Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
14.07.2024, 18:59 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport GP Bahrain: Räikkönen Platz 3, Montoya Platz 5

Motorsport


GP Bahrain: Räikkönen Platz 3, Montoya Platz 5

McLaren Mercedes Fahrer Kimi Räikkönen hat beim Grand Prix von Bahrain den dritten Platz belegt. Der Finne war nach einem Bruch der rechten Hinterradaufhängung im Qualifying vom letzten Startplatz ins Rennen gegangen. Nach den ersten 57 Runden der neuen Formel-1-Saison fuhr Kimi 19.3 Sekunden hinter Sieger Fernando Alonso (Renault) ins Ziel. Juan Pablo Montoya wurde Fünfter. Team McLaren Mercedes führt mit zehn Zählern gemeinsam mit Renault die Konstrukteurswertung an.

Der Start: Juan Pablo ging von Platz fünf ins Rennen, verbesserte sich bis zur ersten Kurve um eine Position und kam als Vierter aus der ersten Runde zurück. Kimi war nach einem Aufhängungsbruch auf seiner ersten fliegenden Runde im Qualifying ohne Zeit geblieben und startete vom 22. und letzten Rang. Er machte in der Startrunde neun Plätze gut und war nach dem ersten Umlauf 13.

Das Rennen: Kimi hatte nur einen Boxenstopp geplant und hatte entsprechend viel Kraftstoff an Bord. Bis zur achten Runde verbesserte er sich auf Platz zehn und hing dann hinter Jacques Villeneuve (BMW Sauber) fest. Eingangs Runde 16 überholte Kimi den Kanadier. Einen Durchgang später war er Siebter. Nach den Boxenstopps von Michael Schumacher (Runde 15), Jenson Button (18) und Fernando Alonso (19) übernahm Juan Pablo in Runde 20 die Führung. Kimi war jetzt Sechster.

Juan Pablo legte seinen ersten Boxenstopp im 23. Umlauf ein (8.8 Sek.) und ging als Vierter hinter seinem Teamkollegen wieder auf die Strecke. Kimi kam in Runde 30 zu seinen einzigen Boxenstopp herein und fiel nach 11.0 Sekunden Standzeit auf Rang sechs zurück. Im 44. Umlauf fuhr Juan Pablo zum zweiten Mal an die Box (6.9 Sek.) und war danach Fünfter.

In der Schlussphase fuhr Kimi die Zeiten der vor ihm liegenden Alonso und Michael Schumacher und belegte mit einem Abstand von 19.3 Sekunden Platz drei, Juan Pablo wurde Fünfter.

Kimi Räikkönen: "Nach der gestrigen Enttäuschung ist der dritte Platz ein gutes Ergebnis. Wir waren das ganze Wochenende über stark. Toll, dass wir vom letzten Startplatz aufs Podium gefahren sind. Die ersten Runden waren entscheidend, und glücklicherweise habe ich gleich in der ersten Runde etliche Autos überholt. Dank unserer Strategie habe ich danach weiter Plätze gut gemacht. Nach der harten Arbeit während des Winters ist dieses Ergebnis eine schöne Belohnung für das Team. Besonders in den letzten Wochen sind wir immer stärker geworden. Ohne den gestrigen Vorfall hätten wir noch besser abgeschnitten."

Juan Pablo Montoya: "Ich war mit meiner Abstimmung nicht zufrieden. Schade, mit dem Auto wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Immerhin sind wir beide in die Punkte gefahren. Auf diesem Ergebnis können wir in einer Woche in Malaysia aufbauen."

McLaren-Teamchef Ron Dennis: "Ein schwieriges und hartes Wochenende für das ganze Team. Das Ergebnis ist eine Belohnung für alle Anstrengungen. Wir haben die berechtigte Hoffnung, in Malaysia besser abzuschneiden."

Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug: "Kimi hat eine klasse Leistung gezeigt und ist vom letzten Startplatz auf den dritten Rang aufs Podium gefahren. Kimi hat von der ersten bis zur letzten Runde gekämpft und unsere Ein-Stopp-Strategie war gut. Durch seinen dritten Platz und mit dem fünften Rang von Juan Pablo haben wir zehn Punkte erzielt und sind neben Williams Cosworth das einzige Team, das mit beiden Autos in die Punkteränge gefahren ist. Ich danke allen im Team für die Anstrengungen nach dem gestrigen Schaden an Kimis Auto. Jetzt freuen wir uns auf den Grand Prix von Malaysia in einer Woche."


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport