Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
29.02.2024, 07:08 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Lieblingsfriseur.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Test Überbrückungskabel von Aldi-Süd nicht überzeugend

Test & Wertung


Überbrückungskabel von Aldi-Süd nicht überzeugend

Das derzeit bei Aldi-Süd verkaufte Überbrückungskabel 12 Volt konnte die ADAC-Experten im Kurz-Check nicht überzeugen. Das Überbrückungskabel sollte eigentlich eine leere Batterie mit Strom aus einer Spenderbatterie versorgen und so wieder einsatzfähig machen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Überbrückungskabeln wird der Strom bei dieser Aktionsware nicht von den Polen der Batterien übertragen, sondern durch die Zigarettenanzünder der jeweiligen Fahrzeuge.

Das erleichtert zwar die Handhabung, dennoch fanden die ADAC-Experten im Kurz-Check mehr Minus- als Pluspunkte. So muss während der gesamten Stromspende der Motor des Spenderfahrzeugs laufen – nach Herstellerangaben mindestens 15 Minuten. Aber beim ADAC-Check reichte eine Viertelstunde nicht aus, um ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen. Unnötige Lärm- und Umweltbelastungen sprechen ebenfalls gegen dieses Überbrückungskabel.

Ist die Batterie zudem sehr stark entladen oder die Außentemperatur sehr niedrig, sind die Aussichten auf eine erfolgreiche Stromspende MINImal.

Positiv fiel beim Testkandidaten auf, dass Kurzschlüsse vermieden werden und das Kabel über eine LED-Kontrolle sowie einen Überlade- und Überhitzungsschutz verfügt.

Quelle: ADAC


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Test