Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.07.2024, 18:29 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport GP Australien 2008: Lewis Hamilton holt 5. Grand-Prix-Sieg

Motorsport


GP Australien 2008: Lewis Hamilton holt 5. Grand-Prix-Sieg

Lewis HamiltonVodafone McLaren Mercedes Fahrer Lewis Hamilton gewann den Grand Prix von Australien in Melbourne, den Auftakt der Formel-1-Weltmeisterschaft 2008. Nach 58 Runden mit 3 Safety Car Phasen siegte Lewis Hamilton mit 5.4 Sekunden vor Nick Heidfeld (BMW Sauber); Nico Rosberg (Williams Toyota) wurde Dritter. Lewis’ neuer Teamkollege Heikki Kovalainen führte für 8 Runden und war Zweiter in 21 Runden, verlor aber bei seinem 2. Boxenstopp in der 3. Safety Car Periode 3 Plätze und wurde Fünfter.
  • Für Lewis war es der 5. Grand-Prix-Sieg, nur 1 Jahr nach seinem ersten Formel-1-Rennen.
  • Die Partnerschaft McLaren Mercedes erzielte in ihrem 222. Grand Prix den 53. Sieg.
  • Nach dem ersten von 18 Rennen führt Vodafone McLaren Mercedes in der Konstrukteurs-WM mit 14 Punkten vor BMW Sauber und Williams Toyota mit jeweils 8 Zählern.
  • In der Fahrer-WM liegt Lewis mit 10 Punkten vorn vor Heidfeld (8) und Rosberg (6).

Der Start:

Im 18. Rennen seiner Formel-1-Karriere startete Lewis zum 7. Mal von der Pole Position. Es war die 55. Pole Position von McLaren Mercedes. Heikki ging als Dritter ins Rennen, seine beste Startposition in der Formel 1 bisher. Lewis übernahm sofort die Führung vor Robert Kubica (BMW Sauber) und Heikki. Wegen eines Unfalls in der ersten Kurve fuhr das Safety Car auf die Strecke.

Das Rennen:

  • Runde 2: Neustart. Lewis behielt seine Führung vor dem Polen und seinem Teamkollegen. Der Engländer setzte sich in der Folge mit einer Reihe schneller Runden leicht von seinen Verfolgern ab.
  • Runde 10: Lewis führte 7.6 Sekunden vor Kubica, Heikki lag als Dritter 9.1 Sekunden hinter dem Führenden.
  • Runde 16: Kubica fuhr zu seinem 1. Boxenstopp herein; Heikki übernahm Platz 2.
  • Runde 18: Lewis kam zu seinem ersten Routinehalt herein (9.2 Sekunden) und war danach Vierter; Heikki übernahm die Führung.
  • Runde 21: Boxenstopps von Nico Rosberg (Williams Toyota) und Nick Heidfeld (BMW Sauber); Lewis war jetzt Zweiter.
  • Runde 22: Heikki fuhr als Führender an die Box (9.0 Sekunden) und nahm das Rennen als Zweiter hinter Lewis wieder auf.
  • Runde 26: Nach einer Kollision zwischen Felipe Massa (Ferrari) und David Coulthard (Red Bull Renault) fuhr erneut das Safety Car auf die Strecke.
  • Runde 30: Neustart. Lewis behielt die Führung. Heikki verteidigte in der ersten Kurve Platz 2 gegen Kimi Räikkönen (Ferrari). Bei einem erneuten Angriff eine Kurve später rutschte Räikkönen von der Strecke.
  • Runde 43: Lewis legte seinen 2. Boxenstopp ein (8.6 Sekunden) und war danach Dritter; Heikki führte erneut und fuhr die schnellste Runde des Rennens (1:27.418 Min.).
  • Runde 44: Nach einem Unfall von Timo Glock (Toyota) fuhr um 3. Mal das Safety Car auf die Strecke. Nach Heidfelds 2. Boxenhalt war Lewis Zweiter.
  • Runde 47: Heikki kam zu seinem 2. Stopp an die Box (8.0 Sekunden) und fiel wegen des hinter dem Safety Car eng zusammen liegenden Feldes bis auf Platz 9 zurück.
  • Runde 49: Neustart. Lewis behielt die Führung, Heikki verbesserte sich auf Platz 7. Dann überholte der Finne seinen Landsmann Räikkönen und übernahm Platz 6.
  • Runde 57: Heikki überholte Fernando Alonso (Renault) und war Vierter. Als er versehentlich den Tempobegrenzer berührte, ging der Spanier wieder vorbei.
  • Runde 58: Lewis fuhr zu seinem 5. Grand-Prix-Sieg ins Ziel, Heidfeld wurde Zweiter vor Rosberg. Heikki kam auf Rang 5.

Lewis Hamilton:

"Ein fantastisches Gefühl und ein Traumstart in die Saison und in den Kampf um die Meisterschaft. Schade, dass Heikki nicht neben mir auf dem Podium stand. Das Team hätte einen Doppelsieg verdient. Aber ich freue mich für Nico, seitdem wir zusammen im Team MBM (Mercedes-Benz McLaren) Kartrennen fuhren, standen wir nicht mehr gemeinsam auf dem Podium. Ich kontrollierte das Rennen vom Start weg und spürte keinen Druck, während ich in Führung liegend konstant schnelle Runden fuhr. Doch durch die 3 Safety Car Phasen blieb das Rennen immer spannend und es war so ähnlich wie im letzten Jahr in Kanada bei meinem ersten Grand-Prix-Sieg. Wir änderten mehrmals unsere Strategie, aber sie hat gepasst. Das Auto war fantastisch, das Team machte einen tollen Job. Ich war viel besser vorbereitet als vor einem Jahr, und wir werden in den kommenden Monaten gemeinsam alles geben."

Heikki Kovalainen:

"Mein Ergebnis zeigt nicht ganz meine heutige Leistungsfähigkeit. Die letzte Safety Car Phase brachte mich leider um den 2. Platz. Dennoch machte es viel Spaß, das ganze Wochenende über mit dem Team auf einem derart hohen und professionellen Niveau zu arbeiten. Ich startete gut, doch anfangs körnten meine Reifen etwas. Nach dem ersten Boxenstopp lief es besser und ich wurde immer schneller. Die Zweikämpfe mit Kimi und Fernando waren super. Ich konnte Fernando zunächst überholen, doch als ich danach am Abreißvisier zog, berührte ich aus Versehen den Knopf für die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Boxengasse und Fernando kam wieder vorbei. Der 5. Platz ist noch OK, aber der Doppelsieg war heute möglich."

Ron Dennis:

"Ein nahezu perfektes Wochenende für uns. Lewis fuhr ohne Fehler und mit einer guten Strategie; mögliche Safety Car Phasen waren dabei einkalkuliert. Wir ließen Heikki eine zusätzliche Runde fahren, um ihn auch bei eventuellen Verzögerungen in der Box vor Nick Heidfeld zu halten. Leider kam dann die letzte Safety Car Phase dazwischen und er verlor den 2. Platz. Er zeigte seine fahrerischen Qualitäten mit den Überholmanövern an Kimi Räikkönen und Fernando Alonso. Leider berührte er dann beim Reinigen des Visiers den Knopf für den Boxengassen-Tempobegrenzer und verlor einen Platz. Für unser Team war dies ein erfreuliches Wochenende, doch wir haben noch einen weiten Weg vor uns und unterschätzen unsere Gegner nicht.

Norbert Haug:

"Ein Traumstart in die Saison, all unsere harte Arbeit hätte nicht besser belohnt werden können. Wir starteten in das 222. McLaren Mercedes Rennen von unserer 55. Pole Position und erzielten unseren 53. Sieg – und der war unter schwierigsten Bedingungen einer unserer schönsten. Wir holten Lewis früher an die Box, um einer möglichen Safety Car Phase zu entgehen. Leider fuhr das Safety Car gerade auf die Strecke, als wir Heikki hereinholen wollten. Schade für ihn, er schaffte bei seinem Debüt für uns ein großartiges Rennen, hielt Weltmeister Räikkönen mit seinem mit viel mehr Sprit betankten Auto hinter sich und überholte Doppelweltmeister Alonso spektakulär. Dazu fuhr Heikki auch die schnellste Rennrunde. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis er auf der Strecke eine bessere Belohnung als heute erhält."


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport