Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
06.07.2022, 06:34 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft BMW Motorrad erzielt Absatzrekord mit +14,8 Prozent

Wirtschaft & Handel


BMW Motorrad erzielt Absatzrekord mit +14,8 Prozent

BMW Top-Tourer R 1250 RT
BMW Motorrad konnte das Vorjahr mit 194.261 Einheiten (Motorräder und Scooter) trotz Herausforderungen mit einem Rekordergebnis beim Absatz abschließen.
BMW Top-Tourer R 1250 RT

BMW Motorrad konnte das Vorjahr trotz großer HerausForderungen mit einem Rekordergebnis beim Absatz abschließen. Mit 194.261 Einheiten (+14,8%) war 2021 somit das beste Jahr seit Bestehen von BMW Motorrad (Vorjahr: 169.272).

Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad: „Dass es uns gelungen ist, das Jahr 2021 mit diesem für BMW Motorrad fantastischen Ergebnis abzuschließen, macht mich nicht nur froh, sondern auch unglaublich stolz. Denn gerade in Krisenzeiten zeigt sich, wie gut ein Team zusammenhält. Mein Dank geht daher in diesem Jahr besonders an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie an die Handelspartner von BMW Motorrad, die durch ihr persönliches Engagement und die nötige Flexibilität diesen Erfolg erst möglich gemacht haben. Mein ausdrücklicher Dank auch an unsere Kunden für ihre Treue, das Vertrauen und die Unterstützung.“

Starkes Absatzwachstum in Europa und Asien

Europa hat sich in 2021 mit starken Absatzzuwächsen präsentiert. Als wichtigste Wachstumsmotoren konnten hier Italien (16.034 Eh / +15,2 %), Spanien (12.616 Eh / +14,4 %) und Frankreich (19.887 Eh / +13,4 %) ihre Absatzahlen wieder kontinuierlich steigern. Insgesamt wurden in Europa inkl. Deutschland 9.100 Fahrzeuge mehr ausgeliefert als im Vorjahr. Auch der asiatische Markt befindet sich weiterhin auf Expansionskurs. Mit ebenfalls zweistelligen Prozentzahlen gehört China (14.309Eh / +21,4%) zu den wachstums- und volumenstärksten Märkten im asiatischen Bereich. Indien entwickelt sich stetig weiter und verbucht mit einem Wachstum von 102,5% und beachtlichen 5.191 Eh ein absolutes Top-Ergebnis.

Stabiler Absatz in Deutschland mit leichtem Minus

Deutschland bleibt weiterhin der mit Abstand größte Einzelmarkt für BMW Motorrad. Mit 25.972 verkauften Einheiten verteidigt BMW Motorrad auch in 2021 souverän seine Position als erfolgreichster Motorradhersteller im deutschen Markt.

Erfreuliche Entwicklung in USA und Brasilien

Auch in den USA hat sich der Markt 2021 für BMW Motorrad sehr positiv entwickelt. Mit 16.030 verkauften Motorrädern und Scootern (Vorjahr: 12.135 Eh) kann BMW Motorrad in Amerika stolze +32,1% Wachstum für sich verbuchen. Nicht so rasant, aber stetig wachsend präsentiert sich Brasilien. Mit 11.150 verkauften Fahrzeugen (Vorjahr: 10.707 Eh) und einem Wachstum von +4,1% behauptet sich der südamerikanische Markt in 2021 weiter unter den Top 7 der BMW Motorrad Märkte.

Brexit ohne spürbare Auswirkungen auf den Motorrad Absatz

Der britische EU-Austritt hatte erfreulicherweise keine nennenswerten Auswirkungen auf die Freude am Zweirad. Mit einem Plus von 26,6% und einem Absatz von 9.263 Fahrzeugen in Großbritannien/Irland (Vorjahr 7.315 Eh) zeigt sich der britische Markt so stark wie nie zuvor.

Boxermodelle bleiben die treibende Kraft

Allein von den beiden Reiseenduros R 1250 GS und GS Adventure konnten im Jahr 2021 zusammen über 60.000 Einheiten in Kundenhand übergeben werden. Die traditionell starke R-Baureihe hat dabei in Summe noch einmal deutlich zugelegt. Dank des neuen Top-Tourers R 1250 RT sowie den vier emotionalen BMW Cruisern aus der R18 Modellfamilie wuchsen die Absatzahlen im Boxer-Segment noch einmal kräftig an und bilden somit rund die Hälfte der gesamthaft verkauften 194.261 Fahrzeuge ab.

Erstes M-Fahrzeug von BMW Motorrad setzt sportliche und technologische Maßstäbe

Mit der BMW M 1000 RR startete 2021 erstmals ein echtes M-Fahrzeug von BMW Motorrad in den Markt. Mit 1.070 verkauften Einheiten und diversen sportlichen Erfolgen auf den Rennstrecken dieser Welt unterstreicht dieses bärenstarke Sportmotorrad einmal mehr die hohe Innovationskraft und die Leidenschaft von BMW Motorrad. Ein klares Bekenntnis zum sportlichen Vierzylinder zeigt neben der S 1000 RR und S 1000 XR auch die 2021 neu auf den Markt gebrachte S 1000 R, die nach ihrer umfassenden Überarbeitung mit 4.796 verkauften Einheiten ein hervorragendes Ergebnis erzielen konnte.

Ausblick auf 2022

Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad: „Auf das Jahr 2022 blicke ich mit großer Zuversicht, da wir mit dem sicherlich stärksten Produktangebot aller Zeiten ins Jahr starten. Unsere vier Cruiser Modelle aus der BMW R 18 Modellfamilie gehen in ihr erstes gemeinsames volles Vertriebsjahr. Zudem stehen allein in den ersten Monaten 2022 mit den Markteinführungen des vollelektrischen BMW CE 04 und unseren vier in allen Belangen nochmal stark verbesserten und souveränen 6-Zylinder Modellen K 1600 GT/GTL/B und Grand America absolute Highlights auf unserem Programm, welche im ersten Halbjahr weitere Impulse im Vertrieb setzen werden. Auch für das zweite Halbjahr 2022 haben wir uns einiges vorgenommen, unsere Kunden und Fans können also auf einige Überraschungen von uns gespannt sein.“


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft