Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
10.08.2022, 17:16 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport GP Spanien: Schweres Rennen für Scuderia Ferrari Marlboro

Motorsport


GP Spanien: Schweres Rennen für Scuderia Ferrari Marlboro

Michael SchumacherBeim GP Spanien hatte das Ferrari-Team einen schweren Tag. Michael Schumacher hatte zwei Reifenschäden. Rubens Barrichello musste nach einem Motorwechsel von hinten starten.

Michael Schumacher: "Ich denke, dass der dritte Platz ein realistisches Ziel gewesen wäre, betrachtet man den Verlauf des Rennens. Daher war es sehr enttäuschend, dass ich diese zwei Probleme hatte. Schon in der Runde zuvor fühlte ich, dass das Auto unausbalanciert wurde, dann verschwand plötzlich der Reifendruck."

"Nachdem das Hinterrad ausgetauscht war, passierte das gleiche erneut. Es ist seltsam, dass beides auf der gleichen Seite passierte und die anderen Reifen in Ordnung waren. Wir haben vor Monaco eine Menge Arbeit am gesamten Paket zu erledigen."

Rubens Barrichello: "Ich hatte ein wirklich schwieriges Rennen. Die Reifen wurden im Verlauf des Rennens besser, aber dann entwickelten sie Blasen und ich konnte nichts mehr tun. Ich hatte ein einsames Rennen und ich war nie in der Lage, so hart Druck zu machen, wie ich das wollte, da ich mit der Balance meines Autos nicht sehr glücklich war. Ich schien heute nicht das notwendige Tempo gehabt zu haben."

Jean Todt and Juan CarlosJean Todt: "Wir wussten, dass dies ein schwieriges Rennen werden würde, aber es stellte sich als härter heraus, als wir es erwartet hatten. Im Mittelabschnitt des Rennens schien es, als wären wir in der Lage, eine Wiederholung unserer Leistung von Imola zu zeigen, als Michael in der Rangfolge nach vorn kam, dank einer Strategie, die einen längeren ersten Abschnitt vorsah als jene seiner Rivalen. Leider führte in Runde 44 ein Verlust des Reifendrucks im linken Hinterrad dazu, dass Michael an die Box kommen musste, um ihn zu tauschen. Ein ähnliches Problem, dieses Mal vorne links, trat in Runde 46 auf und Michael schied zu diesem Zeitpunkt aus."

"Alle unsere Hoffnungen ruhten nun auf Rubens, der trotz größter Anstrengungen und einer Ein-Boxenstopp-Strategie gerade außerhalb der Punkte ins Ziel kam, nachdem er aus der vorletzten Reihe gestartet war. Wir müssen akzeptieren, dass in diesem ersten Teil der Saison unsere Gegner stärker sind als wir. Aber wir werden nicht entmutigt sein und werden absolut nicht aufgeben. Wir werden den Rest der Meisterschaft mit dem gleichen Willen und Entschlossenheit angehen, der unsere Herangehensweise für so viele Jahre charakterisiert hat."

Rubens BarrichelloRoss Brawn: "Letztendlich war dies ein sehr enttäuschendes Ergebnis. Und es war noch mehr frustrierender, da ich denke, dass wir mit Michael zu einem Zeitpunkt des Rennens auf einer starken Position lagen. Ich denke nicht, dass er hätte gewinnen können, aber ein Platz auf dem Podium wäre möglich gewesen. Wir hatten zwei aufeinander folgende Probleme mit den linken Reifen, so dass wir nun herausfinden müssen, was genau passiert ist. Ich weiß, dass Fisichella wegen Trümmerteile an die Box musste, vielleicht hat Michael also davon etwas aufgenommen."

"Rubens war gut, bedenkt man, von wo er gestartet ist. Er fuhr gut und machte viel Druck, er gab sein Bestes. Wir wechselten ihn auf eine Ein-Boxenstopp-Strategie und es war schade, dass er nicht vor Coulthard bleiben konnte. Es ist nun klar, dass wir uns neu sortieren und nach vorne kommen müssen, um die Situation zu verbessern."

  • Rubens Barrichello: 9th + 1 lap 65 laps chassis 246
  • Michael Schumacher: R lap 46 46 laps chassis 245
  • Temperatures: air 25 °C, track 38/36 °C


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport