Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.09.2022, 21:03 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Großer Preis der DTM

Motorsport


Großer Preis der DTM

Zum zweiten Mal in der Saison stand DoMINIk Jackson (GB/ ADAC Berlin-Brandenburg) ganz oben auf dem Treppchen. Der Mücke-Pilot siegte im 19. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft auf dem Hockenheimring vor Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport) und Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing). "Dies war das erste Regenrennen meines Lebens. Ein toller Erfolg", sagte der 19 Jahre alte Brite, der auch beim Rennen am Sonntag von der Pole Position startet.

Jackson steigerte sich zum Saisonende kontinuierlich. Nach seinem Sieg im Rahmenprogramm des Formel-1-Rennens am Nürburgring, schaffte es der Student immer wieder, sich unter den Top Ten zu platzieren. "Für mich ist die Saison eindeutig zu kurz. Erst jetzt laufe ich zu großer Form auf", sagt Jackson mit einem Schmunzeln.

"Wenn man auf Schnee fährt, ist es ähnlich rutschig wie heute auf der Strecke", erklärte Vettel die Witterungsverhältnisse am Ring. Der Heppenheimer lag vom fünften Startplatz kommend sogar drei Rennrunden in Führung, musste die Spitzenposition nach einem Ausrutscher ins Kiesbett jedoch den Kollegen überlassen. "Ich kam mit den Bedingungen ganz gut zurecht", freute sich der Sutil, "die HerausForderung durch die rutschige Bahn hat mir sogar richtig Spaß gemacht."

Das stand ganz im Gegensatz zu vielen anderen Piloten der Nachwuchsserie. Die nasse Strecke sorgte besonders bei Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen) für Ärger. Der 18-Jährige musste nach einem holperigen Ritt durch die Auslaufzone das Rennen an der Box beenden. In der Meisterschaftswertung verlor er wichtige Punkte an seinen direkten Rivalen Michael Devaney (IRL/Team Roseberg, 4. Platz). Kath und Devaney kämpfen in der Abschlusstabelle um Rang drei, sie trennt vor dem letzten Lauf nur ein winziger Punkt.

Mit Problemen fuhr auch Rookie Michael Vorba (CZ/American Bull Racing, 22. Platz). Der Tscheche konkurriert mit Atila Abreu (BRA/Team Rosberg, 6. Platz) um ein 50 000 Euro Förderpaket von BMW und ADAC, welches der Erste und Zweite der Nachwuchswertung für die kommende Saison erhalten. Vorba liegt hinter Abreu mit 16 Punkten Abstand auf Rang drei.

Eine solide Vorstellung seines Könnens lieferte Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg). Der 18-Jährige errang bereits vorzeitig den Titel des Formel BMW ADAC Meisters im niederländischen Zandvoort und fuhr im Wet Race am Hockenheimring auf Rang fünf.

19. Lauf, Platzierungen:
1. DoMINIk Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg), 2. Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport), 3. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing), 4. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg), 5. Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg), 6. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg), 7. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz), 8. Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg), 9. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing), 10. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport), 11. Andreas Wirth (Waghäusel/ADAC Berlin-Brandenburg), 12. Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik), 13. Jan Charouz (Eifelland Racing), 14. Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing), 15. Martin Hippe (Essen/MIS Motorsporttechnik), 16. Vladimir Labazov (RUS/springbok motorsport), 17. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing), 18. Filip Salaquarda (CZE/SONAX-I.S.R.-CHAROUZ), 19. Andreas Ciecior (Nidderau), 20. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang), 21. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport), 22. Michael Vorba (CZ/American Bull Racing), 23. Hanno Hess (Hückelhoven/ADAC Nordrhein), 24. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen)
Nicht gewertet: Sebastian Riedel (GER/springbok motorsport), Salvatore Gangarossa (ITA/KUG/DEWALT Racing), Christian Bakkerud (DEN/Team Rosberg)

19. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):
1. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing), 2. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg), 3. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz), 4. René Rast (Steyerberg/KUG/DEWALT Racing), 5. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport), 6. Jan Charouz (CZE/Eifelland Racing), 7. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing), 8. Andreas Ciecior (Nidderau), 9. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang), 10. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport), 11. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing
Nicht gewertet: Salvatore Gangarossa (ITA/KUG/DEWALT Racing)

Meisterschaftsstand nach 19 von 20 Rennen:
1. Maximilian Götz (256), 2. Sebastian Vettel (196), 3. Robert Kath (141), 4. Michael Devaney (140), 5. Timo Lienemann (96), 6. Adrian Sutil (86), 7. Michael Vorba (77), 8. DoMINIk Jackson (77), 9. Atila Abreu (73), 10. Andreas Wirth (68), 11. Robby Coleman (63), 12. Christopher Wassermann (62), 13. Aki Rask (43), 14. Filip Salaquarda (37), 15. Christian Paar (34), 16. Niclas Königbauer (21), 17. Davide Rigon (14), 18. René Rast (14), 19. Natacha Gachnang (13), 20. Christian Engelhart (8), 21. Mario Josten (8), 22. Christian Bakkerud (5), 23. Erik Janis (4), 24. Erez Liven (2), 24. Andreas Ciecior (1)

Punktestand Rookiewertung:
1. Sebastian Vettel (281), 2. Atila Abreu (229), 3. Michael Vorba (213), 4. Christopher Wassermann (189), 5. René Rast (133), 6. Davide Rigon (108), 7. Mario Josten (99), 8. Andreas Ciecior (59), 9. Natacha Gachnang (54), 10. Jan Charouz (40), 11. Erik Janis (38), 12. Erez Liven (31), 13. Heinrich Ostertag (24), 14. Salvatore Gangarossa (20)


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Großer Preis der Emilia Romagna in Imola: Das Rennen
Großer Preis Bahrain: Hamilton Platz 3, Russell Platz 4
Großer Preis Spanien: Hamilton holt Sieg in Barcelona
Großer Preis von Abu Dhabi: Hamilton holt sich 84. Sieg
Großer Preis von Russland: Vorschau auf Sotschi

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport