Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
29.01.2023, 12:39 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Erster Überland-Linienbus Mercedes-Benz Citaro mit Euro 5-Motor

Nutzfahrzeuge


Erster Überland-Linienbus Mercedes-Benz Citaro mit Euro 5-Motor

Euro 5-Überlandbus Mercedes-Benz Citaro ÜLange vor dem Einführungstermin der gesetzlichen geForderten Grenzwerte nach der EU-Abgasrichtlinie Euro 5 im Jahr 2008/2009 hat der Produktbereich Mercedes-Benz Omnibusse der EvoBus GmbH einen Überland-Linienbus Mercedes-Benz Citaro Ü mit 210 kW/ 286 PS starkem und liegend eingebautem Euro 5-Turbodiesel-Motor OM 906 hLA an die Firma Egenberger GmbH & Co. KG mit Sitz im bayerischen Markt Thierhaupten ausgeliefert.

Nachdem bereits im Juni 2006 die ersten Euro 5-Stadtbusse der Baureihe Mercedes-Benz Citaro ausgeliefert wurden, kommt nun der erste Überland-Linienbus aus dieser Baureihe zur Auslieferung. Horst Hartmann, Leiter Verkauf Mercedes-Benz Omnibusse Region Süd und Leiter des Omnibus-Vertriebsbüros München der EvoBus GmbH, hat das Fahrzeug am 15. November 2006 in Thierhaupten an Max und Paul Kienberger, die beiden Geschäftsführer der Firma Egenberger, übergeben. Der Citaro Ü der Firma Egenberger ist der erste Euro 5-Überlandbus im gesamten Landkreis Augsburg.

Im Oktober 2006 wurde die Einhaltung der Euro 4-Abgasnorm für Dieselmotoren in Europa Pflicht. Bereits heute zeigt der Produktbereich Mercedes-Benz Omnibsse mit den soeben ausgelieferten Citaro-Linienbussen, dass mittels der Blue-Tec-Dieseltechnologie auf Basis von SCR (Selective Catalytic Reduction) bereits heute die noch wesentlich verschärften Emissions-Grenzwerte nach Euro 5 durch den Einbau eines SCR-Katalysators mit einer größer dimensionierten Katalysator-Oberfläche problemlos realisiert werden können.

"Das Triebwerk OM 906 LA/hLA mit 210 kW eignet sich besonders gut, weil es seine hohe Effizienz in der Verbrennung in idealer Weise mit der Blue-Tec-Arbeitsweise verbindet", sagt Horst Hartmann. Die neue Blue-Tec-Dieseltechnologie basiert im Kern auf weiterentwickelten Motoren sowie einer integrierten Abgas-Nachbehandlung. Die Stickoxide werden hierbei unter Zugabe der wässrigen Reduktionslösung Ad-Blue in einem SCR-Katalysator gezielt in unschädlichen Stickstoff und Wasserdampf umgewandelt. Die Motor-Elektronik steuert die Ad-Blue-Menge, die aus einem separaten Tank in das heiße Abgas eindüst, in dem es zu Ammoniak hydrolysiert und chemisch reagiert. Um die Stadtbusse Mercedes-Benz Citaro Euro 5-tauglich zu machen, haben die Entwickler den SCR-Katalysator größer dimensioniert und die Ad-Blue-Einspritzmenge neu definiert. Damit erreicht der Motor den ab 2009 geForderten Euro 5-Grenzwert, bei dem der Stickoxidanteil im Abgas gegenüber dem Euro 4-Grenzwert um weitere 43% abgesenkt wird.

Paul Kienberger, Geschäftsführer der Firma Egenberger, nennt seine Gründe für die vorzeitige Anschaffung des Euro 5-Fahrzeugs mit Mercedes-Stern: "Mit der Anschaffung des neuen Euro 5-Citaro-Überlandbusses wollen wir unseren Fuhrpark mit der modernsten und umweltfreundlichsten Technologie, die derzeit am Markt zu haben ist, aufrüsten und somit ein deutliches Signal in Richtung Zukunft setzen. Der Euro 5-Citaro mit BlueTec-Dieseltechnologie symbolisiert den Gedanken des Omnibusses als umweltfreundlichstes Verkehrsmittel nicht nur, er setzt ihn auch in perfekter und wegweisender Form um."

Die neuen Linienbusse Mercedes-Benz Citaro in Euro 5-Ausführung

Bei dem neuen Euro 5-Fahrzeug handelt es sich um ein Fahrzeug der Baureihe Mercedes-Benz Citaro der zweiten Generation. Diese erst kürzlich optisch und technisch in vielen Punkten erneuerten und weiter entwickelten Stadtlinienbusse fallen bereits auf den ersten Blick durch ihre veränderte Frontpartie auf. Die bogenförmige Einpressung mit der Andeutung einer Kühlermaske zwischen den Scheinwerfern ist optisch verwandt mit den neuen Reise- und Überlandbussen von Mercedes-Benz. Die Frontscheibe wurde durch eine durchgehende schwarze Blende optisch verlängert. Neben der Vorbauklappe lassen sich nun auch die Ecken einschließlich der Scheinwerfer-Gehäuse vorklappen. Der gesamte Vorbau ist somit ideal zugänglich für Wartungsarbeiten oder kann bei Unfallschäden selektiv ausgetauscht werden.

Auch das Heck wurde überarbeitet. Es ist im Gegensatz zum Vorgänger stärker dreidimensional geformt. Die kraftvoll V-förmig gestaltete Heckscheibe ist weit nach oben gezogen und ragt bis ins Dach hinein. Das überarbeitete Design nimmt dem Citaro die übliche strenge und kantige Form herkömmlicher Linienbusse.

Die Citaro-Fahrzeuge sind mit der Elektronischen Niveau-Regulierung (ENR) ausgestattet, die das einseitige Absenken der Fahrzeuge (Kneeling) für ein bequemes Ein- und Aussteigen der Fahrgäste ermöglicht. Zusätzliche Klapprampen und außenseitige Meldetasten in behindertengerechter Höhe erleichtern vor allem in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen, älteren Fahrgästen und Eltern mit Kinderwagen die Benutzung der Busse. Den strapaziösen Belastungen des Schülerverkehrs wird innen der gespritzte Fußbodenbelag gerecht. Als Fahrtzielanzeigen kommen moderne Mobitec-LED-Anzeigen zum Einsatz. Auf diesen werden neben den aktuellen Haltestellen auch zusätzliche Fahrgast-Informationen - beispielsweise Fahrplan-Änderungen - im Fahrgastinnenraum angezeigt. Eine zusätzliche automatische Haltestellen-Ansage unterstützt die Information akustisch.

Die neuen Euro 5-Busse haben rundum Scheibenbrems-Anlagen und sind mit Anti-Blockier-System (ABS) und Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR) ausgerüstet. Beim Citaro verfügt die Vorderachse über eine Einzelrad-Aufhängung. Die Konstruktion basiert auf unteren Dreiecks-Querlenkern und verfügt serienmäßig über einen Stabilisator. Im Fahr- und Komfortverhalten werden die Vorteile der Einzelrad-Aufhängung und der damit verbundenen geringeren ungefederten Massen deutlich: Spürbar sind besonders der stabile Geradeauslauf sowie verringerte Fahrbahn-Einflüsse in der Lenkung. Auch der Wendekreis hat sich, im Gegensatz zum Citaro der ersten Generation, um einen halben Meter reduziert. Angetrieben werden die neuen Citaro-Busse in Euro 5-Konfiguration vom bewährten und liegend eingebauten Reihen-Sechszylinder-Motor OM 906 hLA mit 210 kW (286 PS) Leistung, der sein maximales Drehmoment von 1.120 Nm bei 1.200/min – 1.600/min entwickelt. Geschaltet werden die Fahrzeuge über ein Sechsgang-Automatik-Getriebe.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info


Alle Angaben ohne Gewähr.