Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
02.02.2023, 23:15 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Wirtschaft Absatz Mercedes-Benz und smart im November 2004 gestiegen

Wirtschaft & Handel


Absatz Mercedes-Benz und smart im November 2004 gestiegen

Beflügelt durch kräftige Zuwächse bei den neuen Modellen der Marken Mercedes-Benz und smart stieg der Absatz der Mercedes Car Group im November 2004 weltweit um zehn Prozent auf 103.500 (i.V. 94.300) Pkw. Per November 2004 wurden insgesamt 1.081.300 Pkw an Kunden ausgeliefert nach 1.107.900 Pkw im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Mercedes-Benz Pkw legte im November deutlich stärker als der Gesamtmarkt zu und steigerte den weltweiten Absatz um über acht Prozent auf 91.000 Pkw. Per November entschieden sich weltweit 955.300 Kunden für ein Modell der Marke mit dem Stern (i.V. 1.004.400).

Mercedes-Benz Verkäufe in Deutschland 22 Prozent über Vorjahr

Wie bereits im Oktober verzeichnete Mercedes-Benz im Hauptabsatzmarkt Deutschland die höchste Steigerungsrate: Im November wurden 32.200 (i.V. 26.400) Mercedes-Benz Pkw ausgeliefert und damit 22 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Wachstumstreiber ist vor allem die neue A Klasse. Dr. Joachim Schmidt, im Geschäftsfeldvorstand der Mercedes Car Group verantwortlich für Vertrieb und Marketing: "Die neue A-Klasse ist hervorragend gestartet. Seit der Markteinführung Mitte September wurden bereits rund 40.000 Einheiten an Kunden in Europa ausgeliefert." Allein im November legte die kompakte Baureihe von Mercedes-Benz um 62 Prozent zu und erzielte mit 16.600 Einheiten einen Rekord. Die Hauptabsatzmärkte Deutschland, Italien und Frankreich trugen mit Spitzenverkäufen zur Positivbilanz der A-Klasse bei. Weiteres Absatzpotenzial bringt die Einführung der Rechtslenkervariante in Großbritannien und Japan sowie die Markteinführung des Automatikgetriebes Anfang 2005.

Auch der SLK verzeichnete im November mit 4.800 Einheiten einen neuerlichen Rekordmonat und konnte seine weltweite Marktführerschaft ausbauen. Per November hat sich die Nachfrage nach dem Roadster auf 46.700 Einheiten mehr als verdoppelt. Die neue Generation der C-Klasse liegt im November mit 29.900 Einheiten um 15 Prozent über Vorjahr. Mit Weltmarktanteilen von rund 32 Prozent bei der E-Klasse und 35 Prozent bei der S-Klasse bleiben die beiden Top-Baureihen der Marke Mercedes-Benz im November weiterhin klare Weltmarktführer in der Oberklasse und im Luxus-Segment. Auch der neue CLS, der als viertüriges Coupé ein neues Segment begründet, ist fulminant gestartet: In den ersten beiden Verkaufsmonaten wurden bereits 4.200 Einheiten ausgeliefert.

In den USA legte Mercedes-Benz im November um gut drei Prozent auf 18.800 Pkw zu. Seit Jahresbeginn wurden 194.700 Fahrzeuge an Kunden in Nordamerika ausgeliefert. In der Region Asien/Pazifik lieferte DaimlerChrysler im November insgesamt 7.600 Mercedes-Benz Pkw aus. Besonders positiv entwickelte sich dabei die Nachfrage in Südostasien mit einem Absatzplus von 31 Prozent auf 2.100 Pkw. Per November wurden in der Region Asien/Pazifik 79.800 (i.V. 83.600) Mercedes-Benz Pkw in Kundenhand übergeben.

smart Absatz im November 23 Prozent über Vorjahr

Die Marke smart setzt die Wachstumsdynamik der vergangenen Monate fort. Getragen von der Nachfrage nach dem Viersitzer smart forfour stieg der Absatz im November um 23 Prozent auf den Rekordwert von 12.500 Einheiten. Seit Markteinführung im April wurden weltweit 36.500 Modelle des smart forfour an Kunden ausgeliefert. Per November erhöhten sich die Auslieferungen von Fahrzeugen der Marke smart um 22 Prozent auf 126.000 Pkw. Überdurchschnittlich positiv entwickeln sich dabei die Märkte Spanien (6.700 Einheiten, plus 66 Prozent), Frankreich (11.500 Einheiten, plus 37 Prozent) und Portugal (2.700 Einheiten, plus 45 Prozent).

Im Zuge der Vertriebsoffensive wird smart seit Ende November auch in Malaysia angeboten. Das südostasiatische Land bietet gute Wachstumschancen für das Unternehmen, da der Anteil des Kleinwagensegments am automobilen Gesamtmarkt bei rund 80 Prozent liegt und die Nachfrage nach Premium-Fahrzeugen stetig wächst. Noch in dieser Woche wird der erste Showroom in Bukarest, Rumänien, eröffnet, so dass smart weltweit in 36 Ländern vertreten sein wird.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

TRATON GROUP: Rückgänge bei Absatz, Umsatz und Ergebnis
BMW Group erzielt neue Absatz-Bestwerte im Oktober
Ford verzeichnet besten Juli-Absatz seit 22 Jahren
BMW Group steigert Absatz & Marktanteil im 1. Halbjahr
BMW Group steigert Absatz & Marktanteil im 1. Halbjahr

Lesen Sie mehr aus dem Resort Wirtschaft