Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
25.10.2021, 15:38 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Messe Abarth auf dem Genfer Autosalon 2016

Messen


Abarth auf dem Genfer Autosalon 2016

Abarth 124 spiderMit großartigen Neuigkeiten feiert Abarth sein Comeback auf dem internationalen Parkett des Genfer Autosalons 2016: die Premiere des Abarth 124 spider. Als Erbe des Roadsters, mit dem Fiat in den 1970er Jahren seine ersten Erfolge der Rallye-Europameisterschaft verbuchen konnte, ist dieses unkonventionelle Fahrzeug auf Fahrspaß ausgelegt und prädestiniert dafür, ebenfalls zur Fahrspaß-Ikone wie sein Vorgänger zu werden. Als ein typischer Abarth ist der 124 spider auf Nervenkitzel und Performance ausgelegt und bietet alle Eigenschaften, die auch den anspruchsvollsten Fahrer überzeugen.

Die Merkmale umfassen einen Hinterradantrieb, ausgefeilte Fahrwerke und einen 1,4 MultiAir Turbo-4-Zylinder mit 125 kW (170 PS) unter der Haube, gepaart mit einem manuellen oder automatisch mit Wippen geschalteten Sequenziale Sportivo 6-Gang-Getriebe. Design und Proportionen sind ebenfalls so ausgelegt, dass sie Dynamik pur manifestieren: stromlinienförmige Silhouette, gestreckte Haube, die beiden Sitze nahe der Hinterachse - eine perfekte Kombination für das "echte Gefühl" auf der Straße. Das Design im Interieur spiegelt ebenfalls die detailgetreue leistungsorientierte Sorgfalt wider, die für Fahrzeuge, die den Skorpion im Wappen tragen charakteristisch ist. Es zeichnet sich ferner durch ein Sicherheits- und Komfortpaket aus, wie dies von der Marke stets zu erwarten ist.

Abarth 695 Biposto Record

Neben dem Debütanten wird den Besuchern auch der Abarth 695 Biposto Record präsentiert, ein Sondermodell, mit dem an das 50. Jubiläum der Erfolgsgeschichte auf der Rennstrecke in Monza erinnert werden soll, als Carlo Abarth am Steuer seines von ihm konstruierten "1000 Monoposto Record" den Viertelmeile-Beschleunigungs-Rekord aufstellte. Es wartet mit einer exklusiven Lackierung in "Modena Yellow" und einem Dekor in "Tar Cold Grey" auf und hebt sich stolz durch eine emaillierte "695 Record"-Plakette an der Seite hervor. Jedes der auf weltweit 133 Einheiten limitierten Fahrzeuge ist zudem mit einem Emblem im Innenraum nummeriert. Unter der Haube wird es von einem 1,4 T-Jet Motor angetrieben, der starke 140 kW (190 PS) entfaltet und damit für echte Performance sorgt. Er beschleunigt aus dem Stand auf Tempo 100/h in 5,9 Sekunden und sprintet bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h weiter. Diese Sonderserie wartet mit zahlreichen technischen Features auf, die direkt aus dem Rennsport entnommen wurden, wie etwa die Titanverstrebung von Poggipolini® hinter den Sitzen, 18''-Leichtmetallfelgen von OZ, der Brembo® Bremsanlage mit 4-Kolben-Festsattel an der Vorderachse, einem Dual-Mode Sportauspuffanlage mit Titan-Endstücken von Akrapovič, einstellbaren Hydraulikdämpfern sowie einem mechanischen Sperrdifferenzial.

Abarth 595 Competizione

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Präsentation des Abarth 595 Competizione, dessen Charakteristik auf der Erfahrung der Abarth-Ingenieure auf der Rennstrecke beruht. Er wird von einem 132 kW (180 PS) starken 1,4 T-Jet Euro 6-Motor mit Garrett-Turbolader angetrieben. Zur Auswahl steht entweder eine manuelle Fünf-Gang-Schaltung oder das automatisierte Schaltgetriebe "Abarth Competizione" mit einer Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Das am Stand vorgeführte Fahrzeug ist mit einer "Full Black" Lackierung versehen.

Rennsport

Rennsport ist ein essentieller Teil der DNA von Abarth und die Saison 2016 erweist sich als sehr intensiv bzw. sehr spannend: Zu den bevorstehenden Events zählen die Trofeo Abarth, mit Abarth 500 Assetto Corse und Abarth 695 Assetto Corse Evoluzione als Stars der Show, sowie die Formel 4 Meisterschaften in Italien und Deutschland. Außerdem werden dieses Jahr zum ersten Mal die Abarth Cup Classics ausgetragen, bei denen Oldtimer gegeneinander antreten.

Digitale Welt

Die erste offizielle Abarth-Community unter dem Namen "The Scorpionship" wird am 01. März eröffnet und richtet sich an Fahrzeugbesitzer, Sammler, Abarth Clubmitglieder und Fans. Jeder kann sich über das entsprechende Formular auf der Website scorpionship.abarth.com anmelden. Zunächst wird die Community in Italien, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Schweiz sowie Frankreich aktiv sein und soll dann ab Mai auf das komplette europäische Gebiet ausgeweitet werden. Die "Scorpionship"-Mitgliedschaft bietet den Mitgliedern eine Fülle an attraktiven Vorteilen, Aktionen, Rennsportmöglichkeiten sowie exklusive Einladungen zu Fan-Events und Meetings.

Messestand

Der Messestand von Abarth in Genf ist ein Manifest für die ReMINIszenz an die Officine Abarth, das Geburtshaus des Skorpions: Eisenträger, rauer Beton und von Autoreifen polierte Metallbodenplatten. Für das Publikum soll es sich wie ein Besuch in einer Werkstatt anfühlen, wo der Automechaniker sich mit geschickter Hingabe "seinem" Motor widmet. Es ist das Erbe von Carlo Abarth, das einst handwerklich angefangen hat und seitdem weitergeführt und durch ständige technische Optimierung und Leistungsfähigkeit verfeinert wird. Heute ist die Officine Abarth ein Ort voller Geschichte, der ganz weit in die Zukunft projiziert wird: es ist die ideale Kulisse für das Debüt des neuen Abarth 124 spider.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Oldtimer-Service für Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Lancia
Fiat und Abarth auf der Techno Classica 2016
Abarth auf der Dubai Motor Show 2015
Alfa Romeo und Abarth auf der "Auto e Moto d'Epoca"
Abarth außergewöhnlich auf der IAA 2015

Lesen Sie mehr aus dem Resort Messe