Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
04.12.2022, 15:57 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Elektroauto Elektroautos: Vorteile statt Vorurteile

Motor & Technik


Elektroautos: Vorteile statt Vorurteile

Nissan Leaf und Nissan e-NV200
Ein Elektroauto tritt beherzter an als die meisten konventionell, per Diesel oder Benziner angetriebenen Autos. Das Drehmoment beim Elektromotor ist üppig.
Nissan Leaf und Nissan e-NV200

Ein Elektroauto tritt beherzter an als die meisten konventionell, per Diesel oder Benziner angetriebenen Autos. Denn das Drehmoment ist beim Elektromotor erstens üppig und wird zweitens direkt ab der Leerlaufdrehzahl abgegeben – und nicht wie beim Verbrenner erst dann, wenn der Motor richtig auf Touren gekommen ist.

So produziert der 80 kW / 109 PS starke E-Motor des Nissan Leaf ein stattliches Drehmoment von 255 Nm: Das liegt deutlich über vergleichbaren Benzinern und erreicht Diesel-Niveau – nur eben schon direkt aus dem Stand und bis 3.000 Umdrehungen. Kein Wunder also, dass der Leaf zügig in 11,5 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt und gerade auf den ersten 50 Metern nach dem Ampelstart manchen Fahrer nobler Sportwagen einfach stehenlässt. Diese ganz besondere Agilität moderner Stromer passt ideal zu ihrem bevorzugten Einsatzgebiet: der Essener Innenstadt und deren Außenbezirken.

"Ein Elektroauto zu fahren, hat nichts mit Verzicht zu tun. Ganz im Gegenteil: man gewinnt sogar den Genuss hinzu, agil, komfortabel und vor allem vollkommen leise zu reisen", erläutert ClAudio Vinci, Geschäftsführer des Essener Nissan Autohauses BK Motors. "Das sind Vorzüge, die nicht nur Privatkunden, zu schätzen wissen, sondern auch Gewerbetreibende, die sich für den Elektro-Lieferwagen e-NV200 entscheiden und täglich viele Stunden im Stadtverkehr unterwegs sind".

Im kontinuierlichen Alltagseinsatz zeigt sich obendrein, dass ein Elektroauto gar nicht so kompliziert zu bedienen ist wie man bei einer besonders fortschrittlichen Antriebsform vielleicht erwarten könnte. Alles funktioniert im Prinzip genauso wie bei einem Auto mit Verbrennungsmotor – bis auf das Schalten: Und das ist dank des Ein-Gang-Automatikgetriebes sogar noch einfacher. Insgesamt 15 Elektrofahrzeuge, die Nissan der Stadt im Rahmen des "Grüne-Hauptstadt-Europas-Jahres" für 2017 zur Verfügung gestellt hat, touren derzeit durch die Ruhrmetropole. Und die kommunalen Fahrer sind alle begeistert.

"Elektrisches Fahren macht Spaß", so Autohaus-Geschäftsführer Vinci weiter. "Jeder, der bisher bei uns eine Probefahrt mit dem Nissan Leaf oder dem e-NV200 gemacht hat, ist mit einem Lächeln auf den Lippen wieder ausgestiegen. Ich kann jedem nur empfehlen, sich auf diese Weise ein eigenes Bild von der Elektromobilität zu machen."


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Volkswagen enthüllt neues ID. Chassis für Elektroautos
Elektroautos ohne Fahrer
Zukunft: Elektroautos mit Schwarmstrom
Volvo Elektroautos: Aufladen in nur 1,5 h
Michelin "Active Wheel": Serienstart des Elektroautos Heuliez WILL 2010 geplant

Lesen Sie mehr aus dem Resort Elektroauto