Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
01.12.2021, 13:28 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sport ADAC Graf Berghe von Trips-Pokal 2006

Motorsport


ADAC Graf Berghe von Trips-Pokal 2006

Klaus Dieter-Häckel gewann mit einem Lola T 640 den ADAC Graf Berghe von Trips-PokalAuf eine erfolgreiche Jubiläums-Saison kann der Graf Berghe von Trips-Pokal 2006 zurückblicken. Deutschlands älteste historische Serie im Motorsport wurde zum 25. Mal ausgetragen und glänzte dabei mit einem Rekordstarterfeld von 75 Teilnehmern. Nach acht Rennen konnte sich Klaus Dieter-Häckel aus Möhnesee mit einem Lola T 640 als Gesamtsieger feiern lassen. Die Ehrenplätze gingen an Marcel Biehl (Kaarst) am Volant eines Van Diemen RF 84 und an Peter Prause (Arnsberg) auf einem Ensign LNF3.

Im vergangenen Jahr lag Häckel am Saisonende punktgleich mit Palle Ringstöm an der Spitze und musste den Titel nur aufgrund seines jüngeren Fahrzeugs dem Dänen überlassen. So schreibt es das Reglement vor. Diesmal ließ der Sauerländer von Beginn an nichts anbrennen. Er gewann die ersten fünf Rennen der Saison und krönte seinen Cup-Gewinn mit einem weiteren Sieg beim letzten Lauf auf dem Nürburgring. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Biehl betrug am Ende beruhigende 19 Punkte.

Cup-Manager Heinz Schreiber zog zufrieden Bilanz: "Unser Graf Berghe von Trips-Pokal besitzt einen ausgezeichneten Ruf und gilt als feste Konstante in der Szene. Wir blicken auf eine weitere bemerkenswerte Saison mit einem Rekord-Starterfeld zurück. Die Rennen überzeugten zudem auch qualitativ. Klaus-Dieter Häckel hat den Pokal in diesem Jahr verdient und ist ein würdiger Gewinner." Die Siegerehrung des ADAC Graf Berghe von Trips-Pokal 2006 wird im kommenden Februar erfolgen.

Seinen Namen erhielt der Pokal in Erinnerung an den Reichsgrafen Wolfgang Graf Berghe von Trips. Der erste deutsche Formel 1-Sieger verunglückte 1961 in Monza kurz vor dem Gewinn der F1-Weltmeisterschaft in einem Ferrari tödlich. Neben seinen überragenden sportlichen Erfolgen in der Formel 1 und im Rennsportwagen hat sich Graf Berghe von Trips ganz besonders für die Nachwuchsförderung im Motorsport engagiert. In Erinnerung an seine Erfolge, insbesondere aber auch an seine Fairness und herausragende Persönlichkeit, wird der ADAC Graf Berghe von Trips-Pokal jährlich für Formelwagen ausgeschrieben. Bei den Rennen wird auf eindrucksvolle Art und Weise immer wieder demonstriert, dass sich auch mit so genannten Oldtimern packender Motorsport auf höchstem Niveau betreiben lässt.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

ADAC GT Masters, Hockenheimring: Porsche wurde Meister
ADAC GT Masters Oschersleben, 2. Lauf: Porsche Platz 4
ADAC GT Masters: Podest für BMW-Fahrer Scheider, Jensen
ADAC GT Masters Oschersleben, 1. Lauf: Porsche Platz 6
ADAC GT Masters, 1. Lauf in Oschersleben: Vorschau

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sport