Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
01.12.2021, 17:28 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport GP Deutschland 2009: Kovalainen Platz 8, Hamilton Platz 18

Motorsport


GP Deutschland 2009: Kovalainen Platz 8, Hamilton Platz 18

McLaren Mercedes Fahrer Heikki Kovalainen wurde beim Grand Prix von Deutschland auf dem Nürburgring Achter und holte damit 1 Punkt, den 1. Zähler für das Team nach 4 punktelosen Rennen. Sein Teamkollege Lewis Hamilton legte in der 1. von 60 Runden einen außerplanmäßigen Boxenstopp wegen eines Reifenschadens hinten rechts ein und fuhr auf Platz 18 ins Ziel. Nach 60 Runden (308,863 Kilometer) holte Mark Webber im Red Bull Renault seinen ersten Grand-Prix-Sieg. Bester Fahrer mit dem Mercedes-Benz Formel-1-Motor FO 108W war Jenson Button auf Rang 5; er führt nach neun von 17 Läufen zur Formel-1-Weltmeisterschaft 2009 in der Fahrerwertung mit 68 Punkten vor Sebastian Vettel (Red Bull Renault) mit 47 Zählern. Lewis ist Elfter mit 9 Punkten, Heikki liegt mit 5 Punkten auf Rang 13.

Start:

Lewis hatte sich als Fünfter qualifiziert, unmittelbar vor Heikki. Beide fuhren mit der weicheren Reifenmischung (Option) los. Dank des KERS Hybrid beschleunigte Heikki beim Start auf Platz 3, hinter Rubens Barrichello im Brawn Mercedes und Mark Webber (Red Bull Renault). Lewis fuhr sogar bis an die 1. Stelle vor, wurde dann von Webber berührt und erlitt einen Reifenschaden hinten rechts. Er fuhr langsam zurück an die Box zum Reifenwechsel und nahm das Rennen als 20. und Letzter wieder auf.

Rennen:

  • Runde 10: Heikki war Dritter, 14,9 Sekunden hinter dem führenden Barrichello; Lewis fuhr auf Platz 20.
  • Runde 14: Barrichello (Routinestopp) und Webber (Durchfahrtsstrafe) kamen an die Box; Heikki war jetzt Zweiter. Einen Umlauf später legte der Finne seinen 1. Boxenstopp ein (8,4 Sekunden) und wechselte auf die härtere Reifenmischung (prime). Er fiel auf den 15. Platz zurück. Runde 30: Bei Rennhälfte war Heikki Achter, Lewis fuhr auf Rang 19; Barrichello führte.
  • Runde 34: Heikki verbesserte sich auf Platz 7.
  • Runde 38: Lewis legte seinen einzigen Routinestopp ein; er blieb 18.
  • Runde 40: 2. Boxenstopp von Heikki; er nahm das Rennen als 13. wieder auf.
  • Runde 51: Alle Fahrer hatten ihre Routinestopps absolviert; Heikki war jetzt Achter.
  • Ziel (Runde 60): Heikki wurde Achter, Lewis fuhr auf Position 18 ins Ziel. Jenson Button im Brawn Mercedes war bester Fahrer mit Mercedes-Benz Motor und verteidigte die WM-Führung.

Heikki Kovalainen

"Hätte man mir am Freitag erzählt, ich würde heute einen Punkt holen, ich hätte es nicht geglaubt. Das Wochenende begann schwierig, denn wir bekamen die Reifen nicht auf Temperatur und hatten nicht genug Grip. Aber wir gaben von Training zu Training alles und allmählich wendete sich das Blatt. Das Qualifying lief gut und dank KERS Hybrid verbesserte ich mich beim Start von Platz 6 auf 3. Ich attackierte das ganze Rennen über und es war ein hartes Stück Arbeit, den 8. Platz und damit 1 Punkt zu holen, aber wir können ganz zufrieden sein. KERS hatte daran einen großen Anteil. Jetzt freue ich mich auf das nächste Rennen in Ungarn, denn dann bekomme auch ich das komplette neue Aerodynamik-Paket. Es tut allen im Team gut, dass wir Fortschritte erzielen."

Lewis Hamilton

"Mein Rennen war bereits in der ersten Kurve gelaufen. Die Beschleunigungsphase lief sehr gut, doch beim Anbremsen spürte ich hinten einen Stoß und kam von der Strecke ab. Der beschädigte Reifen hat wohl auch den Unterboden demoliert, denn ich fuhr danach wie auf Eis. Ich wollte Motor und Getriebe für die kommenden Rennen schonen, denn wir haben ein größeres Potenzial als wir uns vor diesem Grand Prix erhofften. Das Beste an diesem Wochenende war die Erkenntnis, dass die Änderungen am Auto etwas gebracht haben. Das Team hat in den vergangenen Wochen toll gearbeitet und ich freue mich schon auf das nächste Rennen."

Martin Whitmarsh

"Dank des KERS Hybrid starteten Lewis und Heikki sehr gut. Lewis hätte in Kurve 1 in Führung gehen können, doch er wurde von Mark Webber getroffen und hatte danach einen Plattfuß. Das war sehr schade, denn Lewis‘ Auto lief hier gut und ich bin sicher, dass er damit ordentlich hätte punkten können. Es war zudem enttäuschend, dass er nach seinem außerplanmäßigen Boxenstopp in Runde 1 unmittelbar vor der Spitze des Feldes wieder auf die Strecke kam und deshalb die blauen Flaggen beachten musste. Die signalisierten ihm, die ersten Fahrer überholen zu lassen und dadurch verlor Lewis noch mehr Zeit. Heikki hatte das ganze Wochenende über großartigen Kampfgeist und zeigte auch ohne das komplette neue Aerodynamik-Paket eine gute Leistung. Der 8. Platz und 1 WM-Punkt sind ein ordentliches Ergebnis. In Budapest werden beide Fahrer mit der neuen Aerodynamik ausgestattet, wir sollten deshalb mit beiden Autos ein starkes Rennen zeigen können."

Norbert Haug

"Gut war nur der Start bis zum Anbremspunkt der ersten Kurve. Lewis streckte vom 5. Platz aus die Nase kurz in Führung. Er kam dann von der Strecke ab, nachdem er vor der Kurve von Mark Webber am rechten Hinterreifen berührt wurde, was zu einem Plattfuß führte. Heikki zeigte mit dem Unterboden nach alter Spezifikation eine solide Leistung und holte als Achter 1 Punkt. Wir müssen uns dringend weiter steigern – aber dies war ein erster Schritt."


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport