Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
26.09.2022, 07:21 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport DTM Hockenheim: Audi 2. Platz

Motorsport


DTM Hockenheim: Audi 2. Platz

Audi Pilot Mattias Ekström belegte beim Finale der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) vor 105.000 Zuschauern den zweiten Platz und schaffte damit zum fünften Mal in diesem Jahr den Sprung auf das Siegerpodest. Vorjahresmeister Laurent Aiello kämpfte sich mit seinem Abt-Audi TT-R vom Startplatz 15 auf Rang fünf nach vorne. Audi Junior Peter Terting (19) holte mit Platz acht den ersten Punkt seiner jungen DTM-Karriere.

Der Rennverlauf 

  • Wetter: bewölkt, kühl. Zuschauer: 105.000 (Wochenende) 
  • Startpositionen: 1. #5 Ekström; 4. #14 Tomczyk; 11. #15 Terting; 12. #2 Abt; 15. #1 Aiello; 16. # 6 Wendlinger 
  • Start: #5 Ekström übernimmt die Führung, #14 Tomczyk fällt auf Platz fünf zurück 
  • 1. Runde: 1. #5 Ekström; 5. #14 Tomczyk; 10. #2 Abt; 12. #1 Aiello; 14. #15 Terting; 15. #6 Wendlinger 
  • 5. Runde: #14 Tomczyk wird in der Spitzkehre von #8 Menu touchiert, dreht sich und fällt auf Platz 14 zurück, #1 Aiello geht an #2 Abt vorbei 
  • 7. Runde: #2 Abt und #15 Terting beim ersten Pflichtstopp 
  • 8. Runde: #5 Ekström kommt als Spitzenreiter zum ersten Tankstopp, wird beim Losfahren aufgehalten. Auch #6 Wendlinger an der Box 
  • 9. Runde: #5 Ekström fällt hinter #10 Alesi zurück, #14 Tomczyk an der Box 
  • 14. Runde: 2. #5 Ekström; 7. #1 Aiello; 10. #2 Abt; 11. #15 Terting; 16. #14 Tomczyk; 19. #6 Wendlinger 
  • 18. Runde: #1 Aiello nach Reifenschaden von #3 Schneider auf Platz fünf, 8. #2 Abt, 9. #15 Terting  
  • 20. Runde: #2 Abt beim zweiten Pflichtstopp 
  • 21. Runde: #5 Ekström an der Box 
  • 22. Runde: #1 Aiello absolviert den zweiten Stopp 
  • 23. Runde: Zweiter Boxenstopp von #15 Terting und #14 Tomczyk 
  • 32. Runde: #15 Terting verdrängt #2 Abt von Platz neun  
  • 35. Runde: Drive-Through-Penalty für #6 Wendlinger nach Kollision mit #17 Bleekemolen 
  • 36. Runde: #15 Terting verbessert sich auf Rang acht 
  • 37. Runde: #5 Ekström attackiert #10 Alesi, kommt aber nicht vorbei 
  • Ziel: 2. #5 Ekström; 5. #1 Aiello; 8. #15 Terting; 9. #2 Abt; 13. #14 Tomczyk; 14. #6 Wendlinger 
  • Erster DTM-Punkt für Audi Junior Peter Terting

Stimmen nach dem Rennen 

Mattias Ekström (Team PlayStation2 Red Bull Abt-Audi TT-R #5): "Ich bin mit Platz zwei nicht ganz zufrieden, denn heute wäre ein Sieg möglich gewesen. Mein Auto war perfekt, das Team hat an der Box phantastisch gearbeitet. Leider hatte ich beim ersten Boxenstopp etwas Pech, ich wurde beim Losfahren aufgehalten, deshalb kam Jean (Alesi) an mir vorbei. Ich habe mich wieder an ihn heran gekämpft, aber er hat einfach keinen Fehler gemacht und mir keine Gelegenheit geboten, ihn zu überholen."

Peter Terting (S line Audi Junior Team Abt-Audi TT-R #15): "Ich bin überglücklich, denn ich habe mein Saisonziel übertroffen: Ich wollte in meiner ersten DTM-Saison einmal unter die ersten Zehn kommen - jetzt bin ich sogar Achter geworden und habe einen Punkt geholt. Und das mit einem Vorjahresauto! Mein Audi war heute perfekt. Der Start war nicht optimal, aber ich konnte aufholen und schließlich sogar meinen Chef (Christian Abt) überholen. Das war ein schönes Rennen zum Saisonende." 

Martin Tomczyk (S line Audi Junior Team Abt-Audi TT-R #14): "Leider hat mich Alain Menu in der Spitzkehre touchiert, deshalb habe ich mich gedreht. Er hat sich bei mir entschuldigt und die Kollision auf seine Kappe genommen, also bin ich ihm nicht böse. So etwas kann passieren, aber es ist natürlich schade, dass es ausgerechnet mich getroffen hat. In den ersten sechs Runden konnte ich mühelos mit der Spitze mithalten, der Speed war da. Immerhin bin ich ins Ziel gekommen. Und ich freue mich für meinen Teamkollegen Peter Terting - das war eine super Leistung."

Hans-Jürgen Abt (Teamchef): "Peter Terting hat es geschafft, mit seinen 19 Jahren in die Punkte zu fahren. Er wurde nach Zandvoort hart kritisiert. Heute hat er gezeigt, was er kann. Ein achter Platz in diesem starken Feld ist eine große Leistung - noch dazu, wenn man bedenkt, dass er ein Vorjahresauto fuhr. Laurent Aiello hat mit seiner Aufholjagd wieder einmal bewiesen, dass er ein Klassefahrer ist. Und was Mattias Ekström gezeigt hat, war exzellent. Ohne das Problem in der Box, als er von einem anderen Fahrer übersehen wurde, hätte er wohl gewonnen." 

Ergebnis

1. Jean Alesi (Mercedes) 37 Rd. in 1:00.46,013 Std.
2. Mattias Ekström (Abt-Audi TT-R) + 0,213 Sek. 
3. Marcel Fässler (Mercedes) + 4,295 Sek.
4. Peter Dumbreck (Mercedes) + 5,350 Sek.
5. Laurent Aiello (Abt-Audi TT-R) + 7,303 Sek.
6. Bernd Schneider (Mercedes) + 14,566 Sek.
7. Timo Scheider (Opel) + 26,709 Sek.
8. Peter Terting (Abt-Audi TT-R) + 32,935 Sek.
9. Christian Abt (Abt-Audi TT-R) + 34,340 Sek.

13. Martin Tomczyk (Abt-Audi TT-R) + 53,505 Sek.
17. Karl Wendlinger (Abt-Audi TT-R) + 1.24,829 Min.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport