Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
23.05.2022, 16:20 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Ferrari-Pilot Michael Schumacher Platz 6 - GP Großbritannien

Motorsport


Ferrari-Pilot Michael Schumacher Platz 6 - GP Großbritannien

Michael SchumacherMichael Schumacher: "Natürlich, ich kann nicht glücklich sein mit einem sechsten Platz, speziell wenn ich auf meine Rundenzeiten im Rennen schaue. Ganz klar sind wir im Moment nicht schnell genug. Wenn ich von Trulli nicht aufgehalten worden wäre, hätte ich vielleicht gegen Button fighten können, aber das soll keine Entschuldigung sein. Wenn man unsere Performance der Nordamerikarennen mit den letzten beiden vergleicht, dann bewegen wir uns sogar eher rückwärts statt vorwärts. Wir sind nicht so stark wie unsere Konkurrenten. Ich freue mich auf das Heimrennen in Hockenheim, würde den Fans aber gerne mehr bieten."

Jean Todt: "Ich sagte gestern, dass wir mit einem schwierigen Rennen rechnen und dass es unser einziges realistisches Ziel sein muss, beide Autos in die Punkte zu bringen. Leider ist es genauso gekommen. Wir sind einfach nicht dazu in der Lage, die Pace der Führenden zu gehen, und dieses Resultat spiegelt das Kräfteverhältnis hier in Silverstone heute wider. Das einzig Gute, was man nach diesem Wochenende mitnehmen kann, ist die gute Zuverlässigkeit."

Rubens Barrichello: "Dies war ein schwieriges Rennen. "Wir hatten nicht die Pace, die wir haben sollten. Mein Start war gut, ich kam an Trulli vorbei und alles lief nach Plan. Abgesehen davon, dass Michael Schumacher in Silverstonemich Button aufgehalten hat, war ich gut unterwegs. Dadurch funktionierte meine Dreistoppstrategie aber nicht ganz wie geplant. Ich hatte einige Bremsenprobleme, genau wie in Magny-Cours. Aber wenn ich mir ansehe, wie sich das Rennen entwickelt hat, denke ich nicht, dass ich es hätte besser machen können."

Ross Brawn: "Offensichtlich war das ein enttäuschendes Rennen. Wir hatten während der Trainings und des Qualifyings die Hoffnung, alles würde im Rennen zusammen kommen, aber heute war es dann doch wieder schwierig. Unsere Fahrer waren an und für sich zufrieden, aber das Auto ist einfach nicht schnell genug. Es gab keine konkreten Probleme, abgesehen vielleicht von der Phase, als Michael von Trulli aufgehalten wurde, aber ich bin mir nicht sicher, ob wir es hätten besser machen können."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

DTM in Assen: BMW Pilot van der Linde holt 1. DTM-Sieg
Audi-Pilot Nico Müller holte 2. DTM-Sieg in Misano
BMW-Pilot Philipp Eng holt 2. Platz bei DTM in Misano
E-Prix Hongkong: BMW-Pilot Félix da Costa holte Punkte
E-Prix in Santiago: BMW-Pilot Sims punktet mit Platz 7

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport