Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
28.09.2022, 21:48 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Tipps Winterpause für Wohnwagen

Autotipps


Winterpause für Wohnwagen

Wohnmobil stilllegenWer seinen Wohnwagen während der Wintermonate stilllegt, möchte ihn auch unbeschadet über den Winter bringen. Der ADAC sagt, wie man ihn konserviert und was man bei der Überwinterung des Cara-vans sonst noch beachten sollte:
  • Fahrzeug waschen, eventuell mit Lackpflegemittel behandeln  und innen säubern.
  • Vorzelt nur im getrockneten und sauberen Zustand lagern.
  • Lackschäden ausbessern sowie den Unterboden auf Schäden kontrollieren, rostgefährdete Stellen behandeln.
  • Gummi- und Türdichtungen mit Siliconspray behandeln. Gelenke vom Bremsgestänge sowie Scharniere der Kurbelstützen fetten.
  • Anhängerkupplung abdecken.
  • Wassersystem erst reinigen. Zum Ablösen von besonders hart-näckigen Algen- und Bakterienbelägen gibt es im Fachhandel be-sondere Reinigungsmittel. Dann Wasserbehälter, Wasserleitungen sowie Pumpen, Filter und Warmwasserboiler entleeren. Dies gilt auch für den Frischwassertank und den Fäkalientank der Campingtoilette.
  • Gasflasche schließen, vom Versorgungsnetz trennen und Schutzkappe aufsetzen.
  • Zwangsentlüftung den ganzen Winter über geöffnet halten. Stehen Caravans oder Wohnmobile im geschlossenen Raum, kann auch die Dachluke geöffnet bleiben. Sie sorgt so für dauernde Belüftung des Innenraums. Polster trocken lagern, alle Schränke und Staufächer leeren sowie Türen und Klappen geöffnet halten, damit die Luft zirkulieren kann.
  • Caravan so hoch aufbocken, dass die Räder völlig entlastet sind und sich frei drehen können. Sollte dies nicht möglich sein, durch Herunterkurbeln der Stützen die Reifen entlasten und den Luftdruck um 0,5 bar über den Normaldruck erhöhen.
  • Caravan und Wohnmobil nur im trockenen Raum, wenn möglich im geheiztem Raum abstellen, sonst lieber im Freien auf einem geeigneten Stellplatz.
  • Abdeckplanen so auflegen, dass die Belüftungsöffnungen nicht verdeckt werden, oder luftdurchlässige Planen verwenden.

Lange Urlaubsfahrten hinterlassen auch am Wohngefährt Spuren. Eventuell notwendig gewordene Reparaturen sollte man nicht auf die lange Bank schieben und sie gleich durchführen lassen. Im Herbst sind die Werkstätten bei weitem nicht so ausgelastet, wie im Frühjahr.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Winterpause-Pflegetipps für Oldtimer
Winterpause für Saisonfahrzeuge: So geht’s
Winterpause: So geht Cabrio-Pflege
Winterpause für Caravans

Lesen Sie mehr aus dem Resort Tipps