Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
01.12.2022, 04:32 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport Audi bei STCC weiter an der Tabellenspitze

Motorsport


Audi bei STCC weiter an der Tabellenspitze

STCC: Mit einem zweiten Platz in Våler Banen (Norwegen) verteidigte Audi Pilot Thed Björk seine Tabellenführung in der Schwedischen Tourenwagen-Meisterschaft (STCC). Trotz 60 Kilogramm Handicap-Gewichts sicherte sich Björk mit seinem Audi A4 beim norwegischen Gastspiel der STCC die Pole Position. Am Start übernahm er zunächst die Führung, musste kurz vor den Pflicht-Boxenstopps jedoch Verfolger Richard Göransson vorbeilassen. Fredrik Ekblom und Tommy Kristoffersson komplettierten mit den Plätzen drei und vier die starke Audi Vorstellung in Norwegen. Nach fünf von neun Läufen hat Thed Björk zwölf Punkte Vorsprung auf Göransson. Ex-Champion Fredrik Ekblom schob sich in Våler Banen auf den dritten Tabellenrang nach vorne.

SEAT Pilot Thompson übernimmt WM-Führung

WTCC: Mit zwei fünften Plätzen in Puebla (Mexiko) hat SEAT Pilot James Thompson die Führung in der Fahrerwertung der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) übernommen. In der Hersteller-Wertung baute SEAT seinen Vorsprung auf BMW auf neun Punkte aus. Schnellster im Qualifying war Rickard Rydell. Der Schwede wurde jedoch in der Startaufstellung um zehn Plätze zurück versetzt, weil an seinem SEAT Léon vor dem Start des Rennens der Motor gewechselt werden musste. Mit den Plätzen acht und drei sammelte auch der Schwede kräftig Punkte für SEAT. Eine starke Leistung zeigte Privatfahrer Tom Coronel, der im ersten Lauf als Vierter der beste SEAT Pilot war und im zweiten Rennen als Sechster die Privatfahrer-Wertung gewann.

SEAT verteidigt Führung in Markenwertung

BTCC: Mit einem vierten Platz holte Darren Turner das beste Resultat eines SEAT Léon beim Gastspiel der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft in Donington und verteidigte damit für SEAT den ersten Platz in der Hersteller-Wertung. Turner startete in den dritten Lauf des Tages von der Pole Position, fiel aber nach einem Ausrutscher auf Rang vier zurück. Markenkollege Jason Plato erkämpfte sich im ersten Durchgang Platz sieben. Im zweiten und dritten Rennen musste der ehemalige Britische Tourenwagen-Meister jedoch nach Kollisionen jeweils vorzeitig aufgeben.

Våler Banen (N), 29. Juli, 5. Lauf der Schwedischen Tourenwagen-Meisterschaft (STCC)

  • 1. Richard Göransson (BMW) 40 Rd. in 40.44,781 Min.
  • 2. Thed Björk (Audi A4 STCC) + 8,102 Sek.
  • 3. Fredrik Ekblom (Audi A4 STCC) + 10,706 Sek.
  • 4. Tommy Kristoffersson (Audi A4 STCC) + 11,834 Sek.
  • 5. Tomas Engström (Honda Accord) + 12,190 Sek.

Stand nach 5 von 9 Läufen:

  • 1. Björk, 36 Punkte;
  • 2. Göransson, 24;
  • 3. Ekblom, 19;
  • 4. Engström und Dahlgren, je 18;
  • 8. Kristoffersson, 9.

Nächstes Rennen: Anderstorp (S), 13. August

Puebla (MEX), 30. Juli, 11. Lauf der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC)

  • 1. Salvatore Tavano (Alfa Romeo) 18 Rd. in 57.38,172 Min.
  • 2. Augusto Farfus (Alfa Romeo) + 0,310 Sek.
  • 3. Ryan Sharp (Honda) + 4,983 Sek.
  • 4. Tom Coronel (SEAT Léon) + 5,411 Sek.
  • 5. James Thompson (SEATLéon) + 19,801 Sek.
  • 8. Rickard Rydell (SEAT Léon) + 25,240 Sek.
  • 9. Peter Terting (SEAT Léon) + 25,582 Sek.
  • 10. Gabriele Tarquini (SEAT Léon) + 27,233 Sek.
  • 11. Jordi Gené (SEAT Léon) + 27,575 Sek.
  • 14. Yvan Muller (SEAT Léon) + 30,892 Sek.
  • 16. Maurizio Ceresoli (SEAT Toledo Cupra) + 36,803 Sek.

Puebla (MEX), 30. Juli, 12. Lauf der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC)

  • 1. Augusto Farfus (Alfa Romeo) 16 Rd. in 28.42,876 Min.
  • 2. Gianni Morbidelli (Alfa Romeo) + 1,403 Sek.
  • 3. Rickard Rydell (SEAT Léon) + 10,300 Sek.
  • 4. Dirk Müller (BMW) + 14,329 Sek.
  • 5. James Thompson (SEAT Léon) + 21,437 Sek.
  • 6. Tom Coronel (SEAT Léon)+ 23,844 Sek.
  • 8. Gabriele Tarquini (SEAT Léon) + 26,466 Sek.
  • 9. Jordi Gené (SEAT Léon) + 29,293 Sek.
  • 16. Maurizio Ceresoli (SEAT Toledo Cupra) - 2 Rd.

Stand nach 12 von 20 Läufen:

  • 1. Thompson, 49 Punkte;
  • 2. Priaulx und Farfus, je 46;
  • 4. Tarquini und Rydell, je 41;
  • 7. Muller, 33;
  • 8. Terting, 32;
  • 10. Gené, 24;
  • 14. Coronel, 8.

Nächstes Rennen: Brünn (CZ), 3. September

Donington (GB), 30. Juli, 16. Lauf der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC)

  • 1. Gordon Shedden (Honda) 16 Rd. in 19.48,048 Min.
  • 2. Colin Turkington (MG) + 1,490 Sek.
  • 3. Fabrizio Giovanardi (Vauxhall) + 3,994 Sek.
  • 4. Matt Neal (Honda) + 4,280 Sek.
  • 5. Tom Chilton (Vauxhall) + 5,988 Sek.
  • 7. Jason Plato (SEAT Léon) + 9,682 Sek.
  • 12. Darren Turner (SEAT Léon) + 19,279 Sek.

Donington (GB), 30. Juli, 17. Lauf der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC)

  • 1. Gordon Shedden (Honda) 19 Rd. in 27.19,499 Min.
  • 2. Gavin Smith (Vauxhall) + 1,128 Sek.
  • 3. Mike Jordan (Honda) + 5,232 Sek.
  • 4. Fabrizio Giovanardi (Vauxhall) + 6,493 Sek.
  • 5. Matt Neal (Honda) + 6,663 Sek.
  • 9. Darren Turner (SEAT Léon) + 16,872 Sek.

Donington (GB), 30. Juli, 18. Lauf der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC)

  • 1. Colin Turkington (MG) 17 Rd. in 24.44,034 Min.
  • 2. Fabrizio Giovanardi (Vauxhall) + 0,383 Sek.
  • 3. Gordon Shedden (Honda) + 4,868 Sek.
  • 4. Darren Turner (SEAT Léon) + 5,568 Sek.
  • 5. Gavin Smith (Vauxhall) + 5,686 Sek.

Stand nach 18 von 30 Läufen:

  • 1. Neal, 183 Punkte;
  • 2. Turkington, 161;
  • 3. Shedden, 130;
  • 4. Plato, 129;
  • 5. Thompson, 114;
  • 13. Turner, 26.

Nächstes Rennen: Snetterton (GB), 13. August


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Audi-Pilot Nico Müller holte 2. DTM-Sieg in Misano
Hockenheimring: Audi holt Dreifachsieg mit René Rast
Rallycross Kapstadt: Audi-Pilot Ekström holt Vizetitel
DTM Spielberg: Unerwarteter Dreifachsieg von Audi
DTM in Italien: Audi holte die meisten Punkte in Misano

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport