Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
21.01.2022, 06:48 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Sicherheit Unfallrisiko: Sicherheit durch Sichtbarkeit

Autoratgeber


Unfallrisiko: Sicherheit durch Sichtbarkeit

In den Herbst- und Wintermonaten machen sich viele auf den Weg ins Büro oder in die Schule, noch bevor es hell wird. Kommen sie abends nach Hause, ist es meist schon wieder dunkel. Selbst tagsüber kann es draußen häufiger wolkenverhangen und trüb sein. Dann kommt es im Straßenverkehr darauf an, besonders aufmerksam, vorsichtig und gut sichtbar zu sein.

"Dämmert es draußen oder ist es bereits dunkel, gilt bei allen Verkehrsteilnehmern erhöhte Vorsicht", erklärt Gerhard Laub, Fachlicher Leiter Verkehrspsychologie und Verkehrsmedizin bei TÜV SÜD. "Die Sehschärfe bei diesen Lichtverhältnissen beträgt bei Kraftfahrzeugführern nur rund 20 bis 30 Prozent der Tagessehschärfe. Deswegen sollten Fußgänger und Fahrradfahrer helle Kleidung oder reflektierende Materialien tragen, um für Auto- und Motorradfahrer besser sichtbar zu sein. Dunkel gekleidete Personen werden meist erst wahrgenommen, wenn sie durch Autoscheinwerfer oder eine Straßenlaterne angeleuchtet werden – da kann es aber schon zu spät und der Bremsweg zu kurz sein."

Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte zudem darauf achten, dass dieses verkehrssicher ist. Hierfür müssen alle vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtungen angebracht und funktionstüchtig sein, sodass der Drahtesel zu allen Seiten hin strahlt. Da die Dynamopflicht abgeschafft wurde, ist eine Batteriebeleuchtung künftig auch an einem Fahrrad mit über 11 kg Gewicht zulässig. Bei rutschigen Straßenverhältnissen können Radfahrer und Fußgänger das Unfallrisiko MINImieren, indem sie nicht nur auf sich, sondern auch aufmerksam auf andere Verkehrsteilnehmer und vor allem Fahrzeuge achten. Nicht alle Autofahrer passen ihre Fahrweise der Witterung an. Besonderes Augenmerk sollte deswegen auf verlängerte Bremswege und eingeschränkte Sichtverhältnisse gelegt werden. Wer Fahrfehler von anderen einkalkuliert und sich im Straßenverkehr vorrausschauend verhält, geht auch im Herbst und Winter auf Nummer sicher.


Diesen Beitrag empfehlen


Ähnliche Artikel zum Thema

Tankstellen: Unfallrisiko verringern
Unfallrisiko Hitze im Auto: Tipps für kühle Köpfe
Unfallrisiko steigt durch Ablenkung dramatisch an
Erhöhtes Unfallrisiko an Regentagen
Kinder im Auto: Eltern sind das größte Unfallrisiko

Lesen Sie mehr aus dem Resort Sicherheit