Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
17.08.2022, 19:39 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Europäischer Sicherheitspreis für Mercedes-Benz Notbrems-Assistent

Nutzfahrzeuge


Europäischer Sicherheitspreis für Mercedes-Benz Notbrems-Assistent

V.l.n.r.: Christian Kellner, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR), Dr.-Ing Jürgen Trost, DaimlerChrysler AG, Egon-Christian von Glasner, Präsident der Europäischen Vereinigung für Unfallforschun und Unfallanalyse (EVU), Frank Leimbach, Bereichsleiter des DEKRA Technology CentersDr.-Ing. Jürgen Trost (48), der Entwickler des Mercedes-Benz Active Brake Assist für Nutzfahrzeuge, ist mit dem Europäischen Sicherheitspreis Nutzfahrzeuge 2007 ausgezeichnet worden. Die Sachverständigen-Organisation DEKRA, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Europäische Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse (EVU) ehren den Leiter des Bereichs Fahrerassistenzsysteme bei der DaimlerChrysler AG für seinen hervorragenden Beitrag zur Entwicklung des "Active Brake Assist", das erheblich zur Verbesserung der Verkehrssicherheit von Nutzfahrzeugen beiträgt. Die Auszeichnung wurde beim 2. DEKRA Symposium Aktive Sicherheit in Klettwitz (Brandenburg) überreicht.

Als Leiter Driver Assistance Systems ist Dr. Trost bei DaimlerChrysler mit seinem Team für die Entwicklung von Sicherheits- und Assistenzfunktionen für schwere Nutzfahrzeuge weltweit verantwortlich. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen vor allem auf der Entwicklung der Elektronikarchitektur im Nutzfahrzeug, strategischen Projekten wie "Steer by Wire" und aktiven Sicherheitssystemen.

Im Jahr 2002 wurde der Elektronikexperte zusammen mit seinen Kollegen für die Entwicklung dieses Notbremssystems für schwere Nutzfahrzeuge –damals noch unter dem Arbeitstitel "Protektor"- für den "Deutschen Zukunftspreis – Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovationen" noMINIert.

Der Europäische Sicherheitspreis Nutzfahrzeuge 2007 wird in diesem Jahr bereits zum 18. Mal verliehen. Er wird für eine herausragende technische Innovation oder zur Krönung eines Lebenswerks vergeben. Geehrt werden international renommierte Experten, die sich in besonderer Weise um die Sicherheit der Nutzfahrzeuge verdient gemacht haben.

Die erneute Würdigung der lebensrettenden Technik des Mercedes-Benz Active Brake Assist reiht sich ein in eine Liste von Auszeichnungen. Der Mercedes-Benz Active Brake Assist wurde u.a. mit dem Preis "Gelben Engel" des ADAC ausgezeichnet.

Der Active Brake Assist (Notbrems-Assistent) wird Leben retten

In der Vision des "Unfallfreien Fahrens" von DaimlerChrysler soll künftig mindestens jeder zweite Unfall im Straßenverkehr vermieden werden, sofern die Fahrzeuge mit entsprechenden Assistenzsystemen ausgestattet sind. Dabei spielt das Notbrems-Assistent Notbremssystem eine wichtige Rolle:

Zur Förderung der Diskussion über die neuen Sicherheitssysteme präsentierte DaimlerChrysler in den zurückliegenden Monaten vor der Europäischen Kommission in Brüssel und in 13 Ländern vor hochrangigen Vertretern der Politik, Verbänden und technischen Sachverständigenorganisationen den nach Expertenmeinung sichersten Serien-Lkw der Welt. Der "Mercedes-Benz Safety Truck" vereinigt alle zurzeit lieferbaren Assistenz- und Sicherheitssysteme, ergänzt um den neu in Serie gegangenen Active Brake Assist (Notbrems-Assistent).

Der Mercedes-Benz Active Brake Assist ist schon seit Herbst 2006 auf dem Markt. Zusammen mit der Telligent-Stabilitätsregelung, dem Telligent-Abstandsregeltempomat, der Telligent-Spurassistent und dem Fahrerairbag wird es als besonders kostengünstiges "Safety Package" angeboten.

Abgeleitet vom Abstandsregel-Tempomat, leitet der Active Brake Assist (Notbrems-Assistent), z. B. bei drohendem Auffahren des Lkw auf eine sich vor ihm sehr langsam bewegende Kolonne, selbständig eine Notbremsung ein.

Wenn der Auffahrunfall zwar nicht immer komplett vermieden werden kann, wird die Kollisionsgeschwindigkeit aber zumindest drastisch reduziert, so dass die Unfallfolgen dramatisch gemindert werden. Die Vorhersage ist deshalb sehr realistisch: Der neue Active Brake Assist (Notbrems-Assistent) kann Menschenleben retten.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info