Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
19.01.2022, 02:53 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Formula BMW Europe 2009: Christensen gewinnt auch 2. Lauf in Ungarn

Motorsport


Formula BMW Europe 2009: Christensen gewinnt auch 2. Lauf in Ungarn

Michael Christensen (DK/Mücke Motorsport) gelang mit dem 2. Sieg im 2. Lauf der Formula BMW Europe auf dem Hungaroring die Krönung eines perfekten Wochenendes: 2 Polepositionen, 2 schnellste Runden und 2 Rennsiege. Der Däne führt nun die Fahrerwertung mit 11 Punkten Vorsprung auf Felipe Nasr (BR/Eurointernational) an, der im 2. Rennen vor Timmy Hansen (Mücke Motorsport) Zweiter wurde. Der Schwede fuhr das 1. Mal in dieser Saison aufs Podium.

Mit einem erneut starken Start verteidigte Christensen die Führung, sein Teamkollege Hansen fuhr vom 4. Startplatz bis zur 1. Kurve auf Rang 2 nach vorn. Doch Nasr konterte und eroberte in der Kurve den 2. Platz zurück. Die Reihenfolge Christensen – Nasr – Hansen sollte bis ins Ziel Bestand haben.

Angesichts der wenigen Überholmöglichkeiten entwickelte sich ein umkämpftes Rennen, in dem viele Fahrer nach der kleinsten Lücke suchten. Besonders spannend verlief das Duell der beiden Rookies Jack Harvey (GB/Fortec Motorsport) und Robin Frijns (NL/Josef Kaufmann Racing).

Harvey hatte das Rennen 2 Plätze hinter Frijns aufgenommen, diesen in der 1. Runde aber überholt. In der 7. Runde konnte Harvey auch den bis dahin vor ihm fahrenden Facu Regalia (ES/Josef Kaufmann Racing) hinter sich lassen, 2 Umläufe später musste der Spanier Frijns passieren lassen.

Nur 2 Piloten mussten das Rennen aufgeben: In der 2. Runde verabschiedete sich Antonio Martinez (ES/Fortec Motorsport), im 12. Umlauf musste David Mengesdorf (DE/Eifelland Racing) sein Auto mit technischem Defekt in der Box abstellen.

Michael Christensen (DK/Mücke Motorsport): Sieger

"So habe ich mir das gewünscht: 2 Polepositionen und 2 Siege. Ich könnte nicht glücklicher sein. Felipe war anfangs stark unterwegs, aber ich konnte mich dennoch absetzen. Je größer der Vorsprung war, desto besser habe ich mich natürlich gefühlt. Dennoch war es gut, am Anfang kämpfen zu müssen. Ich freue mich, dass es Timmy aufs Podium geschafft hat, aber noch glücklicher wäre ich gewesen, wenn er auch noch Nasr überholt hätte!"

Felipe Nasr (BR/Eurointernational): Platz 2

"So hatte ich mir das nicht vorgestellt. Michael war eindeutig besser. Das Rennen verlief für mich nicht nach Wunsch, ich hatte zu großen Rückstand auf Michael. Dennoch ist Rang 2 besser als nichts. In der Gesamtwertung liege ich nun zurück, aber wir haben noch 3 Rennwochenenden vor uns, entsprechend sind noch einige Punkte zu vergeben. Es wird schwer, die Meisterschaft zu gewinnen, aber ich will es unbedingt schaffen."

Timmy Hansen (Mücke Motorsport): Platz 3

"Der heutige Tag war großartig, besonders nach dem verpatzten Rennen gestern. Es ist schön, dass ich das gleich wieder gut machen konnte. Am Start konnte ich von 4 auf 2 nach vorn fahren, doch in der 1. Kurve hat mich Felipe außen überholt, und in dieser Reihenfolge überquerten wir auch die Ziellinie. Zunächst konnte ich zwar aufholen, Mitte des Rennens ist er mir aber davon gefahren, und das war es dann. Ich war zwar schnell unterwegs, habe aber einige Fehler gemacht. Ohne diese Fehler hätte ich vielleicht sogar Zweiter werden könne. Trotzdem bin ich glücklich über die Podiumsplatzierung. Vielen Dank an mein tolles Team, das mir dies ermöglicht hat."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

MINI Electric Pacesetter wird FIA Formula E Safety Car
Formula E: Eigenentwicklungen am BMW iFE.18
ABB FIA Formula E: Punkte für MS&AD Andretti in Zürich
Schweiz-Premiere für die ABB FIA Formula E Championship
ePrix Paris: MS&AD Andretti Formula E auf Punktejagd

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport