Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.09.2022, 19:37 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Großer Preis von Abu Dhabi 2012: Vorschau

Motorsport


Großer Preis von Abu Dhabi 2012: Vorschau

Der 18. WM-Lauf der Formel 1-Saison 2012 findet am Sonntag, 04. November in Abu Dhabi statt. Der Grand Prix auf dem 5,554 km langen Yas Marina Circuit beginnt um 17:00 Uhr Ortszeit und ist das einzige Rennen des Jahres, das bei Dämmerung gestartet wird.
  • DRS kann auf 59% einer Qualifying-Runde eingesetzt werden; der Saison-Höchstwert liegt bei 63% in Monza und Montreal
  • Erst bei einem der drei Grands Prix in Abu Dhabi startete der Sieger von der Pole Position; in dieser Saison war dies bei 10 der bislang 17 Rennen der Fall
  • Fahrzeuge mit Mercedes-Benz Motoren haben in Abu Dhabi durchschnittlich fast 40 Punkte pro Rennen geholt – im letzten Jahr fuhren 6 in die Top-10

Michael Schumacher

"Abu Dhabi ist eines der Rennen, zu denen ich gerne fahre. Die Anlage dort ist State of the Art, sehr modern, sehr attraktiv. Das Timing trägt zur Attraktivität noch bei: vom Tag in die Nacht zu fahren ist definitiv etwas ganz Besonderes und bringt einen ganz eigenen Spaß – ein Wort, das sich mit dem Rennen in Indien zugegebenermaßen nicht direkt verbinden lässt. Ich hoffe aber, dass wir das, was wir dort über das Wochenende hinweg über unser Auto gelernt haben, in Abu Dhabi positiv umsetzen können."

Nico Rosberg

"Das Rennen in Abu Dhabi ist eines der Highlights im Rennkalender, das mit jedem Jahr besser zu werden scheint. Ich fahre gerne auf dieser Strecke, insbesondere angesichts der ungewöhnlichen Bedingungen in der Dämmerung; aber auch die Lage im Yas Marina Jachthafen ist etwas ganz Spezielles. An diesem Wochenende wird die Nutzung der Reifen erneut entscheidend sein. Wir arbeiten hart daran und wollen in Abu Dhabi einige Punkte holen sowie mehr für das nächste Jahr lernen."

Ross Brawn

"Der Große Preis von Abu Dhabi hat sich sehr rasch als eines der spektakulärsten Rennen des Jahres etabliert und der Yas Marina Circuit gehört gewiss zu den beeindruckendsten neuen Streckenanlagen in der Formel 1. Unser Partner und Anteilseigner Aabar hat seinen Sitz in Abu Dhabi, was dieses Wochenende zum letzten Heimrennen unseres Teams in diesem Jahr macht. Unser Team erlebte bei den abschließenden Überseerennen der Saison bislang eine schwierige Zeit, aber wir arbeiten weiter hart, um unsere Performance zu steigern. Gleichzeitig nutzen wir die Gelegenheit, um uns Weiterentwicklungen für die nächste Saison anzusehen. Unser Ziel ist es, die Saison positiv abzuschließen und deshalb wollen wir an diesem Wochenende ein stärkeres Resultat erzielen."

Norbert Haug

"Auf der letzten Etappe der Formel 1-Saison 2012 stehen alle Teams vor der HerausForderung von sechs Rennen in 6 Ländern innerhalb von 8 Wochen, verteilt zwischen Asien, USA und Brasilien. Mit dem Rennen in Abu Dhabi beginnt am kommenden Wochenende die zweite Hälfte dieses Schlussspurts. Jedes Teammitglied hat während dieser Fordernden Phase bislang extrem hart gearbeitet und alle streben dafür eine Belohnung mit besseren Resultaten zum Saisonabschluss an.

Die Formel 1 gastiert zum vierten Mal in Abu Dhabi, das neben Deutschland, Großbritannien und Malaysia eines unserer Heimrennen ist und eines der Saisonhighlights darstellt. Die Streckenanlage in Abu Dhabi ist außergewöhnlich und das spektakuläre Rennen mit seinem Übergang vom Tag zur Nacht ist einzigartig im Formel 1-Kalender.

Der Yas Marina Circuit ist ganz anders als die Strecke in Neu Delhi am vergangenen Wochenende: Die Bremsen werden sehr stark belastet – insgesamt gibt es pro Runde elf harte Bremsmanöver. 14 der 21 Kurven werden mit 150 km/h oder weniger durchfahren und die Autos erreichen an vier Stellen Geschwindigkeiten von über 290 km/h. Überholen ist auf dieser Strecke trotz der langen Geraden und vielen Bremszonen sehr schwierig, auch wenn sich dies nach der Einführung der DRS-Zonen im vergangenen Jahr verbessert hat.

Der Wettbewerb hinter der Spitzengruppe wurde im Saisonverlauf immer enger, und ein paar Zehntel pro Runde können im Qualifying wie im Rennen viele Plätze ausmachen."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Großer Preis der Emilia Romagna in Imola: Das Rennen
Großer Preis Bahrain: Hamilton Platz 3, Russell Platz 4
Großer Preis Spanien: Hamilton holt Sieg in Barcelona
Großer Preis von Abu Dhabi: Hamilton holt sich 84. Sieg
Großer Preis von Russland: Vorschau auf Sotschi

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport