Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
27.11.2021, 06:31 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Friseur Falb

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Info TÜV SÜD baut Pilotstation zur Fahrzeugüberwachung in Indien

Info & News


TÜV SÜD baut Pilotstation zur Fahrzeugüberwachung in Indien

TÜV SÜD engagiert sich als erster europäischer Prüfdienstleister bei der Fahrzeugüberwachung in Indien und hat jetzt mit dem Bau einer Pilotstation begonnen, in der jährlich 40.000 Nutzfahrzeuge und Pkw geprüft und bewertet werden. Die Aufnahme des Prüfbetriebs der Station in der indischen Metropole New Delhi ist für das 1. Halbjahr 2012 geplant.

"Mit unserer international hohen Reputation als Prüfdienstleister wollen wir einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Fahrzeugsicherheit in Indien mit seinem dynamisch wachsenden Automarkt leisten. Die Pilotstation in New Delhi wird uns, aber auch den indischen Behörden, wichtige Aufschlüsse geben, wie ein geregelter Prüfbetrieb in einem komplexen Markt wie Indien funktionieren kann", sagt Viktor Metz, Geschäftsführer der TÜV SÜD Auto Service GmbH. Metz bezeichnete den Markteintritt als "sehr bedeutenden Schritt" im Rahmen der internationalen Strategie von TÜV SÜD im Bereich Mobilität: "Mit den enormen Wachstumsraten auf dem Mobilitätssektor gehört Indien zu den interessantesten Märkten für klassische Kfz-Prüfdienstleistungen weltweit, aber sicherlich auch zu den schwierigsten.

Mit dem erfolgreichen Aufbau eines landesweiten Prüfnetzes in der Türkei haben wir bereits bewiesen, dass wir als TÜV SÜD in der Lage sind, Wissens- und Techniktransfer über kulturelle und sprachliche Grenzen hinweg zu leisten."

Von einem landesweiten Prüfnetz ist der Subkontinent indes noch weit entfernt. In Indien ist von rechtlicher Seite lediglich die regelmäßige Überwachung von Nutzfahrzeugen vorgeschrieben. Für privat genutzte Pkw ist eine solche rechtliche Regelung derzeit nicht aktuell, aber unabhängig von gesetzlichen Vorgaben zeigt sich nach Analysen von TÜV SÜD ein Bedarf ganz deutlich: "Mit dem stark wachsenden Individualverkehr gewinnt vor allem der Gebrauchtwagenhandel stark an Relevanz. Für den Privatmarkt gibt es bislang aber keinerlei fachkundige Hilfestellung, was die Bewertung der Fahrzeuge mit Blick auf Wert und Zustand anbelangt. Hier hilft jetzt TÜV SÜD weiter", betont Hans-Jürgen Schimpgen, Leiter Internationale Expansion bei TÜV SÜD Auto Service.

Entlang diesen Bereichen – gesetzlich vorgeschriebene Prüfung von Lkw und Bewertung von Gebrauchtwagen für Privatkunden – ist die zweigassige Pilotanlage in New Delhi baulich konzipiert. Im Zwei-Schicht-Betrieb werden auf einer Gasse die Lkw-Prüfungen durchgeführt, auf der weiteren die Gebrauchtwagen auf ihren Wert gecheckt. Im 1. Jahr rechnet TÜV SÜD mit insgesamt rund 40.000 Fahrzeugprüfungen, davon etwa 17.000 Nutzfahrzeuge. Zur "Hardware" der Fahrzeugprüfungen und -bewertungen bringt TÜV SÜD auch seine Erfahrungen im Bereich Gebrauchtwagenmanagement ein.

Über den reinen Geschäftsbetrieb hinaus, kommt der Anlage in New Delhi hohe verkehrspolitische Bedeutung zu: "Das indische VerkehrsMINIsterium möchte konkrete Erkenntnisse für eine regelmäßige Fahrzeugprüfung gewinnen, wir werden diese Erkenntnisse liefern", so Schimpgen, der für TÜV SÜD die Verhandlungen vor Ort begleitet. Das Indien-Projekt ist seitens TÜV SÜD zunächst auf 5 Jahre angelegt, bereits jetzt reifen Überlegungen zum Bau weiterer Anlagen: "Trotz des Charakters einer Pilotanlage, gehen wir nicht von einem zeitlich beschränkten Engagement in Indien aus", unterstreicht Viktor Metz.


Diesen Beitrag empfehlen

Lesen Sie mehr aus dem Resort Info