Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
30.11.2021, 22:12 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Alfa Romeo Crosswagon in Genf 2004

Messen


Alfa Romeo Crosswagon in Genf 2004

Alfa Romeo CrosswagonAlfa Romeo präsentiert den neuen Alfa Crosswagon als Weltpremiere auf dem 74. Genfer Automobilsalon (ab 4. März). Die mit einem permanenten Allradantrieb ausgerüstete sowie im Ex- und Interieur entsprechend modifizierte Version des Alfa Sportwagon leitet die Rückkehr der Mailänder Avantgardemarke unter die Hersteller innovativer 4x4-Pkw ein. Bereits 1951 zeigte das Unternehmen seinen ersten Allradantrieb. Legendär sind zudem die Erfolge der allradgetriebenen Alfa Romeo in der Deutschen-Tourenwagen-Meisterschaft (DTM). Den neu entwickelten Allradantrieb des Alfa Crosswagon kennzeichnen drei Differentiale und eine hinterachsbetonte Verteilung des Antriebsmoments.

Im Detail wird die Antriebskraftverteilung zwischen der Vorder- und Hinterachse über das mittlere Torsen-C-Differential fortlaufend in Abhängigkeit von den Schlupfverhältnissen der einzelnen Räder geregelt. Eine für Alfa Romeo typische Lösung, da sie einerseits ideal mit einem sportlichen Fahrstil harmonisiert und anderseits deutlich die aktive Sicherheit steigert.

Der Alfa Crosswagon wird in der zweiten Jahreshälfte 2004 auf den Markt kommen. Die in Genf gezeigte Version des neuen Modells wird vom drehmomentstarken Turbodiesel-Direkteinspritzer 1.9 JTD 16v Multijet angetrieben. Er leistet 110 kW (150 PS).

Alfa Romeo CrosswagonDas modifizierte Design des Crosswagon korrespondiert im klassischen Sinne des konstruktiven Leitthemas "form follows function" mit den ausgesprochen guten o­n- und Offroad-Eigenschaften. Entwickelt wurden die Design-Modifikationen im Centro Stile Alfa Romeo in Arese. Die markante "All-Terrain-Optik" des Crosswagon wird besonders durch die AluMINIumschutzverkleidungen der Seitenschweller, der Front- und Heckstoßfänger samt Unterfahrschutz sowie durch die verchromte Dachreling geprägt. Neu konzipiert für den Offroad-Einsatz wurden zudem vier besonders unempfindliche Außenlackierungen.

In dieses Bild fügt sich nahtlos die im Vergleich zum Alfa Sportwagon um fast sechs Zentimeter erhöhte Bodenfreiheit ein. Das Fahrwerk wurde speziell für den Einsatz im Crosswagon abgestimmt. Neu entwickelte Alfa Romeo auch die Räder und Reifen. Die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen des Alfa Crosswagon sind mit "All-Season-Reifen" der Dimension 225/55 R17 bestückt; sie wiederum kennzeichnet eine neuartige Materialmischung sowie ein spezielles Profil. Bei der Entwicklung der Reifen stand der Anspruch im Vordergrund, sowohl unter normalen Fahrbedingungen als auch auf Schnee, Schotter, Schlamm und generell schwierigen Fahrbahnuntergründen ideale Haft- und Komforteigenschaften zu erzielen.

Souverän arbeiten auch die groß dimensionierten Bremsen: Die Anlage wurde direkt von den 184 kW (250 PS) starken GTA-Modellen der Baureihe abgeleitet. Serienmäßig wird zudem eine Vehicle Dynamic Control (VDC), das elektronische Stabilitätsprogramm von Alfa Romeo, zum Einsatz kommen.

Spezielle Crosswagon-Features entwickelte Alfa Romeo für den Innenraum: Hier bietet der sportliche Allrad-Pkw Instrumente im neuen Design, einen in den Spiegel eingebauten Kompass, spezielle Teppiche und Fußmatten, eine elegante High-Tech-Verkleidung für die Armaturenblende und die Mittelkonsole sowie auf Wunsch eine Ausstattung in hochwertigem Leder.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Oldtimer-Service für Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Lancia
Alfa Romeo auf der Techno Classica 2016
Alfa Romeo auf dem Internationalen Auto Salon 2016 in Genf
Alfa Romeo auf der Bremen Classic Motorshow 2016
Alfa Romeo auf der Dubai Motor Show 2015

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info