Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
04.12.2021, 08:33 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Technik Volkswagen Automatik DSG jetzt mit 7 Gängen für Golf und Golf Plus

Motor & Technik


Volkswagen Automatik DSG jetzt mit 7 Gängen für Golf und Golf Plus

7-Gang Doppelkupplungsgetriebe DSG von VolkswagenNach rund 1 Million verkaufter Exemplare gibt es die intelligente Volkswagen Automatik DSG nicht nur mit 6, sondern jetzt auch mit 7 Gängen. Das erste 7-Gang-DSG ist ab sofort für den Golf und Golf Plus 1,4 TSI bzw. 1,9 TDI-Motor erhältlich. Dies stellt einen Meilenstein in der Getriebestrategie des Volkswagenkonzerns dar.

Es sind die Werte Effizienz, Temperament und Sportlichkeit, die das DSG zu einem wahren Dauerbrenner machen. Im Touran liegt der Anteil der intelligenten Automatik schon heute bei 25 Prozent. Zunächst bietet Volkswagen das Siebengang-DSG für den Golf und Golf Plus zu Preisen ab 1.750 Euro an.

Hinter dieser neuen 7-Gang-Automatik verstecken sich gleich zwei Premieren: Zum einen ist es das erste DSG mit 7 Gängen für den Front-Quer-Einbau, zum anderen das erste mit Kupplungen, die nicht in einem Ölbad sondern "trocken" laufen. Somit erreicht das jüngste Volkswagen DSG einen verbesserten Wirkungsgrad. Das übertragbare maximale Drehmoment beträgt bis zu 250 Newtonmeter.

In Serie geht das neue Aggregat zunächst im Golf und Golf Plus und ist für den 1,4-TSI (90 kW/ 122 PS), den es bislang nur als Schaltgetriebe gab, und für die 1,9 TDI-Variante (77 kW/ 105 PS) bestellbar. Bei beiden Motoren ist ein Berganfahrassistent im Preis inbegriffen. Dieser hält das Fahrzeug beim Lösen der Fußbremse durch temporäres "Halten" des Bremsdruckes fest. Auch durch den niedrigen Dieselverbrauch beim neuen 7-Gang-DSG kann bares Geld gespart werden, denn er liegt beim Golf/ Golf Plus 1,9 TDI 0,7 Liter niedriger als beim 6-Gang-DSG.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Volkswagen rät von Hardware-Nachrüstungen bei Diesel ab
Volkswagen und Siemens: Car2X-Autos für "grüne Welle"
Volkswagen enthüllt neues ID. Chassis für Elektroautos
Volkswagen Touareg ist mit der eSIM digital "always on"
Volkswagen Touareg: Das Head-up-Display genau erklärt

Lesen Sie mehr aus dem Resort Technik