Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren...

Willkommen bei Autosieger.deAutosieger.de - Das Automagazin
Autosieger.de - Das Automagazin
Autoübersicht
Automodelle
Autoratgeber
Autotests
Autonews
Autoservice
Facebook
21.09.2021, 12:41 Uhr

Kooperation

Luftfahrtmagazin.de

Deutsche Verkehrswacht

Themen | Kategorien
Autosieger-Nachrichten nach Themen sortiert:


Nachrichten nach Kategorien geordnet:

Auto News


Toyota AYGO - Autokatalog

Toyota AYGO

Toyota AYGO

Leistung:
50 kW / 68 PS
V max:
157 km/h
Preis:
Ab 8.950 €
Hubraum:
998 cm3
0-100 km/h:
14,2 s
Verbrauch:
4,6 Liter

Design und Karosserie

Von außen betrachtet vermittelt der AYGO mit seinen kompakten Abmessungen und seinem jungen, ästhetischen Auftreten sowohl Dynamik als auch Praktikabilität, Fahrspaß und Wertigkeit. Schon auf den ersten Blick offenbart der City-Kompakte ein frisches und eigenständiges Karosseriedesign mit ausgeprägten Formen, das ihn gleichermaßen unmissverständlich als Mitglied der Toyota Familie ausweist. Bei der Formgebung stand im Vordergrund, alle essentiellen äußeren Bauteile des Wagens wie beispielsweise Front- und Heckleuchten, Radläufe, Kühlergrill, Seitenschweller und Stoßfänger formal so zu betonen, dass sich dem Betrachter ihre Funktion unmittelbar erschließt. Die einzelnen Karosseriekomponenten sprechen dabei eine dynamische Formensprache und zeichnen ein klares und homogenes Gesamtbild.

Frontansicht

Der von einem zentral positionierten Toyota Logo dezent zweigeteilte Kühlergrill zaubert im Zusammenspiel mit der Toyota typisch leicht gewölbten Motorhaube ein Lächeln ins Antlitz des AYGO. Leuchtstarke, sportlich-markante Klarglasscheinwerfer mit integrierten Blinkleuchten greifen die sympathisch geschwungene Linienführung auf. Der markante Frontstoßfänger ist wie auch der Heckstoßfänger serienmäßig in Wagenfarbe lackiert. Er verfügt über einen großflächigen Lufteinlass im Gitterdesign, der die selbstbewusste Präsens des AYGO unterstreicht. Ausgestellte Radhäuser vermitteln einen bulligen Eindruck. Beim AYGO Club sind im unteren Bereich des Stoßfänger weit außen Nebelscheinwerfer platziert. Ein weiteres Stilmittel, das die Front breiter erscheinen lässt und die tatkräftige Agilität des AYGO visuell unterstützt.

Heckansicht

Der dynamische Charakter des AYGO spiegelt sich auch am Heck wider. Die tropfenförmigen, aufstrebend positionierten und weit auseinander liegenden Heckleuchten verbreitern sich von innen nach außen. Sie münden in einer optisch verbreiterten Karosseriepartie, die harmonisch mit der nach außen gewölbten Einheit aus Stoßfänger und Radläufen korrespondiert. Die drei in einer Flucht angeordneten, sich unterschiedlich großen, runden Einzelleuchten in der Heckleuchteneinheit prägen im Zusammenspiel mit der großen Spurweite am Heck sowie den charakteristisch gestalteten Überhängen die kraftvolle Erscheinung des AYGO. Sowohl der Optik als auch der Sicherheit kommt eine dritte schmale Bremsleuchte zugute, die unmittelbar über der schwarz umrahmten Glasheckklappe am Dachabschluss positioniert ist.

Seitenansicht

Toyota AYGODie Klarheit des Designs wird ebenfalls in der Seitenansicht deutlich. Die ansteigende Seitenlinie nimmt ihren Anfang zentral im Bereich des Kühlergrills und setzt sich über die Frontscheinwerfer, die gerundeten Türgriffe und zusätzliche seitliche Blinkleuchten konsequent bis zu den Heckleuchten fort. Das optische Zusammenspiel der ausgeprägten Seitenschweller und der markanten Stoßfänger erweckt den Eindruck, als kauere der AYGO startbereit auf der Straße. Die vierzehn Zoll großen Räder lassen keinen Zweifel aufkommen, dass der City-Kompaktwagen seinen Ansprüchen hinsichtlich Agilität mühelos gerecht wird. Auch aus der seitlichen Perspektive kann der neue City-Kompaktwagen seine Zugehörigkeit zur Toyota Familie nicht leugnen. Am augenfälligsten spiegelt sie sich in der leicht gewölbten Motorhaube, der Scheinwerferform, der Gürtellinie und im typischen Seitenfensterverlauf wider. Die ebenfalls in Wagenfarbe gehaltenen Stoßkanten der Stoßfänger an Heck und Front setzen nicht nur weitere ästhetische Akzente. Gerade im dichten Verkehrsgewühl der Großstadt sind beim Parken Berührungen mit anderen Fahrzeugen häufig unvermeidlich. Um die wertige Attraktivität des AYGO dauerhaft zu bewahren, lassen sich die Stoßkanten leicht und kostengünstig austauschen. Darüber hinaus zeugen sie vom erfolgreichen Bestreben der Designer, alle Einzelkomponenten in einen optisch überzeugenden funktionalen Gesamtzusammenhang einzubinden.

AYGO Drei- und Fünftürer

In allen Ausstattungsvarianten wird der AYGO als Drei- und Fünftürer angeboten. Bemerkenswerterweise ist es den Toyota Designern gelungen, die dynamische Linienführung, wie sie üblicherweise einem dreitürigen Automobil zugeschrieben wird, auch bei der fünftürigen Version aufrecht zu erhalten. Dadurch kommt der Eigner der fünftürigen Karosserievariante in den Genuss großer Flexibilität und Funktionalität, ohne Abstriche beim schnittigen Design in Kauf nehmen zu Toyota AYGOmüssen. Um sowohl den ErFordernissen city-typisch enger Parksituationen gerecht zu werden, als auch dem Komfort Rechnung zu tragen, arretieren die Türen des AYGO in drei verschiedenen Öffnungsstellungen. Der größte Öffnungswinkel beträgt nahezu 90 Grad und gewährt den Passagieren so bequemen Zugang zum Innenraum.

Abmessungen

Die kompakten Außenabmessungen des AYGO verweisen auf die City als seinen originären Bestimmungsort. In der Länge misst er lediglich 3.410 Millimeter, er ist 1.615 Millimeter breit und 1.465 Millimeter hoch. Gleichwohl lassen ihn seine extrem kurzen Überhängen optisch gestreckt erscheinen und tragen zu seiner dynamischen Präsenz bei. Zum einen bürgt dieses Karosserielayout für überraschend großzügigen Innenraum, zum anderen ist es – gepaart mit einer großen Spurweite – Basis für hohe Fahrstabilität, die dem Fahrer jederzeit das Gefühl von Sicherheit vermittelt und ihn selbst lange Strecken wie eine Urlaubsfahrt komfortabel meistern lassen.

Aerodynamik

Eine ausgewogene Aerodynamik verdankt der AYGO seiner strömungsgünstigen Karosserieform. Der große Frontspoiler, Verkleidungen an den vorderen Unterkanten der Radläufe sowie zusätzliche Unterbodenluftleitbleche steigern wirkungsvoll die Kraftstoffeffizienz und die Fahrstabilität.

Lackfarben

Der AYGO wird zunächst in den drei attraktiven Farben Gletscherblau, Rauchgrau und Vulcanorot angeboten, die das moderne Design und das aktive, coole Image des neuen City- Kompakten bestens zur Geltung bringen.

Innenraum und Ausstattung

Toyota AYGODas Innenleben des AYGO knüpft nahtlos an das jugendlich-frische Design der Karosserie an. Der Fahrgastraum begrüßt die Passagiere mit einem offenen und frischen Ambiente, das durch die gewölbte, beheizbare Heckklappe aus Glas, die viel Tageslicht eindringen lässt, zusätzlich an Atmosphäre gewinnt. Trotz der kompakten äußeren Abmessungen überrascht der helle Innenraum mit einem angenehm großzügigen Raumgefühl. Dazu dienen nicht zuletzt der wohlüberlegte Einsatz und die geschickte Kombination innovativ praxisgerechter Materialien und sportlich lebendiger Formen. Dank sorgfältiger Verarbeitung verbinden sich ein bemerkenswerter Komfortstandard mit einem hohen Spaßfaktor und einer hochwertigen Qualitätsanmutung. Bei allen Scheiben findet eine getönte Wärmeschutzverglasung mit verbessertem UV- und Infrarotlichtfilter Verwendung.

Sitzplätze und Komfort

Formschöne, bequeme und modern gestylte Sitze mit anthrazitfarbenen, strapazierfähigen Polsterbezügen bieten vier Passagieren komfortable Sitzgelegenheiten. Um dem Auge der Fondpassagiere zu schmeicheln, sind die Rückenlehnen der Vordersitze ebenfalls mit Polsterstoff bezogen. Zudem verfügen die Vordersitze über integrierte Kopfstützen, bei den Rücksitzen sind diese höhenverstellbar. Für einen Wagen im A-Segment fällt das Raumangebot im AYGO verblüffend üppig aus. Sowohl auf den Vordersitzen als auch im Fond finden selbst großgewachsene Menschen bequem Platz. Den Frontpassagieren bietet der AYGO eine Kopffreiheit, die üblicherweise bei größeren Automobilen vermutet wird. Durch dieses Konzept trägt der AYGO der Tatsache Rechnung, dass junge Menschen ihre Eltern und Großeltern heutzutage an Körpergröße meist deutlich überragen. Damit auch unterschiedliche große Menschen gleichen Komfort im AYGO genießen können, ist der City-Kompakte neben einstellbaren Vordersitzen auch mit einem höhenverstellbaren Lenkrad ausgerüstet. Um nicht nur die Fahrt, sondern auch den Einstieg möglichst komfortabel zu gestalten, bietet der AYGO selbst in der fünftürigen Version großzügige Einstiegsöffnungen. Beim Dreitürer haben die Konstrukteure vor allem dem ungehinderten Zugang zu den Plätzen im Fond besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Dank eines im Fußbereich 230 Millimeter großen Freiraums zwischen B-Säule und Vordersitz und dank der Easy-Entry- Funktion bei der dreitürigen Variante ist das Ein- und Aussteigen bequem möglich.

Instrumente und Bedienelemente

Toyota AYGODie übersichtliche und aufgeräumte Anordnung der Instrumente und Bedienelemente schafft optische Freiräume, die den Insassen ebenfalls ein angenehmes Raumgefühl vermitteln. Da Toyota neben visuellen immer auch funktionale Aspekte bei der Innenraumgestaltung einbezieht, sind die Instrumente auf der höhenverstellbaren Lenksäule positioniert. Das gewährleistet hervorragende Ablesbarkeit unabhängig von der individuellen Positionierung des Lenkrads, da der Instrumententräger der Höheneinstellung des Lenkrads folgt. Ein großer zweifarbiger und gut ablesbarer Tachometer mit integriertem digitalem Display versorgt den Fahrer auf einen Blick mit allen benötigten Informationen. Das Display beinhaltet Kontrollleuchten für Airbag, Motormanagement, Nebelschlussleuchte, Öldruck, Handbremse und ABS sowie Warnleuchten für Kühlmitteltemperatur, Batterie und Sicherheitsgurt. Hinzu kommen ein Kilometer- und ein Tageskilometerzähler, eine Kraftstoffvorratsanzeige mit Warnanzeige sowie – im AYGO Club – ein Drehzahlmesser. Die Bedienelemente für die heizbare Heckscheibe, den Warnblinker, das vierstufige Gebläse und die optionale Klimaanlage sind zentral, übersichtlich und optisch ansprechend in der Mittelkonsole positioniert. Darunter findet sich in ergonomisch günstiger Position zum Fahrer eine modern hinterleuchtete Regelungskonsole mit praktischen Drehreglern für Heizung und Luftaustrittssteuerung sowie – in Verbindung mit einer Klimaanlage – ein Schieberegler für die Umluftsteuerung.

Ablagefächer und Stauraum

Damit die nötigen Accessoires jederzeit griffbreit sind, verfügt der AYGO über zahlreiche unterschiedlich groß dimensionierte Ablagefächer in der Mittelkonsole und der Armaturentafel. Hinzu kommen zwei Getränkehalter vorn sowie ein Getränkehalter hinter dem Handbremshebel, damit auch die Fondpassagiere während der Fahrt ein Getränk zur Hand haben. Inklusive der Ablagetaschen in allen Türen ergibt sich ein großzügiger Stauraum. Das Kofferraumvolumen beim Dreitürer beträgt 130 Liter, beim Fünftürer 139 Liter. Durch Umklappen der Rücksitzlehne lässt es sich in einen geräumigen Laderaum mit einem maximalen Volumen von 782 Liter für sperrige Gegenstände verwandeln.

Drei Ausstattungsvarianten

Toyota AYGODer kompakteste europäische Toyota aller Zeiten wird als Drei- und als Fünftürer in den individuellen Ausstattungsvarianten AYGO, AYGO City und AYGO Club angeboten.

AYGO

Bereits in der Basisversion wartet der AYGO mit einer kompletten Sicherheitsausstattung auf, die im A-Segment ihresgleichen sucht. Dazu zählen ABS, eine elektronische Bremskraftverteilung EBD, Front-, Seiten- und Kopfairbags sowie eine elektrische Servolenkung, ein Gurtwarnsystem und Gurtstraffer. Darüber hinaus hilft eine geschwindigkeitsabhängige elektrische Servolenkung EPS (Electric Power Steering) dem Fahrer, die Agilität und Wendigkeit des Kleinwagens ohne übermäßige Lenkkräfte zu genießen. Eine Radiovorbereitung mit Antenne sowie zwei Frontlautsprecher bilden die optimale Voraussetzung, auf Wunsch eine Audioanlage zu installieren. Damit die Fahrgäste unterwegs nie auf die neuesten Sounds verzichten möchten, bietet Toyota optional ein Audiosystem mit RDS Radio, CD-Player und Audioeingang an. An ihn lassen sich ganz einfach externe Audioquellen wie MINIdisc-Player oder MP3-Player anschließen, und die Insassen kommen auch in den Genuss der Musik, die sie gerade erst aus dem Internet geladen haben. Zwei Schminkspiegel mit Abdeckung hinter den Sonnenblenden erlauben es, kurz vor einem Date nochmals das Outfit zu kontrollieren. Da der AYGO sich dank seines komfortablen Innenraums auch bestens für eine längere Reise eignet, hat Toyota ihm anstelle eines Notrades ein vollwertiges Ersatzrad mit auf den Weg gegeben. So steht selbst im Falle einer Reifenpanne der unbeschwerten Weiterfahrt nichts im Weg. Alle fünftürigen Karosserievarianten sind serienmäßig mit Kindersicherungen an den hinteren Türen ausgerüstet. Eine Nebelschlussleuchte sowie eine vollständig umklappbare Rücksitzlehne runden die umfangreiche Ausstattung der Basisversion ab.

AYGO City

Türgriffe und von innen verstellbare Außenspiegel in Wagenfarbe unterscheiden den AYGO City äußerlich von der Grundversion. Diese Ausstattungslinie umfasst serienmäßig ein RDSRadio mit CD-Player. Mit zwei weiteren Lautsprechern hinten sowie zwei zusätzlichen Hochtönern vorn sorgen insgesamt sechs Lautsprecher für einen beispiellos satten Sound. Erhöhtem Komfort kommen elektrische Fensterheber auf Fahrer- und Beifahrerseite zugute. Die anthrazitfarbenen Polsterbezüge sind im AYGO City mit einer modernen Netzstruktur versehen, die den innovativen Charakter seines Fahrgastraums wirkungsvoll hervorhebt. Der erweiterten Funktionalität dient eine im Verhältnis 50:50 teilbare Rücksitzlehne, so dass selbst beim Transport sperriger Gegenstände gleichzeitig drei Personen bequem Platz finden. Die kleinsten Passagiere sind auf den mit Isofix-Kindersitzbefestigungen ausgestatteten hinteren Sitze sicher untergebracht. Zusätzlich verfügt der AYGO ab dem Ausstattungslevel City über eine Zentralverriegelung mit schlüsselintegrierter Funkfernbedienung.

AYGO Club

Die Topversion des AYGO lässt hinsichtlich der Ausstattung kaum noch Wünsche unberücksichtigt. Neben den Features des AYGO City wartet er mit sportlichen 14 Zoll großen Fünfspeichen-Leichtmetallrädern auf, die seine dynamische Erscheinung bestens zur Geltung bringen. Weit außen in die vorderen Stoßfänger integrierte Nebelscheinwerfer verbessern nicht nur die Sicht bei unwirtlichen Witterungsverhältnissen, sie unterstreichen in der Frontansicht nochmals die kraftvolle Präsens des City-Kompakten. Im Innenraum des AYGO Club gefällt der auf das Design des Tachometers abgestimmte Drehzahlmesser. Er ist seitlich an den Instrumentenaufsatz gekoppelt, so dass sich seine Position ebenfalls mit der Höhe der Lenkradeinstellung ändert und optimale Ablesbarkeit gewahrt bleibt. Optional sind für die Ausstattungsstufen City und Club eine Klimaanlage mit Umluftschaltung sowie ein Tom Tom AYGO Navigationssystem erhältlich.

Tom Tom AYGO

Ein besonderes optisches und funktionales Highlight stellt das Tom Tom AYGO dar, ein optional für AYGO City und AYGO Club erhältliches Satelliten-Navigationssystem. Gut sichtbar auf der Armaturentafel platziert unterstreicht es seine Exklusivität durch die in Wagenfarbe gehaltene Einfassung. Das System ist mit dem Audiosystem vernetzt und verfügt über Funktionen wie akustische Zielführung, Touchscreen, Bluetooth Freisprecheinrichtung und eine dynamische Routenführung per Handy-Schnittstelle. Besondere Leistungen wie beispielsweise Karten- Updates sind ebenso Teil des Angebots. Durch eine Karten-Gesamtansicht und dank intuitiver Bedienführung hebt sich das Tom Tom AYGO deutlich von konventionellen Systemen ab und gewährt jederzeit einen kompletten Überblick. Zum Serienumfang gehört eine 3-Jahres-Garantie einschließlich kostenlosem Update der Karteninformationen und Auswahl einer „Wunschstimme“ für die Routenführung per Internet-Download. Das kompakte System verfügt über integrierte Akkus. Es lässt sich leicht herausnehmen und in der Tasche mitführen, so dass der Nutzer – selbst zu Fuß unterwegs in einer fremden Stadt – sich immer orientieren kann.

Diebstahlschutz

Um Langfingern das Leben zu erschweren, sind alle Versionen des AYGO serienmäßig mit einer elektronischen Wegfahrsperre ausgerüstet. Bei den Ausstattungsvarianten AYGO City und AYGO Club gehört eine Zentralverriegelung für Türen und Heckklappe mit schlüsselintegrierter Funkfernbedienung und Blinkerbestätigung zum Serienumfang.

Sicherheit

Neben urbaner Dynamik und kompakter Funktionalität dürfen Toyota Kunden auch im ASegment zu Recht ein hohes Maß an aktiver und passiver Sicherheit erwarten. Daher rüstet Toyota alle Versionen des AYGO serienmäßig mit einem vorbildlich umfangreichen Sicherheitspaket aus.

Sicherheitskarosserie mit MICS Fahrgastzelle

Um den Insassen im Falle eines Unfalls bestmöglichen Schutz zu gewähren, verfügt der AYGO über eine Aufprallenergie absorbierende Sicherheitskarosserie, bei der vor allem an den Schlüsselstellen hochfeste Spezialbleche aus galvanisiertem Stahl zum Einsatz kommen. Die sorgfältig berechnete Struktur der Karosserie ermöglicht definierte Verformungszonen sowie eine besonders verformungsresistente MICS Fahrgastzelle (MINImal Intrusion Cabin System). Sowohl bei einem frontalen oder versetzten Aufprall als auch bei einem Aufprall am Heck wird die Energie auf effektive Weise um die Fahrgastzelle herum in andere Karosseriebereiche abgeleitet. Zusätzliche Energie absorbierende Materialien im Bereich der unteren Stirnwand MINImieren das Verletzungsrisiko für Fahrer und Beifahrer. Bei einem seitlichen Aufprall profitieren die Insassen ferner von einer extrem stabilen B-Säule, von doppelt ausgeführten kräftigen Verstrebungen in den Türen, robusten Karosseriequerträgern sowie von zusätzlichen Energie absorbierenden Materialien in den Türen.

Airbagsystem

Jeder AYGO ist serienmäßig mit einem umfangreichen Airbagsystem ausgestattet. Fahrer und Beifahrer genießen dank SRS Frontairbags sowie dank in den Vordersitzen integrierten Seitenairbags bestmöglichen Schutz. Bei Bedarf, wenn beispielsweise ein Kindersitz gegen die Fahrtrichtung auf dem Beifahrersitz befestigt ist, kann der Beifahrerairbag mittels eines Schalters manuell deaktiviert werden. Einem erweiterten Insassenschutz bei allen AYGO Modellen trägt Toyota mit großflächigen Kopfairbags Rechnung. Bei einem Unfall entfalten sich diese entlang der Dachholme und reduzieren entscheidend das Verletzungsrisiko für Fahrer und Beifahrer sowie für die Passagiere im Fond.

Sicherheitsgurte, Gurtwarnsystem und Kindersitzbefestigung

Alle Sitze im AYGO sind mit Dreipunkt-Automatiksicherheitsgurten ausgerüstet, die bei den vorderen Sitzen zusätzlich über Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer verfügen. Bei den Vordersitzen sind die Kopfstützen integriert, bei den Sitzen in der zweiten Reihe sind sie höhenverstellbar und abnehmbar. Zur Serienausstattung eines jeden AYGO zählt außerdem ein optisches und ein akustisches Gurt-Warnsystem, das über einen Summer und über eine Kontrollleuchte den Fahrer warnt, falls sein Gurt bei Fahrtantritt nicht ordnungsgemäß angelegt ist. Ab der Ausstattungsvariante AYGO City sind serienmäßig zwei Isofix Kindersitzbefestigungen an Bord, die für ein Plus an Sicherheit für die kleinen Passagiere sorgen.

Bremsanlage mit ABS und EBD

Ein leistungsfähiges, elektronisch geregeltes Antiblockiersystem (ABS) stellt in allen AYGO Modellen serienmäßig die Lenkbarkeit des Fahrzeugs auch bei einer Notbremsung sicher. Ebenfalls in der Serienausstattung enthalten ist die elektronisch gesteuerte Bremskraftverteilung EBD (Electronic Brakeforce Distribution). Dieses System unterstützt die Stabilität des Fahrzeugs in extremen Fahrsituationen, indem der Bremsdruck eines jeden Radbremszylinders entsprechend der dynamischen Fahrsituation gesteuert wird.

Fußgängerschutz

Toyota sorgt sich nicht nur um die Sicherheit der Insassen, sondern sieht sich auch in der Verantwortung, bei einem Unfall das Verletzungsrisiko eventuell beteiligter Fußgänger so gering als möglich zu halten. Deshalb ist der Unterbau des vorderen Stoßfängers auf Energieabsorption ausgelegt, um Beinverletzungen zu MINImieren. Im Motorinnenraum sind die Baugruppen so angeordnet, dass der Abstand zur Motorhaube möglichst groß ist. Dadurch kann sich die Motorhaube verformen, wodurch sich das Risiko für Kopfverletzungen beteiligter Fußgänger verringert. So umfangreich ausgerüstet und nach neuesten Standards in puncto Sicherheit konstruiert ist der AYGO bestens gewappnet, bei den Euro NCAP Tests hervorragende Ergebnisse zu erzielen.

Motoren

Für einen innovativen City-Kompaktwagen wie den AYGO versteht es sich von selbst, dass er in Sachen Antriebstechnologie eine attraktive Mischung aus Leistung, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit mitbringt. Deshalb haben die Toyota-Ingenieure einen komplett neuen 1,0 Liter Dreizylinder-Benzinmotor entwickelt, der bestens zum Fahrzeugkonzept passt und jede Menge Fahrspaß liefert. Ab Anfang 2006 kann der AYGO alternativ mit einem 1,4 Liter Dieselmotor geordert werden, der wie das Benziner-Aggregat die Abgasnorm Euro IV erfüllt.

1,0 Liter VVT-i Benzinmotor

Für agilen Vortrieb sorgt im AYGO ein neuer kompakter Dreizylinder-Benziner aus Leichtmetall, der nur wenig Gewicht auf die Waage bringt, aber in Sachen Leistung und Drehmoment selbst größeren Motoren Paroli bieten kann. Dabei geht er sehr sparsam mit dem Kraftstoff um und arbeitet unter allen Bedingungen besonders umweltfreundlich. Dank Vierventil-Technik, der stufenlos variablen Ventilsteuerung VVT-i und weiteren intelligenten Detaillösungen mobilisiert der 998 cm3 große Dreizylinder muntere 68 Pferdestärken (50 kW bei 6.000/min) und bringt schon bei 3.600/min nicht weniger als 93 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle. Damit markiert der neue AYGO Spitzenwerte für vergleichbare Hubräume im Segment und zeigt sich bestens gerüstet, die HerausForderungen des Stadtverkehrs wie auch von Fernfahrten souverän zu meistern.

Bei Bedarf sprintet der AYGO in 14,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und treibt die Tachonadel bis zur Marke von 157 km/h. Derart gut in Form spielt der AYGO seine Trümpfe nicht nur in der City aus, sondern macht auch außerhalb der Städte eine gute Figur.

Im normalen Fahrbetrieb begnügt sich der AYGO im Durchschnitt mit nur 4,6 Litern Superbenzin pro 100 Kilometer. Dabei stößt er lediglich 109 g/km CO2 aus. Auch in dieser Disziplin erreicht der neue Toyota also Bestwerte, die vor ihm kein Wettbewerber seiner Klasse erzielt hat.

Nicht umsonst haben sich die Ingenieure bei der Motorenwahl für den AYGO für einen Dreizylinder entschieden. Bauartbedingt bietet das Layout nämlich viele Vorteile, die hinsichtlich Gewicht, Effizienz und Wirtschaftlichkeit voll ins Schwarze treffen. Ganz nebenbei produziert der Dreizylinder einen sportlichen Sound, der jede Menge Fahrspaß vermittelt.

Ganz der AYGO Philosophie entsprechend ist der Leichtmetall-Motor ausgesprochen kompakt und mit 69 kg das derzeit leichteste Aggregat seiner Art auf dem Automobilmarkt. Der besonders stabil ausgelegte Motorblock und die geschmiedete, vierfach gelagerte Kurbelwelle bilden die Grundlage für eine robuste Konstruktion und sorgen zudem für ein MINImum an Geräuschen und Vibrationen. Letztere werden auch von der eigens entwickelten Motoraufhängung kompensiert, die neben zwei seitlichen Lagerungen eine Schubstange aufweist, um typische Kippbewegungen des Motors bei Lastwechseln zu begrenzen.

Um Gewicht zu sparen, realisierten die Ingenieure in vielen Bereichen clevere Detaillösungen. So sind das Drosselklappengehäuse, die Kraftstoffzuleitung der Einspritzanlage sowie das Ölsieb des Schmiersystems aus Kunststoff gefertigt, während sich Ansaugsystem und Motorabdeckung als ein kompaktes und leichtes Modul präsentieren. Da sich in einem Dreizylinder konstruktionsbedingt weniger Bauteile bewegen als in einem Vierzylinder-Motor, konnten auch die Reibungsverluste in vergleichsweise engen Grenzen gehalten werden.

Zudem hat Toyota den Motor mit kunststoffbeschichteten Kolben und einer leicht versetzt eingebauten Kurbelwelle bestückt, so dass die Reibung nochmals reduziert wurde. Dadurch ist sowohl die Dauerhaltbarkeit des Motors als auch seine Kraftstoffeffizienz erhöht. Zum typischen Charakter eines Dreizylinders zählt naturgemäß die hohe Drehmomentausbeute, die schon bei niedrigen und mittleren Drehzahlen zur Verfügung steht und gerade im Stadtverkehr für einen kraftvollen Antritt sorgt. Um diese Talente weiter zu fördern, haben die Ingenieure die Länge der Ansaugwege sowie den Durchmesser der Einlasskanäle sorgfältig bearbeitet. Die Befüllung der Zylinder wird durch die schwingende Luftsäule optimiert. Gleichzeitig entsteht eine hohe Verwirbelungsgeschwindigkeit innerhalb der Zylinder, wodurch ein optimales Luft-Kraftstoff-Gemisch gewährleistet wird. Damit bietet der Motor beste Voraussetzungen für eine saubere Verbrennung und einen hohen Wirkungsgrad.

Die hohe Leistungsausbeute bei gleichzeitig geringem Kraftstoffverbrauch ist in erster Linie der variablen Ventilsteuerung VVT-i (Variable Valve Timing-intelligent) zu verdanken, welche die Steuerzeiten der Einlassventile den jeweiligen Betriebsbedingungen exakt und vor allem stufenlos anpasst. Daraus ergibt sich eine vergleichsweise gleichmäßige Drehmomentkurve, die einen kraftvollen Durchzug schon im unteren Drehzahlbereich erkennen lässt. In der Praxis spricht der Dreizylinder spontan auf Gasbefehle an, entwickelt über den gesamten Drehzahlbereich reichlich Drehmoment, liefert eine hohe Spitzenleistung und zeichnet sich bei alledem durch günstige Verbrauchs- und Emissionswerte aus.

Schließlich erfüllt auch die Zündanlage sämtliche AnForderungen an ein modernes Stadtfahrzeug. Die Direktzündung TDI (Toyota Direct Ignition) versorgt jede Zündkerze mittels einer separaten Hochleistungszündspule, die direkt auf dem Kerzenstecker sitzt. So wird verhindert, dass auch nur ein Bruchteil der Zündspannung auf dem Weg zur Kerze verloren geht. Die Vorteile dieser zeitgemäßen Technik liegen auf der Hand: Dank der elektronischen Steuerung erfolgt die Zündung stets zum optimalen Zeitpunkt und gewährleistet unter allen Bedingungen eine effiziente Verbrennung, woraus eine hohe Leistungsausbeute und geringe Verbrauchs- und Emissionswerte resultieren. Außerdem arbeitet TDI verschleißfrei und ist daher wartungsfrei.

Wie umweltfreundlich ein Fahrzeug tatsächlich ist, lässt sich im wahrsten Wortsinn erst am Ende ermitteln. Deshalb ist der neue AYGO mit einem leistungsfähigen Dreiwege- Katalysator ausgerüstet, der unmittelbar hinter dem Auspuffkrümmer platziert ist. Dort wird der Katalysator schnell erwärmt und beginnt bereits in der Warmlaufphase mit der Schadstoffkonvertierung. Dank der geringen Emissionen unterschreitet der AYGO die Grenzwerte der Abgasnorm Euro IV mühelos.

1,4 Liter Dieselmotor

Ab Anfang 2006 steht für den AYGO alternativ ein 1,4 Liter Dieselmotor bereit. Der Selbstzünder mit Common-Rail-Direkteinspritzung und Turboaufladung leistet 54 PS (40 kW) bei 4.000/min und entwickelt ein maximales Drehmoment von 130 Nm bei 1.750/min. Damit beschleunigt der AYGO in 16,8 Sekunden von Null auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 154 km/h. Auch der Dieselmotor erfüllt die Abgasnorm Euro IV.

Getriebe

Serienmäßig wird der AYGO mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe ausgeliefert. Alternativ kann sich der Kunde ab Anfang 2006 für das von Toyota entwickelte Multi-Mode-Getriebe (MMT) entscheiden, das die Vorteile einer sequentiellen manuellen Schaltbox mit dem Komfort einer Automatik verbindet.

Fünfgang-Schaltgetriebe

Das Fünfgang-Schaltgetriebe ist auf Leistung und Charakter des Motors abgestimmt und erlaubt leichte Gangwechsel mit kurzen, exakten Schaltwegen.

Multi-Mode-Getriebe MMT

Auf Wunsch kann der 1,0 Liter Benzinmotor mit dem Toyota Multi-Mode-Getriebe kombiniert werden. Schalt- und Kupplungsarbeit erledigen hier elektro-mechanische Aktuatoren auf Basis einer elektronischen Steuereinheit, was die Fahrzeugbedienung wesentlich erleichtert. Dabei entscheidet der Fahrer selbst, ob er die Gänge sportlich per Tippfunktion wechselt oder die Arbeit ganz der elektronischen MMT-Getriebesteuerung überlässt. Im mitunter nervigen Stop-and-Go Verkehr der Innenstädte bietet diese Alternative ein echtes Plus an Fahrkomfort.

Fahrwerk

Leichtfüßige Handling-Eigenschaften sind wesentliche Disziplinen, die vor allem ein modernes Stadtfahrzeug beherrschen muss. Der AYGO ist aber nicht nur flink und wendig, sondern beeindruckt darüber hinaus mit einer stabilen Straßenlage und einem hohen Fahrkomfort. Auch in Sachen aktiver Sicherheit präsentiert sich der City-Kompaktwagen up to date: innenbelüftete Scheibenbremsen vorn sowie ABS und EBD sind nämlich serienmäßig an Bord. Eine ausgezeichnete Straßenlage auch bei höheren Geschwindigkeiten, positive Lenkeigenschaften und eine komfortable Federung, die Bodenwellen und Unebenheiten glatt bügelt: Entwicklungsziele, die im Lastenheft der Fahrwerksingenieure ganz oben angesetzt waren. Dazu gesellte sich die Forderung, die Federungselemente so zu verbauen, dass sie weder im Innenraum noch im Gepäckraum wertvollen Platz verschenken. Mit einem Radstand von 2.340 Millimetern und den kurzen Überhängen präsentiert sich der 3.410 Millimeter kurze AYGO als sehr kompaktes und gleichzeitig konstruktiv stabiles Auto. Seine breite Spur von 1.415 Millimeter vorn und 1.405 Millimeter hinten ist im Segment unerreicht. In Verbindung mit dem niedrigen Fahrzeugschwerpunkt wird so ein ausgeglichenes Fahrverhalten und gute Handlichkeit unterstützt. Im Ergebnis beeindruckt der AYGO mit einer hohen Stabilität in Kurven und bei schnellen Spurwechseln.

Räder und Reifen

Der AYGO rollt auf großen 14-Zoll-Rädern, die mit Reifen der Dimension 155/65 R 14 bestückt sind. Die Kombination passt bestens zum Fahrwerk und trägt ihrerseits zu Agilität und Stabilität des neuen Toyota bei.

Bremsen

Leistungsstarke Bremsen bringen den AYGO auch in heiklen Situationen sicher zum Stehen. Dafür sorgen die 247 Millimeter großen, innenbelüfteten Scheibenbremsen an der Vorderachse und die 200 Millimeter großen Trommelbremsen an der Hinterachse, die mit den knapp 900 Kilogramm Gewicht des AYGO spielend fertig werden. Für welchen AYGO sich der Kunde auch entscheidet: Ein Antiblockiersystem (ABS) der neuesten Generation und die elektronisch gesteuerte Bremskraftverteilung EBD (Electronic Brakeforce Distribution) sind in jedem Fall mit an Bord. EBD verhilft dem AYGO zu einem Plus an Fahrstabilität, indem es den optimalen Bremsdruck in Abhängigkeit von Beladung und Fahrsituation bestimmt. Dabei unterscheidet das System nicht nur zwischen Vorder- und Hinterachse, sondern auch zwischen linkem und rechtem Rad. Die elektronische Hilfe ist besonders beim Bremsen in Kurven von Vorteil, denn muss der Fahrer in einer Kurve hart abbremsen, werden die inneren Räder weniger stark verzögert, so dass der AYGO spurstabil und sicher zum Stehen kommt.

Lenkung

Die exakte Zahnstangenlenkung des AYGO verfügt über die geschwindigkeitsabhängige Servounterstützung EPS, die nicht hydraulisch, sondern elektrisch arbeitet. EPS (Electric Power Steering) erleichtert das Leben besonders im Stadtverkehr und trägt darüber hinaus zur Kraftstoffeinsparung bei. Die elektronische Steuereinheit des Systems berücksichtigt sowohl die Fahrgeschwindigkeit als auch das vom Fahrer aufgebrachte Lenkmoment und stellt daraufhin die jeweils passende Lenkunterstützung bereit. Bei langsamer Fahrt oder beim Einparken lässt sich der AYGO spielend leicht lenken. Bei höherem Tempo hingegen nimmt EPS die Unterstützung zurück, vermittelt eine präzise Rückmeldung und folgt daher exakt den Lenkbefehlen des Fahrers. Das kompakte und leichte System umfasst nur wenige Bauteile und verbraucht nur dann elektrische Energie, wenn eine Lenkunterstützung tatsächlich geFordert ist. Im Vergleich zu hydraulischen Anlagen, deren Pumpe permanent angetrieben wird, lässt sich der Kraftstoffverbrauch auf diese Weise um bis zu drei Prozent senken. Darüber hinaus präsentiert sich EPS völlig wartungsfrei, da die bei einer hydraulischen Servolenkung erForderlichen Ölstands- und Dichtigkeitskontrollen entfallen. Der geringe Wendekreis von nur 10,0 m verschafft dem AYGO schließlich einen weiteren Vorteil. Zusammen mit der elektrischen Servolenkung lässt er sich spielerisch durch verwinkelte Gassen dirigieren und findet selbst dort einen Parkplatz, wo andere Autos längst kapitulieren müssen.


   

Diesen Fahrzeugbericht empfehlen

 

Toyota AYGO

Technische Daten des Toyota AYGOTechnische Daten

Fahrzeugklasse:Kleinstwagen
Leistung:50 kW / 68 PS
Hubraum:998 cm3
0-100 km/h:14,2 s
Höchstgeschwindigkeit:157 km/h
Drehmoment:93 Nm
Verbrauch:4,6 Liter
Schadstoffklasse:Euro 4
CO2-Emission:k.A.
Abmessungen (LxBxH):3410 x 1615 x 1465 mm
Leergewicht:865 kg
Basispreis:Ab 8.950 Euro

Für das technische Datenblatt des Toyota AYGO wurde, soweit möglich, die Basisausführung zugrunde gelegt.


Tipp  Tipp: Versicherung dieses Fahrzeugs errechnen!
Autosieger-Videos Autosieger-Videos
Videos zu Fahrzeugen, Motorsport, Fahrerportraits und Interviews.
Alle Fahrzeuge von Toyota in einer Autoshow ansehen  Alle Fahrzeuge von Toyota in einer Autoshow ansehen

Weitere Informationen zu dem Modell Toyota AYGO finden Sie meist in unseren aktuellen Themen.

Datum Datum:  Dienstag, 12. Juli 2005
Homepage des Autohersteller Homepage des Autohersteller:  Toyota





Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.
Quelle: Autohersteller, wenn nicht anders angegeben.
nach oben
nach oben
[ zur Autokatalog-Übersicht ]