Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.11.2021, 10:30 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Historie Aral feierte 110. Geburtstag: Meilensteine der Unternehmensgeschichte

Historie


Aral feierte 110. Geburtstag: Meilensteine der Unternehmensgeschichte

Am 28. November feierte Aral den 110. Geburtstag. Gegründet wurde Aral am 28. November 1898 als Westdeutsche Benzol-Verkaufs-Vereinigung. 1918 folgte die Gründung des Benzol-Verbands (BV). Den Grundstein für den späteren Markennamen legte dann der Chemiker Walter Ostwald 1924, der den ersten Superkraftstoff aus einem Benzin-Benzol-Gemisch erfand.

Da Benzol zur chemischen Gruppe der Aromaten und Benzin zur Gruppe der Aliphaten gehört, entstand auf Vorschlag von Ostwald daraus der Kunstname Aral.

Zunächst war das Firmenlogo noch schwarz-gelb, ab 1927 dann blau-weiß. In der Unternehmensbezeichnung tauchte Aral erstmals 1952 in B.V. Aral Aktiengesellschaft auf. Seit dem 01. Juli 2002 gehört Aral zur deutschen BP. Heute verfügt Aral mit rund 2.400 Stationen über das größte Tankstellennetz in Deutschland und ist mit einem Marktanteil von rund 23 Prozent auch in punkto Kraftstoffabsatz die Nummer 1. 98 Prozent der Deutschen kennen die blau-weiße Marke. Täglich besuchen 2,5 Millionen Kunden die Tankstellen mit dem blauen Diamanten.

Mit einer eigenen Kraftstoff-Forschung in Bochum mit 100 Beschäftigten ist Aral nach wie vor der Technologieführer der Branche.

Neben der täglichen Sicherung der Kraftstoffqualität durch das Bochumer Labor gehörten immer wieder Kraftstoff-Innovationen zur Geschichte der Aral – zuletzt 2004 zwei völlig neue Produkte im deutschen Markt: Aral Ultimate 100 und Aral Ultimate Diesel sind nach wie vor die einzigen Kraftstoffe weltweit, die alle AnForderungen der internationalen Automobilindustrie auch für künftige Motorengenerationen erfüllen.

Parallel zum klassischen Kraftstoffgeschäft ist Aral mit der Marke PetitBistro mittlerweile auf Platz 4 im Fast Food-Geschäft geklettert – nach McDonalds, Burger King und Nordsee.

Pünktlich zum Geburtstag hat Aral 2008 die Markenstrategie den sich wandelnden Bedürfnissen der deutschen Verbraucher angepasst: Übersichtliche Angebote sowie Sauberkeit und Freundlichkeit werden immer wichtiger. Das Ziel der neuen Markenvision ist es, den Kunden das Leben zu erleichtern und ihnen eine rundherum positive Erfahrung an der Tankstelle zu verschaffen.

Meilensteine der Unternehmensgeschichte

1898: Das Unternehmen wird am 28. November 1898 unter anderem durch 13 Bergbauunternehmen als "Westdeutsche Benzol-Verkaufsvereinigung" in Bochum gegründet.

1918: Gründung des "Benzol-Verband"

1924: Der Chemiker Walter Ostwald entwickelt den ersten Superkraftstoff der Welt. Aus den Anfangsbuchstaben der Hauptbestandteile seines Kraftstoffs – Aromaten und Aliphaten – entsteht der Name Aral. Zugleich wird erstmals das Firmenlogo eine Raute in den Farben gelb und schwarz mit den Initialen B.V. verwendet.

1927: 3 Jahre nach der Erfindung des Superkraftstoffs werden der Name Aral und auch die Farbe der Stadt Bochum (blau und weiß) in das Firmenlogo übernommen.

1952: Der Benzol-Verband wird in die Aktiengesellschaft "BV-Aral AG" umfirmiert. Erstmals taucht damit der Markenname Aral in der Unternehmensbezeichnung auf.

1955: Aral bietet als erstes Unternehmen weltweit unverbleiten Superkraftstoff an.

1962: Die Mitgliedsunternehmen im BV-Aral-Verbund beschließen den gemeinsamen Vertrieb von Kraftstoffen und Schmierstoffen unter dem Dach der Aral AG und dem Markennamen Aral.

1969: Aral eröffnet ihre erste Selbstbedienungstankstelle. Kunden, die selbst tanken, sparen 2 Pfennig pro Liter.

1970: mit 7.040 wird die höchste Zahl an Aral Tankstellen erreicht (+3.061 unter der Zweitmarke "Gasolin" = 10.101)

1984: Die erste Wasserstofftankstelle der Welt entsteht in Berlin und wird von der blau-weißen Marke betrieben.

1984: Bleifreies Normalbenzin wird an allen Aral Stationen eingeführt.

1985: Dem bleifreien Normalbenzin folgt 1 Jahr später bleifreier Superkraftstoff.

1987: Der additivierte Aral SuperDiesel wird an den Tankstellen eingeführt.

1987: Aral entwickelt einen neuen Markenclaim: "Aral. Alles Super." Er hat bis heute in unveränderter Form Bestand.

1989: Aral bietet neben Superkraftstoff (95 Oktan) nun auch SuperPlus mit 98 Oktan an. Einführung der sogenannten "Multiproduktdispenser" an Tankstellen: Zum 1. Mal sind alle Kraftstoffe an einer Säule nebeneinander verfügbar. Damit wird der Diesel aus der Schmuddelecke geholt.

1997: Aral eröffnet die bundesweit erste Erdgastankstelle. Heute gehört das Unternehmen im Tankstellenmarkt mit 160 Erdgasstationen zu den größten Anbietern in Deutschland.

2000: Am 01. Januar 2000 übernimmt die Veba Oel AG – zu diesem Zeitpunkt 56%-iger Aktionär der Aral AG – weitere 43% der Anteile von den langjährigen Mitaktionären Mobil Oil (28%) und Wintershall (15%).

2002: Am 01. Juli werden die Veba Oel AG und die Aral Aktiengesellschaft & Co. KG nach der Zustimmung des Bundeskartellamtes von E.ON (die unter anderem aus Veba entstand) an die deutsche BP verkauft. Seitdem ist Aral die Tankstellenmarke der deutschen BP.

2004: Aral entwickelt 2 völlig neue Hochleistungskraftstoffe – Aral Ultimate 100 und Aral Ultimate Diesel setzen in punkto Leistung und saubere Verbrennung neue Maßstäbe. Aral wird seit 2005 in unveränderter Rezeptur auch als Rennkraftstoff unter anderem bei den Deutschen Tourenwagen Masters eingesetzt.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Historie