Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
09.12.2021, 02:57 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Formel 1 Großer Preis von Australien 2013: Hamilton Platz 5, Rosberg ausgeschieden

Motorsport


Großer Preis von Australien 2013: Hamilton Platz 5, Rosberg ausgeschieden

Lewis Hamilton beendete sein erstes Rennen für MERCEDES AMG PETRONAS vom 3. Startplatz auf Position 5. Er wechselte während des Rennens auf eine Drei-Stopp-Strategie in den Runden 13, 31 und 42. Sein Teamkollege Nico Rosberg schied in Runde 27 auf Position 3 liegend mit einem elektrischen Defekt aus.

Lewis Hamilton

"Ich bin mit unserem heutigen Ergebnis zufrieden – es ist viel besser, als wir es beim ersten Saisonrennen erwartet hatten. Das Auto fühlte sich auf der Strecke wirklich gut an. Mein erster Stint war stark und ich konnte mit den superweichen Reifen länger fahren als die meisten anderen Piloten. Wir hatten eine Zwei-Stopp-Strategie geplant, mussten jedoch während des Rennens auf drei Stopps wechseln. Ich weiß noch nicht genau, wo wir Boden auf die Autos vor uns verloren haben – das werden wir nach dem Rennen genau analysieren. Wichtig ist, dass wir ein Auto haben, mit dem wir arbeiten können. Das Team hat fantastische Arbeit geleistet, um uns in diese Position zu bringen. Vielen Dank an alle hier an der Strecke und in der Fabrik zuhause für ihre Unterstützung an meinem ersten Rennwochenende mit Mercedes. Jetzt freuen wir uns auf das Rennen in Malaysia am kommenden Wochenende. Hoffentlich können wir uns dort steigern und auf dem positiven Beginn hier aufbauen."

Nico Rosberg

"Leider war mein Rennen nach einem Problem mit der Elektrik vorzeitig beendet. Schade, denn ich fuhr auf einer Zwei-Stopp-Strategie und lag in einer aussichtsreichen Position, um ein ordentliches Ergebnis einzufahren. Wir können viel Positives von diesem Wochenende mitnehmen. Das Team hat im Winter ein solides Auto entwickelt, ich hatte eine gute Pace im Qualifying und das Auto funktionierte auch im Nassen gut. Wir scheinen den Rückstand auf die Spitzenteams zu schließen. Darauf wollen wir aufbauen."

Ross Brawn

"Der erste Stint des Rennens verlief für uns sehr gut. Lewis konnte mit der superweichen Reifenmischung bis Runde 13 draußen bleiben, Nico bis Runde 14. Das überzeugte uns von der Möglichkeit einer Zwei-Stopp-Strategie am heutigen Nachmittag. Allerdings war die Balance mit den "Medium"-Reifen nicht wie erwünscht. Wir hatten uns auf zwei Stopps eingerichtet und unsere Pace entsprechend eingeteilt, um die Reifen zu schonen. Als wir uns dazu entschieden haben, bei Lewis auf drei Stopps zu wechseln, beeinträchtigte dies sein Rennen im Vergleich zu den Fahrern, die von Anfang an auf einer Drei-Stopp-Strategie waren. In den kommenden Tagen müssen wir das Verhalten der Reifen analysieren und besser verstehen lernen. Nico fuhr bis zu seinem Ausfall ein starkes Rennen. Die Spannung in der Batterie seines Autos fiel ab und dadurch blieb es stehen. Wir haben mit dem Auto einen guten Schritt gemacht und heute Nachmittag viel gelernt. Wenn wir die Puzzleteile zusammensetzen können, haben wir alle Zutaten für ein gutes Rennen."

Toto Wolff

"Wir haben heute Nachmittag viel gelernt. Das Team musste die Strategie von zwei auf drei Stopps umstellen, was die Pace und das Endergebnis von Lewis beeinflusste. Mit Blick auf Nicos Ausfall müssen wir hart arbeiten und sicherstellen, dass uns technische Defekte keine guten Resultate kosten. Wir haben eine solide Basis, auf der wir aufbauen können. Jetzt müssen wir unsere harte Arbeit fortsetzen, um uns weiter zu steigern."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Großer Preis Spanien: Hamilton holt Sieg in Barcelona
Großer Preis von Abu Dhabi: Hamilton holt sich 84. Sieg
Großer Preis von Russland: Vorschau auf Sotschi
Großer Preis von Singapur: Schwieriges Rennwochenende
Großer Preis von Spanien: Doppelsieg der Silberpfeile

Lesen Sie mehr aus dem Resort Formel 1