Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
09.12.2021, 01:35 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft ASIMO trifft Mitglieder des Europaparlaments

Wirtschaft & Handel


ASIMO trifft Mitglieder des Europaparlaments

ASIMOASIMO, der fortschrittliche humanoide Roboter von Honda, traf bei einem historischen Treffen in Brüssel Abgeordnete des Europaparlaments. Der Auftritt ASIMO´s, bei dem unter anderem seine einzigartige Fähigkeit zum Treppensteigen demonstriert wurde, war Teil einer umfangreichen Präsentation, im Rahmen derer Honda den Abgeordneten die neuesten Entwicklungen im Bereich humanoider Roboter sowie ihre Vorteile für die Gesellschaft vorstellte. Geleitet wurde die Präsentation von Prof. Dr. Edgar Koerner, Präsident des europäischen Forschungszentrums von Honda.

ASIMO steht für "Advanced Step in Innovative MObility" und gilt als der fortschrittlichste humanoide Roboter der Welt. Der im Jahr 2000 eingeführte Roboter beherrschte als Erster eine intelligente Echtzeit-Gehtechnik.

Erst Anfang des Monats hatte die Europäische Kommission ihre Pläne zur Finanzierung von RobotCub angekündigt, einem Projekt, das die europäische Forschung im Bereich humanoide Robotik und kognitive Neurowissenschaft vorantreiben soll. ASIMO ist vollkommen unabhängig von dem RobotCub-Projekt, und soll die bahnbrechenden technologischen Fortschritte, die von Honda in diesem Bereich der Wissenschaft gemacht wurden, aufzeigen.

In seiner Ansprache erklärte Professor Dr. Koerner den anwesenden Parlamentsabgeordneten die neuesten Fortschritte in der humanoiden Robotik und beleuchtete auch die HerausForderungen für Wissenschaftler und Techniker in diesem Bereich sowie die zukünftigen Vorteile, die diese Form der fortgeschrittenen Mobilität für die Gesellschaft bringt.

Nach der Präsentation sagte Professor Dr. Koerner:

"Es ist unser langfristiges Ziel, einen Roboter zu schaffen, der sich wie ein Mensch bewegt, mit Menschen interagiert und sie unterstützt. Der Besuch im Europaparlament war für uns eine großartige Gelegenheit, wichtigen europäischen Entscheidungsträgern die Relevanz von humanoider Robotik und kognitiven Systemen für die Gesellschaft der Zukunft aufzuzeigen."


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft