Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.10.2022, 09:11 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport GP Japan: 1. Qualifying/Renault

Motorsport


GP Japan: 1. Qualifying/Renault

Großer Preis von JapanDas Renault F1-Team beendete das erste Qualifying zum Großen Preis von Japan auf den Rängen eins und sechs.

Die effiziente Arbeit während der ersten Trainingssitzungen zahlte sich für das Renault F1-Team im Vorfeld des Saisonfinales von Suzuka bereits aus: Jarno Trulli eroberte am Steuer seines Renault R23B als Schnellster des ersten Zeittrainings die provisorische Pole Position. Fernando Alonso ging ein wenig vorsichtiger ans Werk und sicherte sich die sechstschnellste Zeit.

Jarno Trulli (Platz 1, 1.30,281 Minuten):

"Vom ersten Meter an besaß mein Auto auf dieser Strecke eine gute Balance. Obwohl mich heute Morgen kleinere Probleme etwas eingebremst haben, war ich dennoch durchgehend der Schnellste hier. Mir ist im ersten Qualifying eine sehr saubere und fehlerfreie Runde gelungen – zum dritten Mal in dieser Saison habe ich die Freitags-Bestzeit errungen. Nun muss ich dies morgen im entscheidenden Zeittraining wiederholen, um mir in diesem Jahr noch eine Pole Position zu sichern. Wenn mir das gelingt, sieht es für den Grand Prix am Sonntag sehr gut aus."

Fernando Alonso (Platz 6, 1.30,624 Minuten):

"Ich bin eine ,normale’ Runde gefahren, ohne zu sehr ans absolute Limit zu gehen – morgen, nicht heute ist es an der Zeit, Risiken einzugehen. Unser Auto funktioniert auf dieser Strecke sehr gut, das hat nicht zuletzt Jarno Trulli klar bewiesen. Ich blicke dem Rest des Wochenendes sehr zuversichtlich entgegen, denn wir sind hier sehr konkurrenzfähig."

Pat Symonds (Leitender Ingenieur des Mild Seven Renault F1-Teams):

"Das Resultat von Jarno Trulli bestätigt die Zuversicht, die wir hier in Suzuka in unsere Leistungsfähigkeit hatten. Fernando Alonso ließ es etwas vorsichtiger angehen. Doch es gibt keinen Zweifel, dass unsere beiden Piloten an diesem Rennwochenende ganz vorne mitspielen. Die Balance unserer Renault R23B ist bereits sehr gut, denn wir waren unter allen Umständen schnell – auch mit vollen Benzintanks, wie wir heute Morgen ausprobiert haben.

Denis Chevrier (Leitender Motoreningenieur des Mild Seven Renault F1-Teams):

"Natürlich sind wir alle sehr zufrieden mit der Vorstellung, die unsere Fahrer und Autos heute Nachmittag hier in Suzuka boten. Sie hat bewiesen, dass wir unter den kleineren Schwierigkeiten von heute Morgen nicht allzusehr gelitten haben. Nach dem Ergebnis des ersten Qualifyings dürfen wir begründet darauf hoffen, auch morgen im Kampf um die Startaufstellung stark abzuschneiden. Wir müssen nun konsequent und konzentriert weiterarbeiten, um uns optimal auf das Rennen am Sonntag vorzubereiten."


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport