Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.02.2023, 02:04 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Formel BMW Weltfinale 2008 in Mexico City: Heat 1 + 2

Motorsport


Formel BMW Weltfinale 2008 in Mexico City: Heat 1 + 2

Esteban Gutiérrez (MX) und Daniel Juncadella (ES) haben sich beim Formel BMW Weltfinale in Mexico City (MX) die Favoritenrolle für die Poleposition erarbeitet. Nach je einem Sieg und einem 3. Rang in den beiden am Samstag ausgetragenen "Heats" führen die beiden Youngster die für die Startaufstellung maßgebliche Punktetabelle mit 3 Zählern an.

Gutiérrez gewann den 1. Zwischenlauf für das Team von Josef Kaufmann Racing. Sein Teamkollege Michael Christensen (DK) sicherte sich den 2. Rang und war damit der bestplatzierte Rookie. Eurointernational-Pilot Juncadella kam nach 16 Runden als Dritter ins Ziel. Im 2. Heat tauschten Gutiérrez und Juncadella die Positionen, Alexander Rossi (US) – ebenfalls für Eurointernational am Start – schob sich als Zweiter zwischen die beiden Formula BMW Europe Piloten.

"Ich bin sehr glücklich darüber, wie es bisher für mich gelaufen ist", meinte Gutiérrez. "In den Heats war ich gut unterwegs, obwohl ich sie eher konservativ angegangen bin, um einen guten Startplatz für das Finale nicht aufs Spiel zu setzen. Einen Sieg habe ich schon mal errungen, so soll es morgen weitergehen." Gutiérrez lieferte sich im 1. Lauf ein packendes Duell mit Pole-Sitter Jim Pla (FR/DAMS Racing) und Christensen. Am Start übernahm er zunächst die Spitze von Pla, der aber in der 8. Runde kontern konnte. Christensen arbeitete sich Platz um Platz vor und passierte im 12. Umlauf erst seinen Teamkollegen und wenig später auch Pla. Erst in der letzten Runde gelang es Gutiérrez, Christensen den Sieg zu entreißen.

Auch im 2. Heat ging Pla von der Poleposition ins Rennen. Ein Frühstart und die folgende Durchfahrtsstrafe warfen ihn jedoch früh weit zurück. So war der weg frei für Juncadella. "Mein guter Start war entscheidend für den Sieg im 2. Heat", meinte der Vierte der Formula BMW Europe 2008. "Ich konnte Jim Pla überholen und habe die Führung nicht mehr abgegeben. Auch im 1. Lauf war ich vorne dabei. Natürlich habe ich jetzt hohe Erwartungen für morgen. Es geht darum, im letzten Heat kein unnötiges Risiko einzugehen – und dann von einer guten Startposition im Finale alles zu geben."

Rossi hat 6 Punkte auf seinem Konto und lauert hinter Gutiérrez und Juncadella auf seine Poleposition-Chance. Der Formula BMW Americas Gesamtsieger meinte: "Im 1. Heat bin ich nicht gerade mein stärkstes Rennen gefahren, dafür hatte ich im 2. Lauf einen tollen Start – und das Auto war einfach klasse. Binnen weniger Runden lag ich schon auf Platz 2. Mehr hätte ich mir nicht wünschen können."

Am Sonntag steht zunächst der 3. und entscheidende Heat auf dem Programm, ehe ab 14.50 Uhr Ortszeit (21.50 Uhr MEZ) das Formel BMW Weltfinale auf dem Programm steht.

Am Rande des Weltfinales wurde bekannt gegeben, dass die Formel BMW 2009 nach Mexiko zurückkehrt: Die Formula BMW Americas wird im Rahmenprogramm der FIA Tourenwagen-WM in Puebla (MX) am 21./22. März antreten.

Ergebnis Heat 1.

Pos.; Fahrer; Team; Zeit

  • 1. Esteban Gutiérrez; Josef Kaufmann Racing; 25:45,802 Min.
  • 2. Michael Christensen; Josef Kaufmann Racing; +0,714 Sek.
  • 3. Daniel Juncadella; Eurointernational; +2,285
  • 4. Alexander Rossi; Eurointernational; +2,659
  • 5. Mikael Grenier; Apex-HBR Racing Team; +5,399
  • 6. Ollie Millroy; Motaworld Racing; +6,409
  • 7. Jim Pla; DAMS Team; +8,200
  • 8. Giancarlo Vilarinho; Eurointernational; +11,254
  • 9. Facu Regalia; Josef Kaufmann Racing; +11,754
  • 10. Doru Sechelariu; Eurointernationa;l +12,393
  • 11. Maxime Pelletier; Autotecnica; +14,718
  • 12. Jazeman Jaafar; Eifelland Racing; +19,807
  • 13. Gianmarco Raimondo; Autotecnica; +19,881
  • 14. Velibor Jovanovic; DAMS Team; +1:31,567 Min.

Nicht gewertet:

  • William Buller (Eurointernational),
  • Gabriel Chaves (Euro Junior Team),
  • Alfonso Toledano (Euro Junior Team),
  • Simon Moss (Motaworld Racing),
  • David Ostella (Eurointernational),
  • Thomas Hillsdon (Eifelland Racing),
  • David Mengesdorf (Eifelland Racing).

Ergebnis Heat 2 (vorläufig).

Pos.; Fahrer; Team; Zeit

  • 1. Daniel Juncadella; Eurointernational 25:47,862 Min.
  • 2. Alexander Rossi; Eurointernational +1,686 Sek.
  • 3. Esteban Gutiérrez; Josef Kaufmann Racing +3,338
  • 4. Jazeman Jaafar; Eifelland Racing; +4,610
  • 5. Michael Christensen ;Josef Kaufmann Racing; +5,427
  • 6. Ollie Millroy; Motaworld Racing; +5,946
  • 7. Gabriel Chaves; Euro Junior Team; +9,452
  • 8. William Buller; Eurointernational; +12,308
  • 9. Giancarlo Vilarinho; Eurointernational; +13,368
  • 10. Mikael Grenier; Apex-HBR Racing Team; +16,411
  • 11. David Mengesdorf; Eifelland Racing; +16,810
  • 12. Gianmarco Raimondo; Autotecnica; +24,723
  • 13. Maxime Pelletier; Autotecnica; +26,102
  • 14. Doru Sechelariu; Eurointernational; +26,630
  • 15. David Ostella; Eurointernational; +30,944
  • 16. Alfredo Toledano; Euro Junior Team; +33,691
  • 17. Jim Pla; DAMS Team; +35,966
  • 18. Facu Regalia; Josef Kaufmann Racing; +40,234
  • 19. Velibor Jovanovic; DAMS Team; +56,424
  • 20. Simon Moss; Motaworld Racing; +1 Runde

Nicht gewertet:

  • Thomas Hillson (Eifelland Racing).

Vorläufiger Zwischenstand nach 2 von 3 Heats:

  • 1. Gutiérrez, Juncadella (3 Punkte),
  • 3. Rossi (6),
  • 4. Christensen (7),
  • 5. Millroy (12),
  • 6. Grenier (15),
  • 7. Jaafar (16),
  • 8. Vilarinho (17),
  • 9. Buller, Chaves (23),
  • 11. Pla, Sechelariu, Pelletier (24),
  • 14. Raimondo (25),
  • 15. Regalia (27),
  • 16. Mengesdorf (32),
  • 17. Jovanovic, Toledano (33),
  • 19. Ostella (34),
  • 20. Moss (38),
  • 21. Hillsdon (41).


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Formel 1, Sakhir GP: Russell springt für Hamilton ein
Hamilton stellt Formel 1-Siegrekord von Schumacher ein
Mercedes-Benz EQ Formel E Team enttäuscht in Berlin
Mercedes-Benz EQ Formel E punktet beim Berlin E-Prix
Mercedes-AMG Formel 1: INEOS wird Principal Partner

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport