Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
10.08.2022, 17:10 Uhr

Artikel des Tages

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Weltpremiere des Honda Civic Type R auf dem Pariser Autosalon 2006

Messen


Weltpremiere des Honda Civic Type R auf dem Pariser Autosalon 2006

Honda Civic Type RFahrspaß und atemberaubende Leistung aber auch Alltagstauglichkeit – das Synonym für diese Kombination heißt Honda Civic Type R.

Um den ganz unterschiedlichen Präferenzen der Type R-Kunden zukünftig noch besser entsprechen zu können, geht die wohl radikalste Form des Civic erstmals in unterschiedlichen Versionen an den Start.

Neben einer voll ausgestatteten Ausführung kann auch eine radikal abgespeckte Variante geordert werden. Mit diesem erweiterten Angebotsspektrum will Honda den Erfolg des ersten "CTR" nicht nur wiederholen, sondern noch übertreffen.

Dazu gehört auch die Entwicklung eines attraktiven Angebots an Spezialkomponenten für Rennfahrzeuge auf Basis des neuen Type R, die Honda mit dem Partner JAS Motorsport engagiert vorangetrieben hat.

Erstmals wird der neue Civic Type R dem internationalen Publikum im September in Paris präsentiert. Der Verkauf startet im Frühjahr 2007.

Bewährte Formel

Aus Sicht von Honda gab es keine Notwendigkeit die hervorragenden Leistungswerte des Vorgängermodells zu steigern. Kraftquell des neuen Type R ist folglich wieder ein 2,0 l i-VTEC Saugmotor mit einer nahezu identischen Leistung (201 PS). Viel Feinschliff im Detail garantiert allerdings ein noch giftigeres Ansprechverhalten. Zudem wurde das Aggregat mit einer neuen Ausgleichswelle und der "Drive-by-Wire"-Drosselklappensteuerung verfeinert. Trotz leicht erhöhtem Leergewicht und der wesentlich steiferen Karosserie sind die Leistungsdaten mit denen des Vorgängermodells (6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h, Höchstgeschwindigkeit 235 km/h) nahezu identisch. Aufgrund einer besseren Aerodynamik konnte der Luftwiderstand verringert werden und eine veränderte Getriebeübersetzung kompensiert das geringfügig angestiegene Kampfgewicht zusätzlich.

Beste Gene

Honda Civic Type RExtreme Spurtfreudigkeit ohne Einbußen an Alltagstauglichkeit garantiert die Kombination von Hondas variabler Ventilsteuerung VTEC und der variable Einlassnockenwellensteuerung VTC. Der lebendige, drehfreudige Charakter des Motors blieb erhalten. Der Wechsel zu längeren Ventilöffnungszeiten erfolgt jetzt allerdings bereits bei niedrigeren 5.200 min-1 bis zum "roten Bereich" bei 8.000 min-1 und wird dem Fahrer auf einem i-VTEC-Display neben dem digitalen Tachometer angezeigt.

Breitere Spur

Die Karosserie des für sein gutes Handling bereits hoch gelobten Civic bildet die Grundlage für die Type R- als auch für die Type S-Modelle. Die Spurweite des Type R wurde im Heck gegenüber den bereits bekannten Civic-Versionen um 20 mm verbreitert. Dies kommt dem Handling zugute und unterstreicht den sportiven Auftritt. Exklusiv beim Type R sind unter anderem die noch sportlichere Konfiguration der Stoßdämpfer sowie Ausgleichsbuchsen und Federn.

Reifen der Größe 225/40 ZR18 sorgen für zusätzliche Haftung, die Verringerung des Bodenabstands um 15 mm steigert die Fahrstabilität. Der Kraftstofftank ist mittig unterhalb des Bodens der Fahrgastzelle positioniert. Dadurch wurden der Schwerpunkt und das Trägheitsmoment der Karosserie im Vergleich zum Vorgänger gesenkt. Eine straffere Lenkung, ein direkteres Übersetzungsverhältnis und eine starrere Befestigung des Lenkgetriebes begünstigen ein noch direkteres Ansprechverhalten.

Bärenstarker Body

Die bereits bekannten Versionen des Civic besitzen eine der stabilsten Karosserien im C-Segment. Die des Type R wurde noch weiter optimiert und bietet die Basis für eine besonders ausgeprägte Fahrdynamik. Der Bodenquerträger vor dem Kraftstofftank im Bereich der oberen vorderen Radaufhängungsbefestigungen wurde wie der Querträger vor dem Motorraum versteift. Das Ergebnis sind deutlich bessere Fahreigenschaften als beim Vorgängermodell. Die Werte für Fahrdynamik und Stabilität gehören zu den besten in dieser Klasse. Gleichzeitig erhöht sich der Fahrkomfort durch die angepassten Dämpfereinstellungen.

Beeindruckender Rennlook

Honda Civic Type RSein Design macht den neuen Type R unverwechselbar. Alle Aerodynamikteile sind harmonisch integriert. Mit einer um 15 mm verringerten Bodenfreiheit, einen Frontspoiler mit größerem Lufteinlass und serienmäßigen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen lässt das Civic-Topmodell keinen Zweifel an seiner Leistungsfähigkeit aufkommen. In der Rückansicht kann der neue Type R an einem in Wagenfarbe lackiertem Spoiler identifiziert werden.

Weitere Erkennungsmerkmale wie die Type R-Logos auf den vorderen Bremssätteln oder das traditionell rote H auf dem wabenförmigen Grill wurden bewusst diskret gehalten.

Bitte nur das Beste

Einstiegsleisten aus Edelstahl, Sportschalensitze in schwarzem Alcantara, akzentuiert durch rote Sitzauflagen, Rückenteilen und Steppnähte. Im Type R weist das "Dual-Zone"-Cockpit rot beleuchtete Instrumente sowie eigens für den Type R neu gestaltete Applikationen auf. Ein Lederlenkrad mit roten Nähten und zentralem roten Honda-Logo sowie ein stets griffbereiter Schalthebel im AluMINIum-Finish runden das sportlich edle Ambiente ab.

Dass ein Civic Type R kein Auto von der Stange ist, wird durch eine Metallplakette direkt vor dem Schalthebel, auf dem die Seriennummer des Wagens eingraviert ist, dokumentiert.

Business-Class-Niveau – nur nicht so bieder

Darüber hinaus bietet Honda den neuen Type R mit einem kompletten Ausstattungspaket an. Unter anderem gehören dazu eine Zwei-Zonen-Klimatisierungsautomatik, ein CD-Audio-System (MP3-fähig) mit sechs Lautsprechern, Tempomat, Nebelscheinwerfer, Regen- und Lichtsensor und eine Alarmanlage. Ebenfalls kann der neue Type R mit einem DVD-Navigationssystem mit Sprachsteuerung, dynamischer Stauumfahrung (TMC) und einer Bluetooth®-Freisprecheinrichtung geordert werden.

Ballast raus

Um der klassischen Philosophie des Type R Rechnung zu tragen, wird es indes auch eine leichtere Version geben. Durch den Verzicht von Komponenten wie Audio-System, Kofferraumabdeckung, Unterfahrschutz für den Motor und weniger Schallisolationsmaterial konnte das Fahrzeuggewicht um 40 kg verringert werden. Diese Version bildet die Grundlage für "rennmäßige Aufrüstung" gemäß des FIA Gruppe A-Reglements. Außerdem wird der Civic Type R voraussichtlich für die FIA Gruppe N sowie die künftige Gruppe R zugelassen werden.

Alle Ausführungen des Type R und Type S werden im englischen Swindon gebaut.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Volkswagen Golf GTI: Weltpremiere der 8. Generation
Volkswagen ID. ROOMZZ feiert Weltpremiere in Shanghai
Autosalon Genf: Weltpremiere des elektrischen ID. BUGGY
Weltpremiere der Mercedes-Benz C-Klasse L Limousine
Weltpremiere der Mercedes-Benz A-Klasse L Limousine

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info