Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
10.08.2022, 15:36 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Ferrari-Pilot Michael Schumacher gewinnt GP China

Motorsport


Ferrari-Pilot Michael Schumacher gewinnt GP China

Michael Schumacher Ferrari-Pilot Michael Schumacher hat den Großen Preis von China in Shanghai gewonnen und konnte sich somit seinen 91. Sieg von 248 Grand-Prix-Starts in der Formel 1 sichern.

Michael Schumacher:

"Ich bin so glücklich! Ich möchte dem Team für dieses Ergebnis danken, da es fantastische Arbeit geleistet hat. Nach dem Start war ich überrascht, dass ich die Geschwindigkeit der Leute vor mir mitgehen konnte, was besser war als ich erwartet hatte. Nach einer Weile war ich in der Lage, die Lücke auf Fisichella zu schließen. Ich dachte, falls ich ihn überholen könnte, auch wenn mir der Sieg nicht gelingen würde, dann würde ich zumindest nur 2 Punkte auf Fernando verlieren und angesichts der Tatsache, von wo wir ins Rennen gegangen waren, wäre dies ein gutes Ergebnis gewesen. Es war sehr wichtig, den Abstand auf Renault zu reduzieren, als die Strecke begann abzutrocknen. Der entscheidende Moment kam mit dem Wechsel auf die Trockenreifen. Ich wusste, auch wenn es Fisichella schaffen würde, nach seinem Boxenstopp vor mir zu bleiben, dass ich die Chance haben würde, ihn zu überholen, da er Schwierigkeiten mit der Temperatur seiner Reifen haben würde, und genau das passierte. In den letzten Runden fuhr ich sehr vorsichtig. Ich hatte einen guten Vorsprung, aber die Bedingungen auf der Strecke wurden schwierig. Ich machte mir nie Sorgen, dass man mich aufholen würde. Nun gehen wir nach Suzuka, eine Strecke, die ich liebe. Aber es ist schwierig, irgendwelche Vorhersagen zu treffen und wie gewöhnlich wird die Leistung der Reifen entscheidend sein."

Felipe Massa:

"Ich war das ganze Rennen über sehr schnell, sowohl auf der nassen Straße als auch, als es abtrocknete. Vielleicht war es ein Risiko, so früh auf Trockenreifen zu wechseln, aber als sie die richtige Temperatur erreichten, war ich einer der Schnellsten auf der Strecke. Es ist schade, was da mit Coulthard passiert ist. Wir befanden uns in der Mitte eines Kampfes und am Ende der Geraden, als ich ein wenig von der Ideallinie abkam, da die Strecke rutschig war, und wir berührten uns. Leider beschädigte ich mir dabei die Vorderradaufhängung und musste aufgeben. Ich hätte in die Punkte kommen können, hätte dem Team im Kampf um die Konstrukteurswertung und die Verteidigung meines dritten Platzes in der Fahrerwertung helfen können. Ich muss sagen, dass ich nun plane, das gutzumachen und in Suzuka mein Bestes zu geben."

Jean Todt:

Michael Schumacher "Dies war ein unglaublich intensives Rennen in dem Michaels Begabung, das Talent des Teams und die außergewöhnlichen Bridgestone-Reifen dieses außergewöhnliche Ergebnis möglich gemacht haben. Es war für Felipe schade, der von der vorletzten Startreihe aus eine außergewöhnliche Aufholjagd hinlegte. Eine Kollision mit Coulthard brachte ihn aus dem Rennen, sodass er nicht in der Lage war, irgendwelche Punkte zu holen, die für die Konstrukteurswertung so wichtig gewesen wären. Dies kann die Freude über einen solch fantastischen Sieg nicht schmälern, der hier in Shanghai vor dem Angesicht eines sehr starken Gegners erzielt wurde. Nun werden beide Titel im Rahmen von zwei Rennen entschieden werden. Wenn wir uns anschauen, wo wir nach Montreal standen, und uns die Tatsache anschauen, dass Michael nun auf seinen engsten Gegner aufgeholt hat, und dass wir in der Konstrukteurswertung nur einen Punkt zurückliegen, dann ist dies eine weitere Bestätigung darauf, dass man niemals aufgeben sollte!"

Ross Brawn:

"Dies war ein fantastisches Rennen, in dem Michael eine außergewöhnlich gute Leistung gezeigt hat. Auf den Regenreifen kämpften wir, als noch eine Menge Wasser auf der Strecke war, aber wir waren dennoch in der Lage, mit der führenden Gruppe mitzuhalten. Als die Strecke dann abzutrocknen begann, änderte sich die Situation in der Hinsicht, wie wir das erwartet hatten, nämlich dank der Leistung der Bridgestone-Reifen zu unserem Gunsten, die unter diesen Bedingungen sehr gut gearbeitet haben. Das Team hat ebenfalls einen unglaublichen Job geleistet und alle Boxenstopps waren makellos. Schade für Felipe: nachdem er wegen des Motorwechsels vom Ende des Feldes gestartet war, hatte er ein großartiges Rennen, und hätte ein paar wichtige Punkte für die Konstrukteursmeisterschaft einfahren können. Aber trotzdem sind wir sehr glücklich und können in Vorbereitung auf die beiden finalen Rennen ganz optimistisch sein, aber wir werden konzentriert bleiben müssen und dürfen nicht das kleinste Detail außer Acht lassen."

  • Michael Schumacher: 1st 1:14.51.975 53 laps chassis 255
  • Felipe Massa: R lap 45 44 laps chassis 256
  • Temperatures: air 22 °C, track 23 °C


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

DTM in Assen: BMW Pilot van der Linde holt 1. DTM-Sieg
Audi-Pilot Nico Müller holte 2. DTM-Sieg in Misano
BMW-Pilot Philipp Eng holt 2. Platz bei DTM in Misano
E-Prix Hongkong: BMW-Pilot Félix da Costa holte Punkte
E-Prix in Santiago: BMW-Pilot Sims punktet mit Platz 7

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport