Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
24.07.2024, 23:56 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Technik Freelander 2 mit Freisprech-Kommunikations-System von Continental

Info & News


Freelander 2 mit Freisprech-Kommunikations-System von Continental

Land Rover setzt im neuen Freelander 2 erstmals ein Freisprech-Kommunikationssystem von Continental Automotive Systems ein. Es verwendet die Bluetooth-Technologie "Hands-Free Profile", mit der sich von Land Rover zugelassene Mobiltelefone schnurlos an die Audioanlage des Fahrzeugs anbinden lassen, um bequem Anrufe tätigen und entgegen nehmen zu können. Continental Automotive Systems liefert für den Freelander auch das Bremssystem mit erweiterten Zusatzfunktionen für mehr Komfort und Sicherheit on- und offroad.

Das Bluetooth-Kommunikationssystem: Bedienkomfort und hohe Sprachqualität für alle

Das Bluetooth-Freisprech-Kommunikationssystem, das mit der hochmodernen Rausch- und Echounterdrückung von Continental arbeitet, ist werkseitig eingebaut und ermöglicht eine laute und deutliche Wiedergabe über die Lautsprecher der Audioanlage des Freelander 2. Während des Telefonats werden Radio und CD-Player stumm geschaltet. Wenn das Telefonbuch auf der SIM-Karte und/oder im Handyspeicher abgelegt wurde und das Mobiltelefon die benötigte Schnittstelle unterstützt, werden alle Einträge automatisch in das Freisprech-Kommunikationssystem geladen. Nach der Datenübertragung werden die Namen und Telefonnummern im Zentraldisplay dargestellt. Der gewünschte Gesprächspartner kann nun bequem manuell ausgewählt werden. Das System ist mit bis zu fünf Mobiltelefonen für verschiedene Fahrzeugbenutzer koppelbar, kann jedoch immer nur von einem Telefon zurzeit verwendet werden.

Das elektronische Bremssystem: verbesserter Überschlagschutz und Berganfahrhilfe

Continental Automotive Systems liefert für den Freelander 2 das elektronische Bremssystem Mk25E1 samt Bremskraftverstärker und Hauptbremszylinder sowie die vorderen Radbremsen. ABS mit Bremsassistent, Antriebsschlupfregelung und Bergabfahrhilfe für elektronisch limitiertes Tempo im Offroad-Gefälle sind in allen Versionen serienmäßig. Mit diesem Bremssystem feiert bei Land Rover die Berganfahrhilfe (Gradient Brakes Control – GBC) Premiere, die den Bremsdruck beim Lösen der Bremse einfriert und dann progressiv abbaut. So bleibt dem Fahrer genügend Zeit, Gas und Kupplung zum kontrollierten Anfahren zu dosieren, ohne dass das Auto zurückrollen kann.

Wankneigungskontrolle

Zweite Land Rover-Premiere ist die Wankneigungskontrolle (Roll Stability Control – RSC), eine Gemeinschaftsentwicklung von Land Rover, der Ford Motor Company und Continental Automotive Systems. Mittels eines zusätzlichen Seitenneigungssensors erkennt das Bremssystem die Gefahr eines seitlichen Überschlags besonders früh und senkt das Unfallrisiko durch das dosierte Abbremsen einzelner Räder. Mit dieser Funktionalität wird der neue Freelander 2 den weltweit lauter werdenden Forderungen nach einem verbesserten Rollover-Schutz für SUV in besonderer Weise gerecht.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

200.000. Land Rover Freelander 2
Land Rover Freelander Td4_e stellt sich in Frankfurt
Land Rover Freelander: Frühbucher werden belohnt
Land Rover Freelander mit Continental Reifen in Erstausrüstung
Der neue Land Rover Freelander

Lesen Sie mehr aus dem Resort Technik