Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
03.10.2022, 01:44 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Großer Preis von Korea 2012: Schumacher Platz 13, Rosberg ausgeschieden

Motorsport


Großer Preis von Korea 2012: Schumacher Platz 13, Rosberg ausgeschieden

Michael Schumacher beendete den Großen Preis von Korea auf Position 13. Er fuhr eine 2-Stopp-Strategie mit Stopps in den Runden 13 und 32. Sein Teamkollege Nico Rosberg wurde in der 1. Runde beim Anbremsen von Kurve 3 von Kamui Kobayashi von hinten getroffen. Der daraus resultierende Schaden führte dazu, dass Rosberg das Rennen in Runde 2 aufgeben musste.

Michael Schumacher

"Es gibt Rennen, in denen einfach nichts zusammen passt, die man schnell abhaken muss. Dies war eines dieser Rennen. Wir haben es nicht geschafft, die Reifen über die Distanz zum Funktionieren zu bringen, daher diese Schwankungen im Rennen, und daher auch der Leistungsrückschritt. Also: abhaken, nach vorne schauen und hoffen, dass wir in den nächsten Saisonrennen wieder attackieren können."

Nico Rosberg

"Leider hatte ich zum zweiten Mal innerhalb einer Woche Pech. Es ist sehr enttäuschend, zwei Mal hintereinander in den ersten Kurven des Rennens im Aus zu landen. Kobayashi traf mich von hinten und danach war mein Rennen zu Ende. Das Positive an diesem Wochenende war unsere Qualifying-Performance, die einen kleinen Fortschritt darstellte. Jetzt freue ich mich auf Indien und hoffe dort auf etwas mehr Glück."

Ross Brawn

"Wir erlebten heute ein schwieriges Rennen. Nico wurde im 2. Rennen in Folge in der 1. Runde von hinten getroffen, diesmal von Kamui Kobayashi. Es war sehr enttäuschend, dass er erneut durch den Fehler eines anderen Fahrers ausgefallen ist. Michael gab heute alles, aber wir hatten Schwierigkeiten, die Reifen auf Temperatur zu halten. Zu bestimmten Zeitpunkten funktionierten die Reifen richtig und dann waren wir konkurrenzfähiger, aber in zu vielen Phasen des Rennens kämpften wir damit. Wir müssen analysieren, wie wir diese Situation verbessern können und werden hart daran arbeiten, um für die letzten vier Grand Prix Fortschritte zu erzielen."

Norbert Haug

"Nico war erneut unverschuldet Opfer eines Unfalls in Runde 1, als ein Konkurrent in sein Auto fuhr. Dabei wurde der Kühler seines Wagens beschädigt, was sein Rennen beendete – wie in Japan traf Nico keine Schuld. Michaels Auto hatte zu keinem Zeitpunkt des Rennens den von uns erwarteten Grip. Wir müssen dieses Wochenende schnell abhaken, aber nicht, ohne vorher eine gründliche Analyse durchzuführen, um zu verstehen, was heute falsch gelaufen ist."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Großer Preis der Emilia Romagna in Imola: Das Rennen
Großer Preis Bahrain: Hamilton Platz 3, Russell Platz 4
Großer Preis Spanien: Hamilton holt Sieg in Barcelona
Großer Preis von Abu Dhabi: Hamilton holt sich 84. Sieg
Großer Preis von Russland: Vorschau auf Sotschi

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport