Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
28.09.2022, 01:43 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Großer Preis von Indien 2012: Rosberg Platz 11, Schumacher Platz 22

Motorsport


Großer Preis von Indien 2012: Rosberg Platz 11, Schumacher Platz 22

Nico Rosberg beendete den Großen Preis von Indien auf Position 11. Sein Teamkollege Michael Schumacher belegte Platz 22. Schumacher hatte auf der ersten Runde in der ersten Kurve eine Berührung mit einem anderen Auto. Dabei wurde sein rechter Hinterreifen beschädigt.

Nico Rosberg

"Es ist stets hart, knapp außerhalb der Punkteränge ins Ziel zu kommen. Wir erlebten einen schwierigen Nachmittag. Ich hatte gehofft, dass ich am Start mit den neuen Reifen einige Positionen gutmachen könnte, aber leider fehlte uns die Pace, weshalb ich mich gegen die Autos hinter mir verteidigen musste. Es ist eine schwierige Zeit für uns, aber positiv ist, dass wir für nächstes Jahr noch lernen."

Michael Schumacher

"Das war eines der eher unbefriedigenden Rennen heute. Mit dem Start war es eigentlich auch schon kaputt, zumal ich nach der Berührung durch den Plattfuß so viel Zeit verloren habe, bis ich endlich an der Box war, dass zu diesem Zeitpunkt die Aussicht für Punkte schon vorüber war. Zwischenzeitlich war ich dann sogar ganz gut unterwegs, aber eben zu weit hinten, um mehr als ein paar Plätze gutzumachen. Am Ende gaben wir das Rennen aus technischen Gründen auf."

Ross Brawn

"Das Feld ist in dieser Saison sehr ausgeglichen und ein paar Zehntelsekunden machen einen großen Unterschied bei der Position aus. Derzeit befinden wir uns am falschen Ende dieser Staffelung und so kamen wir heute Nachmittag außerhalb der Punkteränge ins Ziel. Nico setzte seine Ein-Stopp-Strategie um wie geplant und achtete auf seine Reifen, sodass er gegen Ende seiner beiden Stints noch entsprechenden Speed hatte. Michaels Rennen war nach der Berührung in der ersten Kurve vorbestimmt – sie warf ihn ans Ende des Feldes zurück. Er fuhr zwei Stints auf den Option-Reifen und zeigte damit zu bestimmten Zeitpunkten des Rennens einen ordentlichen Speed. Als Vorsichtsmaßnahme holten wir ihn vor dem Ende des Rennens an die Box herein, weil wir Bedenken wegen des Getriebes hatten."

Norbert Haug

"Michael wurde in der Startrunde berührt, was einen Plattfuß und den letzten Platz nach dem Stopp zur Folge hatte.

Fünf Runden vor Schluss fuhr er dann mit Getriebeproblemen an die Boxen. Nicos Auto hatte nicht den Speed, um seinen 10. Startplatz zu verteidigen und in die Punkte zu fahren. Wir haben eine Menge Arbeit vor uns, und das weiß jeder im Team."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Großer Preis der Emilia Romagna in Imola: Das Rennen
Großer Preis Bahrain: Hamilton Platz 3, Russell Platz 4
Großer Preis Spanien: Hamilton holt Sieg in Barcelona
Großer Preis von Abu Dhabi: Hamilton holt sich 84. Sieg
Großer Preis von Russland: Vorschau auf Sotschi

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport