Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.10.2022, 19:48 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Großer Preis von Indien 2012: Vorschau

Motorsport


Großer Preis von Indien 2012: Vorschau

Der Airtel Indien Grand Prix 2012 findet am Sonntag, 28. Oktober auf dem Buddh International Circuit in der Nähe von Neu Delhi statt. Nach dem Formel 1-Debüt der 5,125 km langen Strecke im vergangenen Jahr ist sie in dieser Saison Austragungsort des 17. WM-Laufs.
  • 9 der 10 Kurven zwischen den Kurven 5 und 14 werden mit Geschwindigkeiten zwischen 200 und 250 km/h durchfahren
  • Die höchsten g-Kräfte auf einer Runde treten mit 3,8 G in Kurve 13 auf
  • Mit 230 Metern ist der Weg von der Pole Position zum Scheitelpunkt der ersten Kurve der drittkürzeste der Saison (nach Monaco und Valencia)
  • Die Autos durchfahren die doppelte Rechtskurve (Kurven 10 und 11) in 8,2 Sekunden

Michael Schumacher

"Indiens Formel 1-Premiere im vergangenen Jahr war sicherlich ein Erfolg. Das Wochenende war überraschend gut besucht, und die Strecke selbst ist wirklich schön. Wir Fahrer wurden mit sehr viel Begeisterung empfangen, und es wird spannend sein, zu sehen, ob sich diese Begeisterung gehalten hat. Nach zwei weniger zufrieden stellenden Rennen wünschen wir uns natürlich einen positiveren Trend, und ich kann sagen, dass alle im Team hier sehr viel Einsatz gezeigt haben. Wir werden sehen, was wir diesmal herausholen können."

Nico Rosberg

"Der Buddh International Circuit ist eine sehr anspruchsvolle Strecke mit einer interessanten Kombination langsamer Kurven und langer Geraden. Außerdem erreichen wir auf diesem Kurs eine der höchsten Durchschnittsgeschwindigkeiten in der Formel 1. Im vergangenen Jahr war ich von der Leidenschaft und Freundlichkeit der indischen Bevölkerung sehr beeindruckt und ich freue mich, das Land erneut zu besuchen und dort weitere interessante Erfahrungen zu sammeln. Ich hoffe, dass ich am nächsten Wochenende etwas mehr Glück habe und die Chance erhalte, ein gutes Resultat zu erzielen."

Ross Brawn

"In der nächsten Woche gastiert die Formel 1 zum zweiten Mal nach dem Streckendebüt des Buddh International Circuit im Oktober 2011 in Indien. Unser Team ist sehr erfreut, in diesem Jahr mit Airtel, dem Titelpartner des Rennens, zusammenzuarbeiten und wir sind gespannt darauf, mit ihnen den Großen Preis von Indien zu erleben. Es ist stets ein Vergnügen, neue Fans in unserem Sport willkommen zu heißen und die Formel 1 scheint die Fantasie der Besucher im letzten Jahr gewiss beflügelt zu haben. Die Streckenanlage ist sehr beeindruckend und der Kurs erwies sich als Fordernd für die Fahrer."

Norbert Haug

"Nach einer erfolgreichen Rennpremiere im vergangenen Jahr freuen wir uns auf die Rückkehr an den Buddh International Circuit zum zweiten Großen Preis von Indien. Die begeisterten Zuschauer haben die Formel 1 im letzten Jahr dort sehr herzlich willkommen geheißen und es war beeindruckend, zu erleben, welchen Stellenwert die Formel 1 gleich bei ihrer Rennpremiere bei der interessierten Öffentlichkeit in Indien genießt. Das Layout der Rennstrecke weist nach zwei langen und einer kürzeren Geraden zwischen den Kurven 5 und 15 eine sehr anspruchsvolle Passage auf, ganz besonders in den lang gezogenen Rechtskurven 10 und 11, wo vor allem der linke Vorderreifen stark belastet wird und zu erwartende Temperaturen von über 30°C werden dabei für zusätzliche HerausForderungen sorgen."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Großer Preis der Emilia Romagna in Imola: Das Rennen
Großer Preis Bahrain: Hamilton Platz 3, Russell Platz 4
Großer Preis Spanien: Hamilton holt Sieg in Barcelona
Großer Preis von Abu Dhabi: Hamilton holt sich 84. Sieg
Großer Preis von Russland: Vorschau auf Sotschi

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport