Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
23.07.2024, 20:27 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport GP Malaysia: Montoya auf Platz 4, Räikkönen ausgeschieden

Motorsport


GP Malaysia: Montoya auf Platz 4, Räikkönen ausgeschieden

McLaren Mercedes Fahrer Juan Pablo Montoya hat beim Grand Prix von Malaysia den vierten Platz belegt. Der Kolumbianer fuhr 39.3 Sekunden hinter Sieger Giancarlo Fisichella (Renault) ins Ziel. Kimi Räikkönen wurde in der fünften Kurve der ersten Runde von hinten angefahren und schied mit gebrochener Hinterradaufhängung aus. Team McLaren Mercedes belegt mit 15 Zählern gemeinsam mit Ferrari den zweiten Platz in der Konstrukteurswertung, es führt Renault mit 28 Punkten.

Der Start: Juan Pablo ging von Platz fünf ins Rennen und kam als Fünfter aus der ersten Runde zurück. Kimi startete als Sechster und wurde in der fünften Kurve von Christian Klien (Red Bull Racing) touchiert. Dadurch brach die Hinterradaufhängung, der Finne drehte sich in die Leitplanken und fiel aus.

Das Rennen: Nach den Boxenstopps von Mark Webber (Williams-Cosworth/Runde 14) und Jenson Button (Honda/19) war Juan Pablo Dritter. Im 23. Umlauf fuhr er zu seinem ersten Stopp an die Box (8.3 Sekunden) und nahm das Rennen als Sechster wieder auf. Der Kolumbianer lag im 39. Umlauf wieder an dritter Position. Drei Runden später legte er seinen zweiten Boxenstopp ein (7.0 Sekunden). Juan Pablo fuhr als Fünfter wieder auf die Strecke. Einen Umlauf später verbesserte er sich auf Platz vier.

Nach 56 Runden fuhr Juan Pablo 39.3 Sekunden hinter Sieger Giancarlo Fisichella ins Ziel.

Juan Pablo Montoya: "Unser Auto lief gut und wir sind ein ordentliches Rennen gefahren. Vor dem ersten Boxenstopp habe ich viel Zeit verloren, da meine Vorderreifen keinen guten Grip hatten. Nach dem Reifenwechsel lief es besser und ich bin die gleichen Rundenzeiten wie Jenson Button vor mir gefahren. Wegen der hohen Temperaturen haben wir viel Kühlluft für den Motor gebraucht, das ging etwas auf Kosten des Abtriebs. Deshalb geht der vierte Platz in Ordnung."

Kimi Räikkönen: "Ich bin enttäuscht, denn wir hatten eine tolle Abstimmung und eine sehr gute Strategie für das Rennen. Offensichtlich hat Christian Klien einen groben Fehler gemacht hat und ist mir in Kurve fünf hinten ins Auto geprallt. Dabei ist meine Hinterradaufhängung gebrochen. Wir waren in den ersten beiden Rennen zuverlässig und ich schaue nach vorn und freue mich auf den Grand Prix von Australien."

McLaren-Teamchef Ron Dennis: "Unsere wahre Stärke kam heute nicht zum Ausdruck, da Kimi in der ersten Runde ausfiel und Juan Pablo anfangs Reifenprobleme hatte. Weil wir hier zudem mehr Kühlluft benötigten, ging das auf Kosten des Abtriebs. Bis in zwei Wochen werden wir das Auto weiter verbessern, dann sollten wir uns in Australien steigern können. Im Gegensatz zu anderen hatten wir keine Motorprobleme."

Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug: "Kimi wurde in der ersten Runde aus dem Rennen geworfen und er hat uns in diesem Rennen sehr gefehlt. Unsere Zuverlässigkeit war da und Juan Pablo ist ein solides Rennen gefahren. Ich danke allen im Team in Woking, Brixworth und Stuttgart für ihre Anstrengungen in den letzten arbeitsreichen Monaten, die uns auf dieses Niveau gebracht haben. Unsere Motoren sind an beiden Rennwochenenden innerhalb von acht Tagen gut gelaufen. Wir haben eine ordentliche Basis, aber wir wollen uns auf jeden Fall verbessern und werden weiter hart arbeiten."


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport