Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
08.12.2022, 17:40 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Daimler Werk für Mercedes-Benz Pkw in Brasilien geplant

Wirtschaft & Handel


Daimler Werk für Mercedes-Benz Pkw in Brasilien geplant

Die Daimler AG erweitert das globale Pkw-Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars um einen neuen Standort in Brasilien: In einem neuen Montagewerk in Iracemápolis bei São Paulo sollen zukünftig die nächste Generation der C-Klasse sowie der GLA für den lokalen Markt gefertigt werden. Gemeinsam mit der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff unterzeichneten Andreas Renschler, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars sowie Mercedes-Benz Vans, und Philipp Schiemer, CEO Mercedes-Benz do Brasil & Daimler Latin America, den Rahmenvertrag. Die ersten Kundenfahrzeuge sollen nach heutigem Planungsstand bereits 2016 vom Band laufen. Für die im ersten Schritt vorgesehene Ausbaustufe sind Investitionen von rund 170 Millionen Euro vorgesehen.

Andreas Renschler: "Brasilien ist ein wichtiger Zukunftsmarkt. Mit der lokalen Fertigung stellen wir uns dem Wettbewerb und greifen an. Der neue Standort steht exemplarisch für die Erweiterung unseres globalen Produktionsnetzwerkes – damit sind wir noch näher an unseren Kunden." Renschler weiter zur strategischen Bedeutung des zukünftigen lokalen Produktionsprogramms: "Mit der nächsten Generation der C-Klasse sowie dem GLA werden wir in Mercedes-Topqualität zwei hochattraktive Produkte lokalisieren, für die wir großes Potenzial im brasilianischen Premiumsegment sehen."

“Mit der lokalen Fertigung von Pkw, Lkw, Bussen und Transportern ist Mercedes-Benz das einzige Unternehmen, das in allen Segmenten in Brasilien produziert”, sagte Philipp Schiemer. “Die Nähe zu unseren Produktionsstandorten in São Paulo und Minas Gerais ermöglicht uns zudem eine noch bessere Vernetzung zwischen den Werken und innerhalb der Belegschaft.” In dem Montagewerk ist die Produktion von jährlich bis zu 20.000 Fahrzeugen vorgesehen. Am Standort werden rund 1.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Hinzu kommen außerdem etwa 3.000 Stellen, die bei Lieferanten entstehen sollen. Die Daimler-Landesgesellschaft Mercedes-Benz do Brazil wird in Kürze den Landerwerb für das zukünftige Werksgelände in Iracemápolis bei São Paulo abschließen, so dass mit den Bauvorbereitungen begonnen werden kann.

Über das globale Mercedes-Benz Produktionsnetzwerk

Das globale Produktionsnetzwerk für Mercedes-Benz Cars umfasst als Fahrzeug-Hauptproduktionsstandorte die deutschen Werke in Sindelfingen, Bremen und Rastatt, das ungarische Werk in Kecskemét, das US-Werk in Tuscaloosa/Alabama, das Werk im südafrikanischen East London sowie den BBAC-Produktionsstandort in Peking, China (Beijing Benz Automotive Corporation, Joint Venture von Daimler und BAIC). Darüber hinaus bestehen CKD- bzw. SKD-Montagewerke in Ägypten, Indien, Indonesien, Malaysia, Thailand sowie Vietnam. Die durchgängige Top-Qualität jedes einzelnen Kundenfahrzeugs ist an allen Standorten dank der globalen Standards des Mercedes-Benz Produktionssystems MPS abgesichert. Hinzu kommen die Standorte des Powertrain-Produktionsnetzwerks: Sie umfassen in Deutschland als zentralen Standort das Mercedes-Benz Werk Untertürkheim, die Werke in Berlin und Hamburg sowie das Tochterunternehmen MDC Power im thüringischen Kölleda. Zu den internationalen Standorten zählen neben der rumänischen Tochtergesellschaft Star Transmission seit diesem Jahr ein neues Motorenwerk im chinesischen Joint Venture BBAC in Peking, zusätzlich werden Daimler und Nissan in den USA ab 2014 die gemeinsame Produktion von 4-Zylinder-Benzinmotoren auf Mercedes-Benz Basis im Nissan-Werk Decherd/Tennessee aufnehmen.

Über Mercedes-Benz do Brasil

Daimler ist in Brasilien mit seiner Landesgesellschaft Mercedes-Benz do Brasil Ltda. vertreten, die dort mit den Geschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks und Daimler Buses sowie Daimler Financial Services aktiv ist. In São Bernardo do Campo betreibt die Daimler AG das größte Werk außerhalb Deutschlands und das einzige, in dem an einem Standort Lkw, Busfahrgestelle und Aggregate wie Motoren, Getriebe und Achsen sowie Lkw-Fahrerhäuser produziert werden. Ein weiterer Standort ist das frühere Pkw-Werk in Juiz de Fora, das seit 2010 ebenfalls Bestandteil des weltweiten Nutzfahrzeug-Produktionsverbunds von Mercedes-Benz ist und seit 2012 den Mercedes-Benz Actros und den Leicht-Lkw Accelo für den lateinamerikanischen Markt produziert. Die jahrelange Erfahrung einer lokalen Fertigung sowie die sehr gute Vernetzung von Mercedes-Benz do Brasil und ihre starke Stellung im brasilianischen Nutzfahrzeugmarkt haben wesentlich zur aktuellen Standortentscheidung für das neue Pkw-Montagewerk beitragen.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Daimler Truck: Großauftrag in Südafrika über 90 Actros
Volkswagen Konzern und Daimler: Lithiumpartner in Chile
Daimler wählt Bernd Pischetsrieder zum Vorsitzenden
Daimler Buses meldet Rückgang im Corona-Geschäftsjahr
Daimler veröffentlicht Ergebnisse Geschäftsjahr 2020

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft