Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.01.2022, 00:51 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Ford gewinnt Rallye England

Motorsport


Ford gewinnt Rallye England

Ford Focus WRCGlanzvoller Schlusspunkt einer erfolgreichen Saison: Das bereits als Konstrukteurs-Weltmeister* feststehende Werksteam von Ford beendet das aktuelle Jahr in der Rallye-WM mit dem Gewinn der Rallye England, dem ersten Heimsieg seit 27 Jahren. Marcus Grönholm / Timo Rautiainen übernahmen gleich auf der ersten Wertungsprüfung am Freitag die Führung, die sie bis ins Ziel nicht mehr abgeben sollten. Mit neun Bestzeiten auf den insgesamt 17 Wertungsprüfungen erkämpften sie sich einen souveränen Vorsprung von 1.35,5 Minuten. Für das finnische Fahrer/Beifahrer-Duo war es der siebte Sieg im Debütjahr des neuen Ford Focus RS WRC. Als neuer Titelträger in der Marken- Wertung durfte sich BP Ford 2006 sogar achtmal über Platz eins und die bislang erfolgreichste Saison in der eigenen Rallye-WM-Historie freuen.

Bereits auf den ersten beiden Etappen hatte sich Grönholm, der mit insgesamt 25 Laufsiegen in der ewigen Bestenliste jetzt Rang drei belegt, einen Vorsprung von 1.18,8 Minuten herausgefahren. Dadurch konnte es der 38-jährige Routinier auf den letzten vier Wertungsprüfungen des Sonntags etwas vorsichtiger angehen. "Es ist einfach großartig, diese tolle Saison mit einem Sieg ausklingen zu lassen", so der BP Ford-Pilot. "Wir haben drei anstrengende Tage in den walisischen Wäldern hinter uns, wobei die heutigen Prüfungen die schwierigsten der gesamten Rallye darstellten. 2006 war, wenn es nach Siegen geht, die erfolgreichste Saison meiner Karriere. Dafür möchte ich allen bei Ford herzlich danken. Ich kann es kaum glauben, dass ich nun mehr WM-Läufe als Tommi Mäkinen gewonnen habe und damit der erfolgsreichste finnische Rallye-Fahrer bin. Dies hätte ich mir nie träumen lassen."

Auch Malcolm Wilson, Direktor des Teams BP Ford, zeigte sich erfreut über den gelungenen Saisonabschluss. "Da wir den Titel in der Konstrukteurswertung bereits in Neuseeland zu unseren Gunsten entschieden haben, konnten wir unseren Piloten freie Fahrt geben", so der Brite. "Es ist 27 Jahre her, dass ein Ford die Rallye England gewinnen konnte. Dass der neu entwickelte Ford Focus RS WRC zugleich den achten Saisonerfolg einfährt, rundet dieses phantastische Jahr für uns zusätzlich ab."

"Den Gewinn der Markenweltmeisterschaft mit einem überzeugenden Sieg bei der Rallye England nochmals zu unterstreichen, das ist einfach perfekt", lobt Jost Capito, Direktor des Ford TeamRS. "Es unterstreicht die Überlegenheit und Zuverlässigkeit, die der neu entwickelte Ford Focus RS WRC gleich in seiner ersten vollen Rallye-WM-Saison an den Tag gelegt hat."

* unter Vorbehalt der offiziellen Bestätigung durch die FIA

Nächster WM-Lauf

Der Startschuss für die kommende Rallye-Weltmeisterschaft fällt am 19. Januar in Monaco: Traditionell eröffnet die Rallye Monte Carlo auch 2007 wieder die neue WM-Saison.

Ergebnisse Rallye England, 16. von 16 Läufen zur Rallye-WM 2006:

  • 1. Grönholm / Rautiainen; Ford Focus RS WRC; 3:20.24,8 Std.
  • 2. Stohl / Minor Peugeot; 307 CC WRC; 1.35,5 Min. zurück
  • 3. Solberg / Mills; Subaru Impreza WRC; 1.55,2 Min. zurück
  • 4. Latvalla / Anttila; Ford Focus RS WRC; 2.37,1 Min. zurück
  • 5. Pons / del Barrio; Citroën Xsara WRC; 3.19,9 Min. zurück
  • 6. Atkinson / Macneall; Subaru Impreza WRC; 3.27,5 Min. zurück
  • 7. Sordo / Marti; Citroën Xsara WRC; 4.08,3 Min. zurück
  • 8. Duval / Pivato; Skoda Fabia WRC*; 4.22,6 Min. zurück
  • 9. Rovanperä / Pietiläinen; Skoda Fabia WRC; 8.00,3 Min. zurück
  • 10. Kopecky / Schovanek; Skoda Fabia WRC; 8.27,8 Min. zurück

* = für Konstrukteurs-Wertung nicht noMINIert

WM-Endstand Fahrerwertung nach 16 von 16 Läufen:

Fahrer MarkePunkte
1. Sébastien LoebCitroën112
2. Marcus GrönholmFord111
3. Mikko HirvonenFord65
4. Manfred StohlPeugeot54
5. Dani SordoCitroën49
6. Petter SolbergSubaru40
7. Xavier PonsCitroën32
8. Henning SolbergPeugeot25
9. Toni GardemeisterPeugeot/Citroën20
10. Chris Atkinson Subaru20

WM-Endstand Markenwertung nach 16 von 16 Läufen:

MarkePunkte
1. BP Ford195
2. Kronos Citroën166
3. Subaru106
4. OMV Peugeot88
5. Stobart Ford44
6. Red Bull Skoda24


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

E-Racer: Ford Mustang Cobra Jet 1400-Dragster-Rennwagen
Ford Fiesta und seine fünf Wettbewerbsversionen
Rallye Argentinien: M-SPORT FORD auf Podestjagd
Rallye Korsika: Sieg für Ogier im Ford Fiesta WRC
Rolex 24 in Daytona: Ford Werksteam will GTLM-Sieg

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport