Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
05.02.2023, 05:14 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info Volkswagen Group of America: 5 Jahre Zusammenarbeit mit dem Museum of Modern Art in New York

Info & News


Volkswagen Group of America: 5 Jahre Zusammenarbeit mit dem Museum of Modern Art in New York

Die Volkswagen Group of America blickt auf 5 Jahre Zusammenarbeit mit dem Museum of Modern Art in New York (MoMA) sowie dem MoMA PS1 zurück. Seit 2011 ebnete das Unternehmen den Weg für rund 40 Projekte und unterstrich damit seine Rolle als einer der bedeutendsten Unterstützer der internationalen Arbeit des Museums.

Zu den von der Volkswagen Group of America bislang geförderten Angeboten gehören Einzelausstellungen mit Werken von Francis Alÿs, Sigmar Polke und Björk, Gruppenausstellungen wie das Projekt EXPO:1 sowie Konzerte wie die Performance von Kraftwerk mit "Der Katalog: 12345678". Zum besonderen Anliegen der Zusammenarbeit avancierte die Bildungsarbeit. Als Hauptpartner des MoMA Bildungsprogramms hat die Volkswagen Group of America maßgeblich beigetragen zum Ausbau des Online-Seminarprogramms und der musealen Angebote zur altersübergreifenden Auseinandersetzung mit Kunst. Inzwischen nutzen hunderttausende Kunstinteressierte in allen Teilen der Welt die Chance über die Onlineseminare von den Ressourcen der New Yorker Institution zu profitieren.

Bildungsangebote im Kunst- und Kulturbereich verdienen besondere Förderung, da sie über die Begegnung mit Kunst und Kultur hinaus das Verständnis für schöpferische Prozesse fördern und zum eigenen kreativen Handeln anregen. Volkswagen stärkt hierbei insbesondere Angebote, die sich an neuen technischen Möglichkeiten und den sich ändernden gesellschaftlichen Bedürfnissen orientieren.

Den diesjährigen Höhepunkt der Partnerschaft bildet die Förderung der Ausstellung FORTY, die bis 29. August im MoMA PS1 zu sehen ist. Im Fokus der Jubiläumsausstellung stehen 40 Künstlerinnen und Künstler, die mit ihren Werken bei jener Startschau vertreten waren, mit der das MoMA PS1 vor 40 Jahren eröffnet wurde. Damals wie heute ist das Haus Schauplatz und Schaffensort für experimentelle Kunst. Es gehört zu den ältesten und größten gemeinnützigen Kunstinstitutionen in den Vereinigten Staaten. International spielt das MoMA PS1 eine führende Rolle bei der Förderung von jungen Künstlern sowie neuen Kunstformen.

"Das Museum of Modern Art und das MoMA PS1 danken Volkswagen für die verlässliche Unterstützung, die es uns innerhalb der vergangenen 5 Jahre ermöglicht hat, neue bedeutende Bildungsprogramme und Ausstellungsprojekte umzusetzen", erklärt Glenn D. Lowry, Direktor des MoMA.

Das MoMA und das MoMA PS1 stehen seit Jahrzehnten für eine bemerkenswerte Innovationskraft und Qualität. Damit sind sie weltweit zu den wichtigsten Entdeckern und Wegweisern für moderne Kunst geworden. Gemeinsam mit Volkswagen Group of America teilen sie das Ziel, Kunst und Kultur möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.Die Partnerschaft der Volkswagen Group of America mit dem MoMA sowie dem MoMA PS1 bildet eine der wichtigsten Säulen des internationalen Kunst- und Kulturengagements der Volkswagen AG. Darüber hinaus unterstützt der Konzern unter anderem Kunstinitiativen in China, arbeitet mit dem Victoria & Albert Museum in London zusammen und ist Partner der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin. Der Einsatz als Förderer ist Ausdruck der gesellschaftlichen Verantwortung der Volkswagen AG. Zu ihr gehört das Verständnis, Kunst und Kultur als essentielle Bestandteile einer lebendigen Gesellschaft zu bewahren.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Volkswagen Roadmap für Batterie und Laden bis 2030
Volkswagen ID.3 erzielt Reichweitenrekord von 531 km
Volkswagen Touareg V8 "Last Edition" beendet eine Ära
Volkswagen kämpft in Südafrika gegen Covid-19
Volkswagen eröffnet Zentrum für autonomes Fahren in USA

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info