Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
23.05.2022, 16:37 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Ferrari-Pilot Felipe Massa gewinnt den Großen Preis der Türkei

Motorsport


Ferrari-Pilot Felipe Massa gewinnt den Großen Preis der Türkei

Michael Schumacher and Felipe MassaFerrari-Pilot Felipe Massa hat mit dem Großen Preis der Türkei in Istanbul sein erstes Rennen gewonnen. Sein Teamkollege Michael Schumacher fuhr nur knapp hinter Fernando Alonso auf Platz 3. Es war der 6. Saisonsieg für Scuderia Ferrari Marlboro, der erste von Felipe Massa.
  • Felipe Massa: 1st 1:28:51.082 58 laps chassis 252
  • Michael Schumacher: 3rd + 5.656 58 laps chassis 255
  • 189. Sieg von 737 Rennen
  • Temperatures: air 35/36 °C, track 50/51 °C

Felipe Massa:

"Heute ist ein unglaublicher Tag, den ich nie vergessen werde. Den ersten Sieg einzufahren, besonders mit Ferrari, ist ein historischer Moment und ich denke an alle Leute, die mir geholfen haben, hierher zu kommen - meine Familie, meine Freundin und meine Freunde und all jene, die mir die Stärke gegeben haben, dies zu erreichen. Das Team war sensationell und sie haben mir ein perfektes Auto gegeben, zu gewinnen. Ich bin sehr emotional und sehr glücklich. Das Rennen? Ich hatte einen sehr guten Start und das Auto hat sich gut ausbalanciert angefühlt. Als wir die Startaufstellung verließen, konnte ich sehen, wie Michael und Fernando kämpften, aber ich war in der Lage, von da an sofort wegzuziehen. Nach dem Safety Car und dem Boxen-Stopp hat das Auto immer noch gut funktioniert und so blieb dies auch während allen Abschnitten im Rennen. Es war immer mein Traum gewesen, für Ferrari zu fahren, und meinen ersten Sieg in der Formel 1 mit ihnen zu feiern, machte diesen Tag sogar noch spezieller. Es ist ein wahnsinniger Traum, der für mich wahr geworden ist. Die Meisterschaft ist bei verbleibenden vier Rennen immer noch offen und beide Titel sind in unserer Reichweite"

Michael Schumacher:

"Zunächst einmal möchte ich Felipe gratulieren, der heute einmal mehr fantastische Arbeit geleistet hat, den Sieg ganz klar verdient hat. Natürlich sind an diesem Wochenende die Dinge nicht für mich gelaufen, weder gestern in der Qualifikation noch heute im Rennen. Aus irgendwelchen Gründen war das Auto im zweiten Abschnitt des Rennens nicht so gut, wie es am Freitag im Freien Training gewesen war. Es war ziemlich nervös und die Tatsache, dass ich ziemlich viel Benzin an Bord hatte, hat sicherlich nicht geholfen und ebenfalls nicht mein Fehler in Kurve 8 in Runde 28. Hinzu kommt, dass der Reifensatz in diesem Abschnitt nicht so gut funktioniert hat wie die anderen, zudem warfen sie Blasen. Am Schluss versuchte ich an meinem Gegner dran zu bleiben, für den Fall, dass er einen Fehler macht. Heute habe ich 2 Punkte in der Fahrerwertung verloren, aber ich glaube noch immer, dass ich den Titel gewinnen kann."

Jean Todt:

"Wir sind über Felipes Sieg sehr glücklich, den ersten seiner Karriere, den er makellos herausgefahren hat. Heute hatten wir das Potenzial, Erster und Zweiter zu werden, aber das Safety Car in Runde 14 hat unsere Chancen beeinträchtigt, dieses Ergebnis zu erzielen. Die Tatsache, dass wir nicht in der Lage waren, 100% unseres Potenzials auszunutzen, nimmt etwas von der Befriedigung, Erster und Dritter geworden zu sein, aber es ist gut zu wissen, dass wir alles haben, um in den kommenden Rennen Erfolg zu haben. In Monza und bei den drei Rennen außerhalb von Europa werden wir viele Veränderungen an unserem Auto haben, dank der großartigen Arbeit, die von unseren technischen Partnern geleistet wird, allen voran Bridgestone und auch Shell, wir werden in der bestmöglichen Form sein, um zu versuchen, beide Meisterschaften zu gewinnen."

Ross Brawn:

"Ein wirklich fantastisches Ergebnis für Felipe, der das ganze Wochenende über außergewöhnlich gut gefahren ist. Meine Komplimente an ihn und sein Team an Ingenieuren und Mechanikern, die sein Auto sehr gut hin bekommen haben. Er hatte eine großartige Geschwindigkeit und das Safety Car hat ihm nicht wirklich geschadet. Es ist jedoch frustrierend, dass das Safety Car zu dieser Zeit auf die Strecke kam, da es Michaels Rennen wirklich schlecht beeinflusst hat, denn heute waren unsere Autos schnell genug, die Bridgestone-Reifen waren sehr gut und ich denke, dass wir auf den Plätzen 1 und 2 ins Ziel hätten kommen können. Wir versuchten dann, die Situation für Michael wieder hinzubiegen, aber aus irgendwelchen Gründen, die wir uns noch anschauen müssen, haben wir bei seinem zweiten Reifensatz Blasen bekommen und er war nicht in der Lage, im mittleren Abschnitt des Rennens Druck zu machen, als es jedoch wichtig gewesen wäre, um die Lücke auf Alonso zu schließen. Wie auch immer, wir bleiben zuversichtlich: alle Elemente sind für uns vorhanden, um beide Titel zu gewinnen und wir werden bis zum Ende kämpfen, um dies zu erreichen."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

DTM in Assen: BMW Pilot van der Linde holt 1. DTM-Sieg
Audi-Pilot Nico Müller holte 2. DTM-Sieg in Misano
BMW-Pilot Philipp Eng holt 2. Platz bei DTM in Misano
E-Prix Hongkong: BMW-Pilot Félix da Costa holte Punkte
E-Prix in Santiago: BMW-Pilot Sims punktet mit Platz 7

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport