Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.10.2022, 09:35 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Großer Preis von Korea 2012: Vorschau

Motorsport


Großer Preis von Korea 2012: Vorschau

Die Formel 1 reist in dieser Woche von Japan nach Korea, um dort den ersten von 3 "Renn-Doppelpacks", mit jeweils 2 Rennen innerhalb einer Woche, vor dem Ende der Saison abzuschließen. Der Große Preis von Korea ist der 16. WM-Lauf des Jahres 2012 und wird am Sonntag, 14. Oktober zum 3. Mal auf dem Korean International Circuit in Yeongam ausgetragen.
  • 12 der 18 Kurven werden mit 200 km/h oder weniger durchfahren, 6 sogar mit Geschwindigkeiten unter 100 km/h
  • Trotz der vielen langsamen und mittelschnellen Kurven erreichen die Autos 4 Mal pro Runde Geschwindigkeiten von mehr als 280 km/h
  • Im vergangenen Jahr gab es im Rennen 29 Überholmanöver, lediglich zwei mehr als beim Europa GP 2011 in Valencia

Michael Schumacher

"Korea ist eines der noch jüngeren Rennen in unserem Formel 1-Kalender, was man leider noch ein bisschen daran merkt, dass nicht allzu viele Zuschauer zum Rennen kommen. Ich denke aber, dass das immer besser werden wird. Es ist nämlich recht schade, da die Strecke eine gute Show liefern kann. Sie ist sehr anspruchsvoll und gut gemacht, und viele Fahrer mögen sie. Von der grundsätzlichen Charakteristik sollte sie uns besser liegen als Japan, von daher fahren wir gut gestimmt nach Korea."

Nico Rosberg

"Es ist gut, dass wir zwei Rennen innerhalb einer Woche fahren, so erhalte ich bereits nach sieben Tagen die Gelegenheit, ein besseres Resultat einzufahren. Ich glaube, dass die jüngsten Updates für unser Auto besser zu dieser Strecke passen sollten und ich hoffe, dass wir damit einen weiteren Fortschritt bei der Performance erzielen können. Ich mag die Strecke sehr und bin gespannt, jetzt nach Korea zu kommen, nachdem ich in den vergangenen Monaten die neue Gangnam-Welle im Internet verfolgt habe. Wenn ich abseits der Strecke und der Meetings mit meinen Ingenieuren etwas Zeit finde, freue ich mich sehr auf seinen Auftritt an diesem Wochenende."

Ross Brawn

"Nach dem Rennen in Japan am vergangenen Sonntag reiste das Team direkt nach Korea, um dort mit den Vorbereitungen auf das zweite Rennwochenende innerhalb 1 Woche zu beginnen. Wir erlebten in Suzuka ein Forderndes Wochenende, konnten aber auch viel über unser Auto und dessen Performance lernen. Dabei konnten wir viele Daten sammeln, die wir im Lauf dieser Woche bis zum nächsten Rennen analysieren werden. Der Korean International Circuit ist sehr interessant und viel langsamer als viele andere Strecken auf denen wir fahren. Unser Sport ist in Korea noch immer recht neu, aber wir hoffen darauf, dass das Interesse in diesem Jahr weiter anwächst."

Norbert Haug

"Die Strecke in Korea hat eine deutlich andere Charakteristik als jene von Suzuka vom letzten Wochenende. Es gibt in Yeongam viel mehr langsame Kurven, von denen sechs sogar mit unter 100 km/h gefahren werden, was für ein Formel 1-Auto wirklich langsam ist. Das Suzuka-Wochenende hat gezeigt, dass auch auf einer so anspruchsvollen Strecke mehrere Teams in ihrer Rennperformance nur durch wenige Zehntelsekunden getrennt sind. Unser Ziel für Korea ist, wieder ein Performance-Level zu erreichen, das uns bessere Startplätze erlaubt als das in Suzuka der Fall war, und dass wir dann auch im Rennen mehr erreichen können."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Großer Preis der Emilia Romagna in Imola: Das Rennen
Großer Preis Bahrain: Hamilton Platz 3, Russell Platz 4
Großer Preis Spanien: Hamilton holt Sieg in Barcelona
Großer Preis von Abu Dhabi: Hamilton holt sich 84. Sieg
Großer Preis von Russland: Vorschau auf Sotschi

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport