorragenden Stabilität beim Geradeauslauf bei hohem Tempo äußert. Währenddessen sorgt ein fein abgestimmter Radsturz dafür, dass die Reifen beim Lenken auf der Straße bleiben, um das Kurvenverhalten des Fahrzeugs zu verbessern. Zur Erhöhung der Steifigkeit und zur Gewichtsreduktion sind die unteren Lenker und Dämpfergabeln aus AluMINIum hergestellt. Gleichzeitig tragen die äußerst widerstandsfähigen Buchsen zu einem guten Ansprechverhalten bei.

Die elektrische Servolenkung (EPS) in Doppelritzel-Ausführung wurde im Vergleich zum Civic Standardmodell weiterentwickelt. Sie liefert eine schnelle und gleichzeitig gleichmäßige Lenkreaktion sowie ein besseres Lenkgefühl bei höherer Leistung und höherem Drehmoment. Die Antriebsritzel wandeln die Drehbewegung des Lenkrads in eine gerade Bewegung um und sind an zwei Stellen platziert. Mit dieser Anordnung kann die Lenkwinkel- und Reifeneingabe ohne störenden Einfluss der Lenkunterstützung an den Fahrer übertragen werden, da diese ausschließlich über das zweite Antriebsritzel erfolgt. Darüber hinaus wurde eine spezielle Steuerlogik für die Lenkwinkelrückmeldung entwickelt. Diese sorgt für ein solides Lenkgefühl beim Lenken um die Mittelstellung und stellt gleichzeitig ein gutes Ansprechverhalten in Kurvenfahrten sicher. Eine verbesserte Steifigkeit im Bereich des Zahnstangenlagers, das AluMINIumgehäuse und die Befestigungselemente tragen ebenfalls zu einem besseren Lenkgefühl und optimierter Rückmeldung bei.

Hinten liefert die H-förmige Verbundlenkerachse des Type R eine höhere Rollsteifigkeit und sorgt damit für noch mehr Stabilität bei hoher Geschwindigkeit, selbst in schnellen Kurven. Im Gegensatz zum Civic Standardmodell besteht die H-förmige Verbundlenkerachse des Type R aus Material mit Rohrstruktur. Dies sorgt für eine um 177% höhere Rollsteifigkeit hinten und macht eine hintere Querstrebe überflüssig, was wiederum Gewicht einspart. Besonders robuste Längslenkerbuchsen erhöhen zudem die Seitensteifigkeit. Eine verbesserte Karosseriesteifigkeit wurde durch den Einsatz von Adhäsivkomponenten erzielt, anstatt zusätzliche Stahlelemente strukturell zu integrieren. Mit diesem Ansatz konnten die Ingenieure 4,5 Kilogramm an Gewicht einsparen und erreichten dabei dieselbe Verstärkung wie durch Stahlbauteile. Die Karosseriesteifigkeit wurde damit um 18% erhöht.

Eine weitere fortschrittliche Technologie ist der Agile Handling Assist (AHA). Dieser verbessert die Fahrstabilität des Fahrzeugs, insbesondere bei der Reaktion auf schnelle Lenkeingaben oder bei hoher Kurvenbelastung, wie beispielsweise bei plötzlichen Ausweichmanövern. Der Agile Handling Assist arbeitet dabei Hand in Hand mit dem Elektronischen Stabilitätsprogramm (VSA). Der Vorgang erfolgt automatisch, ohne dass der Fahrer dies am Lenkrad spürt. Das System ermöglicht damit ein besseres Ansprechverhalten und mehr Stabilität und erhöht zudem den Fahrkomfort.

Da es keinen Reifen gab, der perfekt zum Charakter und Wesen des neuen Civic Type R passte, taten sich die Ingenieure von Honda mit Continental zusammen und schufen einen maßgeschneiderten Reifen, der extra Grip und Stabilität in Kurven bietet.

Der Civic Type R ist zudem mit einer leistungsfähigen Brembo-Bremsanlage ausgestattet, die ebenfalls speziell für das Kraftpaket entwickelt wurde. An den Vorderrädern übertragen Vierkolben-Bremssättel die Bremskraft auf gelochte 350-mm-Scheibenbremsen – den größten, die bisher bei einem Type R-Serienmodell zum Einsatz kamen. Zur Verbesserung der Kühlung bei extremer Belastung entschied man sich für die gelochte Variante. Die Dimensionierung der hinteren Bremsscheibe mit 296 mm Durchmesser ist der hohen Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs angepasst worden.

Neuer "+R"-Modus erhöht Ansprechverhalten des Fahrwerks und Motors für noch intensiveres Motorsport-Feeling

  • "+R"-Modus bewirkt dynamische Veränderungen an den Systemen des Type R

  • Noch intensiveres Fahrerlebnis – ideal für die Rennstrecke

  • Hinweis auf "+R"-Modus durch veränderte Anzeigen auf Armaturentafel und i-MID-Bildschirm

Der neue Civic Type R verfügt erstmals über den neuen "+R"-Modus, der per Knopfdruck aktiviert wird und das Ansprechverhalten verschiedener Fahrwerk- und Antriebssysteme erhöht. Dieser liefert ein noch intensiveres Fahrerlebnis: Im "+R"-Modus eignet sich der Type R ideal für die Rennstrecke und wird besonders Rennenthusiasten Freude bereiten.

Die "+R"-Taste befindet sich bei Fahrzeugen mit Linkslenkung auf der linken Seite der Lenksäule, bei Modellen mit Rechtslenkung auf der anderen Seite. Der Fahrer wird anhand einer Reihe von veränderten Anzeigen auf den Wechsel in den "+R"-Modus hingewiesen. Die schwebenden Beleuchtungsringe der Instrumente wechseln von leuchtendem Weiß zu leuchtendem Rot. Links vom Drehzahlanzeiger wird das +R-Logo eingeblendet und zudem die Start-Stopp-Funktion deaktiviert.

Bei Auswahl des "+R"-Modus ändern sich eine Reihe von Einstellungen an den Antriebs- und Fahrdynamiksystemen des Civic Type R.

Der "+R"-Modus bewirkt ein noch dynamischeres Ansprechverhalten des Motors und eine aggressivere und leistungsorientiertere Drehmomentverteilung, sodass bereits im niedrigen Drehzahlbereich ein maximales Drehmoment zur Verfügung steht. Die geschwindigkeitsabhängige elektrische Servolenkung sorgt in jeder Situation für ein präziseres und schärferes Lenkgefühl.

Die Grunddämpfkraft des neuen adaptiven Vierpunkt-Dämpfersystems erhöht sich um 30%. So reagiert der Type R straffer und agiler und schafft damit die Voraussetzung für ultimatives Handling. Auch das Elektronische Stabilitätsprogramm (VSA) ist im "+R"-Modus ganz auf Beschleunigung und Leistung ausgelegt und greift bei Gieren und Schlupf erst später ein.

Der "+R"-Modus macht sich auch auf dem i-MID-Display bemerkbar: Von einem beliebigen der vier Grundbildschirme kann der Fahrer direkt auf die Type R-Infos zugreifen oder einfach direkt den ersten speziellen Type R-Bildschirm aufrufen. Bei Auswahl eines der Spezialbildschirme wird ein Bild des Type R angezeigt. Im "+R"-Modus können zudem die Fahrzeuginformationen angezeigt werden, während die Stoppuhr läuft.

Hochwertige Serienausstattung wird durch optionales "GT-Pack" und eine große Auswahl an Zubehör ergänzt

  • Hochwertige Serienausstattung sorgt für höchsten Fahrkomfort auf Straße und Rennstrecke

  • Optionales "GT-Pack" liefert umfassendes Paket an zusätzlichen Styling-, Komfort- und Sicherheitsmerkmalen

  • Auswahl an Zubehör ermöglicht individuelle Anpassung beim Außen- und Innenraumdesign

Serienausstattung und Sicherheit Das neue Infotainmentsystem Honda CONNECT kommt beim neuen Civic Type R serienmäßig zum Einsatz und ermöglicht umfassende Vernetzung für unterwegs. Honda CONNECT zeichnet sich durch eine einfache und intuitive Bedienung aus. Es basiert auf dem beliebten Betriebssystem Android 4.0.4 und ermöglicht die vom smartphone bekannten Multi-Touchscreen-Bedienfunktionen.

Honda CONNECT bietet schnellen Zugriff auf Fahrzeuginformationen, Musik und die Rückfahrkamera des Fahrzeugs. Ebenfalls integriert ist eine Bluetooth-Schnittstelle für die Verbindung mit dem eigenen smartphone. Die Funktionen des neuen Systems umfassen unter anderem Internet-Browsing, vorinstallierte Apps, das Honda App Center, DAB+ und Internetradio, smartphone- und Bluetooth-Schnittstelle, Lenkradbedienelemente und eine Rückfahrkamera mit dynamischen Hilfslinien. Der Sound wird von einem leistungsfähigen-Audiosystem mit sechs Lautsprechern übertragen.

Das neue Infotainmentsystem Honda CONNECT – das Anfang dieses Jahres erstmals beim CR-V 2015 zu sehen war – bietet umfassende Konnektivität, um unterwegs einfach und sicher vernetzt zu bleiben. Es bietet außerdem MirrorLink-Unterstützung und sorgt so für eine nahtlose Verbindung zwischen dem System und einem kompatiblen smartphone. Bei dieser Technologie werden die Funktionen und die Oberfläche des smartphones über Honda CONNECT auf das Display gespiegelt, sodass man bequem auf dessen Apps zugreifen kann.

Mit Honda CONNECT kann zudem eine Internetverbindung über smartphone WLAN-Tethering oder einen mobilen WLAN-Router hergestellt werden. Damit erhält der Fahrer umfassenden Zugriff auf das Internet bei geparktem Fahrzeug und kann so zum Beispiel nach Geschäften oder Restaurants in der Nähe suchen oder mehr über örtliche Sehenswürdigkeiten erfahren.

Das System ist zudem mit einer Reihe vorinstallierter Apps ausgestattet. Weitere Apps können ganz einfach über das Honda App Center heruntergeladen werden.

Dazu gehört auch "Aha", über die der Fahrer problemlos auf Inhalte zugreifen kann und dabei weiterhin die Straße im Blick behält. "Aha" bietet mit Tausenden von Sendern nicht nur Radio, Musik und aktuelle Nachrichten, sondern auch Facebook- und Twitter-Neuigkeiten, Podcasts, Hörbucher sowie standortbezogene Dienste. Dank der bedienfreundlichen, integrierten Benutzeroberfläche gestaltet sich die Suche nach Inhalten – vom Twitter-Account bis zur aktuellen Wettervorhersage – kinderleicht. "Aha" ermöglicht auch die Suche nach Sonderzielen, um beispielsweise das nächste Restaurant oder Hotel zu finden.

Die umfassende Serienausstattung des Civic Type R wird durch eine Klimatisierungsautomatik und einen Tempomat mit Drehzahlbegrenzer ergänzt.

Wie das Civic 5-Türer-Standardmodell verfügt der neue Civic Type R über eine Fünf-Sterne-Bewertung beim Euro NCAP-Crashtest. Weitere gemeinsame Merkmale sind die ACE™-Karosseriestruktur (Advanced Compatibility Engineering™), das Airbagsystem (einschließlich Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, Seiten- und Kopfairbags), das Rückhaltesystem (mit Anti-Schleudertrauma-Kopfstützen vorn) und aktive elektronische Sicherheitssysteme.

Die im Rahmen von Crash-Tests (Car to Car) im Forschungszentrum in Tochigi entwickelte ACE™-Karosseriestruktur (Advanced Compatibility Engineering) zählt zu den mittlerweile etablierten Sicherheitskomponenten von Honda. Diese bietet in den verschiedensten Unfallsituationen einen deutlich verbesserten Insassenschutz. Dank eines an der Front des Fahrzeugs montierten Hauptrahmens, dem sogenannten polygonalen Rahmen, wird die Verformung der Fahrgastzelle verhindert, indem die auftretenden Kräfte über verschiedene Lastaufnahmewege von der Fahrgastzelle abgeleitet werden. So bietet diese Karosserie auch dann besondere Sicherheit, wenn Fahrzeuge mit unterschiedlicher Höhe, Gewicht oder Rahmenkonstruktion frontal aufeinander treffen.

Der City-Notbremsassistent (CTBA) wurde entwickelt, um Unfälle bei niedrigen Geschwindigkeiten zu vermeiden bzw. deren Folgen zu mindern. Mithilfe von Radartechnologie überwacht der Assistent die Fahrbahn nach vorne und leitet automatisch eine Bremsung ein, wenn eine Kollision droht. Der Assistent arbeitet bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 32 km/h und erkennt sowohl Pkw als auch Lkw.

"GT-Pack"

Kunden haben die Möglichkeit, ihren Civic Type R mit dem neuen "GT-Pack" auszustatten, das zusätzliche Ausstattungsmerkmale im Hinblick auf Styling, Komfort, Infotainment und Sicherheit bietet.

Für einen noch spektakuläreren Auftritt sorgen unverkennbare rote Akzente an Front- und Heckstoßfänger.

Der Fahrer profitiert zudem von Extras wie Parksensoren vorne und hinten, Frontscheinwerfern mit automatischer Fahrlichtschaltung, Regensensor, elektrisch anklappbaren Außenspiegeln und der adaptiven Geschwindigkeitsregelung (ACC), welche es dem Fahrer ermöglicht, die Geschwindigkeit und den bevorzugten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einzustellen.

Bei Auswahl des "GT-Pack" verfügt das Infotainmentsystem Honda CONNECT zudem über integrierte Garmin-Satellitennavigation einschließlich 4 Jahren kostenlose Kartenupdates. Weitere Highlights: ein 320-Watt-Audiosystem, acht Lautsprecher und ein CD-Player.

Die Zweizonen-Klimatisierungsautomatik und die rote Grundbeleuchtung erhöhen den Komfort und unterstreichen das sportliche Ambiente im Type R.

Ebenfalls enthalten im "GT-Pack" sind Hondas Fahrerassistenzsysteme. Die Sicherheitssysteme, die eine Kombination aus Kamera- und Radartechnologie nutzen, umfassen das Kollisionswarnsystem (Forward Collision Warning), den Spurhalteassistenten (Lane Departure Warning), den Fernlichtassistenten (High Beam Support System), den Toter-Winkel-Assistenten (Blind Spot Information), den Ausparkassistenten (Cross Traffic Monitor), die Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Recognition System) und die intelligente Geschwindigkeitsregelung (Intelligent Speed Limiter).


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Honda CR-V Hybrid und Civic Dynamic feiern Marktstart
Honda Civic Limousine der neuen Generation gestartet
Honda NSX Aerodynamik-Konzept
Honda NSX: Serienfertigung für April angekündigt
Honda Clarity Fuel Cell Verkaufsstart in Japan

Lesen Sie mehr aus dem Resort Kauf